Film-Ending 12

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
11 Nanatsu no Umi wo Wataru Kaze no you niAlle Openings und Endings — 13 PUZZLE
Film-Ending 12
Film-Ending 12.jpg
Informationen
Titel Tsubasa wo hirogete
Interpret Zard
Film Film 12
Informationen zur CD
Veröffentlichung 9. April 2007
Preis 1.020 Yen

Tsubasa wo hirogete ist das 12. Film-Ending der Anime-Serie Detektiv Conan. Der Film erschien am 19. Mai 2008 in Japan und am 25.Mai 2009 in Deutschland. Eine deutsche Version dieses Liedes ist noch nicht vorhanden.

Songtexte[Bearbeiten]

 
Szenen aus ..
 
dem Film ..
 
Ran und Shinichi

Japanisches Original[Bearbeiten]

Natsu no otoshimono
Kimi to sugoshita hibi
Araitate no shatsu no youna egao
Ima mo wasurerarenai
Mayonaka koe ga kikitakunatte
Muishiki ni daiyaru mawasu
Dakedo... Hanasu yuuki ga nakute
Setsunasa dakishimeta

Tsubasa wo hirogete tabidatsu kimi ni
Sotto eeru wo okurou
Dare no tame janaku tada kimi no tame
Aishiteta yo

Nagisa de futari SUN GOES DOWN
Nomikake no kan juusu
Kata wo yosete yume katariatta
Ano hi wo mitsumeteta
FRIDAY NIGHT kimi no heya he to isogu
Itsumo no boku ha mou inai
Sawagu hitokage kyuukutsuna michi
Machi ha buruusu sa

Tsubasa wo hirogete tabidatsu kimi ni
Sotto eeru wo okurou
Dare no tame janaku tada kimi no tame
Aishiteta yo

Tsubasa wo hirogete tabidatsu kimi ni
Sotto eeru wo okurou
Dare no tame janaku tada kimi no tame
Aishiteta yo

Deutsche Übersetzung[Bearbeiten]

Ein Fundstück vom letzten Sommer,
die Tage, die ich mit dir verbrachte...
Dein Lächeln, so frisch wie ein frisch gewaschenes Hemd,
ich kann es auch jetzt noch nicht vergessen.
Mitten in der Nacht verlangt es mich danach, deine Stimme zu hören,
unbewusst drehe ich die Wählscheibe.
Doch Ich hab nicht den Mut, mit dir zu sprechen,
ich umarme nur meine Sehnsucht.

Breite deine Flügel aus, ich werde dir, der du abreist,
leise, aufmunternde Worte hinterher rufen...
Für überhaupt niemanden, nur für dich selbst
habe ich dich geliebt.

Zu zweit am Strand, sun goes down...
Eine angebrochene Fruchtsaftbüchse...
Die Schultern dicht nebeneinander hatten wir uns unsere Träume erzählt...
Diesen Tag hab ich in Gedanken betrachtet...
Friday night. Mich, den Typen, der dann immer zu deiner Wohnung eilte,
den gibt es nun nicht mehr...
Die Schatten lärmender Menschen, der enge, schmale Weg...
Die Stadt hat den Blues...


Breite deine Flügel aus, ich werde dir, der du abreist,
leise, aufmunternde Worte hinterher rufen...
Für überhaupt niemanden, nur für dich selbst
habe ich dich geliebt.


Breite deine Flügel aus, ich werde dir, der du abreist,
leise, aufmunternde Worte hinterher rufen...
Für überhaupt niemanden, nur für dich selbst
habe ich dich geliebt.