Kapitel 14

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambig-dark.svg Dieser Artikel behandelt das 14. Detektiv Conan-Kapitel. Für das 14. Kapitel der Short Stories-Reihe siehe Kapitel 14 (Short Stories). Für das 14. Kapitel der Kaito Kid-Reihe siehe Kapitel 14 (Kaito Kid).
13 Der verschollene MannListe der Manga-Kapitel — 15 Dem Hünen hinterher
Das arme Mädchen
Cover zu Kapitel 14
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 14
Manga-Band Band 2
Im Anime Episode 14
Japan
Japanischer Titel かわいそうな少女
Titel in Rōmaji Kawaisouna shōjo
Übersetzter Titel Das arme Mädchen
Veröffentlichung 6. April 1994
Shōnen Sunday #18/1994
Deutschland
Deutscher Titel Das arme Mädchen
Veröffentlichung 15. Januar 2002

Das arme Mädchen ist das 14. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 2 zu finden.

Fall 5
Fall-Abschnitt 1 Band 2: Kapitel 13
Kapitel 14
Fall-Abschnitt 2 Band 2: Kapitel 14
Fall-Abschnitt 3 Band 2: Kapitel 15
Fall-Auflösung Band 2: Kapitel 16

Handlung[Bearbeiten]

Conan verfolgt eine heiße Spur

Ran versucht Masami anzurufen, kann sie aber nicht erreichen. Deshalb beschließt sie, zusammen mit Kogoro und Conan erneut zu Kenzo Hirotas Wohnung zu gehen. Dort angekommen, erfahren sie von der Vermieterin, dass dieser erhängt aufgefunden wurde und dass die Polizei von einem Mord ausgeht. Über Hirota sagt sie aus, dass er immer nervös wirkte und seine Miete ein Jahr im Voraus mit druckfrischen Scheinen bezahlt hat. Auf dem Polizeirevier spricht Kogoro mit Kommissar Megure. Die Polizei hat fremde Fingerabdrücke am Strick und Würgemale am Hals des Opfers gefunden, die auf einen großen Täter schließen lassen. Megure konnte Masami nicht ausfindig machen, hat aber ihre Brille am Tatort gefunden. Deshalb befürchten er und Kogoro, dass sie in Gefahr schwebt.

Auf dem Weg zurück zur Detektei fällt Conan der Transmitter auf Masamis Armbanduhr ein. Er setzt sich von Ran und Kogoro ab und lässt sich von seiner Radarbrille zu einer Pachinko-Halle führen. In dieser stößt er mit einem großen, unfreundlichen Mann zusammen. Da die Batterien der Brille aufgebraucht sind, verliert er Masamis Spur und bricht die Suche ab. Ran ist wegen Masami niedergeschlagen und schaut schon seit einer Weile aus dem Fenster. Da fällt auch ihr ein Mann mit Sonnenbrille auf, der die Detektei beobachtet. Kogoro und Conan erkennen in ihm den Mann, den sie vor Hirotas Wohnung gesehen haben und Kogoro vermutet, dass er der Täter in diesem Fall sein könnte. Ran ist fest entschlossen, ihn zu stellen, und springt aus dem Fenster der Detektei. Der Mann versucht zu fliehen, doch Ran kann ihn mit einem Karatekick aufhalten. Er ist jedoch nicht der Mörder, sondern auch ein Detektiv, der Hirota ausfindig machen sollte. Er zeigt Kogoro und Conan ein Foto seines Auftraggebers. Es ist der Mann, mit dem Conan in der Pachinko-Halle zusammengestoßen ist.

Weiter geht's in Kapitel 15!

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • In diesem Kapitel verfolgt Conan zum ersten Mal den Peilsender mit seiner Radarbrille, die er in Kapitel 13 von Professor Agasa erhielt. Zugleich ist es auch das erste Mal, dass dabei die Batterieleistung nachlässt.
  • Nach zahlreichen Kapiteln mit 16 Seiten ist dies das erste Kapitel des zweiten Bandes, das 18 Seiten umfasst. Auch die nachfolgenden Kapitel des gleichen Falls haben mehr als 16 Seiten.
  • Dies ist das erste und bisher einzige Kapitel, in dem Ran von der Detektei Mori aus direkt auf die Straße springt.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände