Kapitel 46

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
45 Der Karaoke-Mord!Liste der Manga-Kapitel — 47 Das Rätsel im Lied
Selbstmord oder Mord?
Cover zu Kapitel 46
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 46
Manga-Band Band 5
Im Anime Episode 43
Japan
Japanischer Titel 自殺か他殺か?
Titel in Rōmaji Jisatsu ka tasatsu ka?
Übersetzter Titel Selbstmord oder Mord?
Veröffentlichung 14. Dezember 1994
Shōnen Sunday #2–3/1995
Deutschland
Deutscher Titel Selbstmord oder Mord?
Veröffentlichung 15. Juli 2002

Selbstmord oder Mord? ist das 46. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 5 zu finden.

Fall 13
Fall-Abschnitt 1 Band 5: Kapitel 45
Kapitel 46
Fall-Abschnitt 2 Band 5: Kapitel 46
Fall-Abschnitt 3 Band 5: Kapitel 47
Fall-Auflösung Band 5: Kapitel 48

Handlung[Bearbeiten]

Tatsuya wollte keine Beziehung mit Mieko eingehen

Ran läuft zur Managerin Mari Terahara und berichtet ihr von Tatsuyas Tod. Wenig später trifft die Polizei ein. Die Spurensicherung konnte den Tod durch eine Zyankalivergiftung feststellen. Während Kommissar Megure die Verdächtigen benennt, untersucht Conan bereits den Tatort. Plötzlich erscheint ein Polizist und leitet Megure nützliche Informationen weiter. Aufgrund dessen beschuldigt Kommissar Megure den Besitzer der Karaokebar Go Sumi. Er brachte den Gästen das Essen und war zudem früher in der selben Band wie das Opfer Tatsuya Kimura.

Doch Conan kann schnell die These des vergifteten Essens widerlegen, indem er ein Reisbällchen kostet. Nachdem Kommissar Megure die Verdächtigen aufs Revier bittet, bemerkt er erneut Conans Suche und fragt ihn danach. Der Junge berichtet, dass er nach Tatsuyas Feuerzeug sucht, welches Tatsuya vor seinem Tod nutzte, aber seitdem verschwunden ist. Auf dem Revier können sie dem Obduktionsbericht entnehmen, dass an Tatsuyas Hand und Kleidung Gift ist, jedoch nicht am Essen selbst. Weiterhin fand die Polizei auch am Mikrofon Gift, weshalb Megure schlussfolgert, dass Tatsuyas Hände schon vor dem Essen vergiftet waren.

Kommissar Megure ist sich daher sicher, dass Mieko Shibazaki die Täterin sein muss, weil sie vor Tatsuya ein Lied sang und dabei weinte. Als Motiv glaubt Megure, dass Tatsuya mit Mieko Schluss gemacht hat. Mieko widerspricht ihm jedoch und erklärt, dass sie in Tatsuya verliebt war, dieser ihr aber einen Korb gab, weil er in jemand anderes verliebt sei und auf diese Person wartet. Mari unterstützt Mieko, indem sie aussagt, dass Tatsuya Miekos Lied spontan auswählte und sie die Reihenfolge daher nicht wissen konnte.

Als Conan nachfragt, wer Tatsuyas Karaokelied ausgewählt hat, fühlt sich keiner angesprochen. Erneut stürmt ein Polizist in den Raum. Im Wagen des Opfers wurde eine Dose gefunden, die Reste von Zyankali enthält. Daher ist auch ein Selbstmord nicht ausgeschlossen. Um dies zu bestätigen, schickt Kommissar Megure einige Kollegen los, um das Büro und die Privaträume des Opfers zu durchsuchen. Im Fernsehen kommt mittlerweile ein Bericht über Tatsuyas Tod. Conan bemerkt diesen und fragt Ran, ob Tatsuya bei jedem Auftritt seine Jacke auszog, was Ran bestätigt.

Conan hat eine Vorahnung und fragt den Kommissar, an welchen Stellen der Kleidung das Gift gefunden wurde. Dieses befand sich am linken Hemdärmel, auf Höhe der Ellenbogen. Auf der Jacke hingegen wurde nichts nachgewiesen. Conan kann schließlich den Trick durchschauen, weiß aber noch nicht, wer der Täter ist.

Weiter geht’s in Kapitel 47!

Verschiedenes[Bearbeiten]

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Karaoke-Box