Filler-Fall 126

Aus ConanWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filler-Fall 125Liste der Anime-EpisodenFiller-Fall 127
Filler-Fall 126
Episode 410-11.jpg
Informationen
Filler-Fall Filler-Fall 126
Anime Episode 410 & 411
Handlung
Art des Falles Mord
Opfer Asuka Shibasaki, Ema Anzai
Polizei Minoru Masaki, Inspektor Tamura, Wachtmeister Ogura
Verdächtige Eri Akechi, Harumi Fukatsu, Kyoichi Bando, Yoriko Yusada
Gelöst von Schlafender Kogoro
Täter Eri Akechi

Im Filler-Fall 126 reisen die Familie Mori zu einer heißen Quelle, um Kogoros verspannten Schultern kurieren zu lassen. Während ihres Aufenthalts finden zwei Morde statt. Dabei werden Asuka Shibasaki und Ema Anzai erstochen aufgefunden.

Einleitung[Bearbeiten]

Kogoro, Ran und Conan fahren gemeinsam zu einer heißen Quelle. Zur gleichen Zeit findet im Hotel ein Treffen statt. Kyoichi Bando, Produzent eines Senders, möchte eine neue Serie veröffentlichen. Dazu hat er mehrere Gäste eingeladen. Unter anderem die Vorsitzende einer Universität, Yuriko Yasuda und drei ihrer Absolventinnen, Asuka Shibasaki, Ema Anzai und Harumi Fukatsu. Die Romanautorin Eri Akechi soll das Schreiben des Drehbuch zur Serie übernehmen.[1]

Die Opfer[Bearbeiten]

Die Leiche von Asuka

Asuka Shibasaki[Bearbeiten]

Asuka Shibasaki war ein 26 Jahre altes, berühmtes Model. Sie war zusammen mit Ema Anzai auf derselben Universität. Über sie, Harumi und Ema soll eine Fernsehserie gedreht werden. Bei der Ankunft machen Ema und sie sich über Harumi lustig. Asuka geht am Abend zur heißen Quelle, dafür gibt es aber keine Augenzeugen. Kurze Zeit später finden Kogoro und Ran sie erstochen in der Quelle. Sie ist in Obis eingewickelt. Außerdem wird bei ihr die Tatwaffe vom Mord an Ema Anzai gefunden. Man geht davon aus, dass Asuka zuletzt ermordet wird.[2]

Die tote Ema

Ema Anzai[Bearbeiten]

Ema Anzai war 26 Jahre alt und eine Künstlerin, die bereits eine Auszeichnung erhalten hat dafür. Ema und Asuka kennen sich schon sehr lange. Deshalb soll ihre Erfolgsgeschichte für die Serie veröffentlicht werden. Das letzte Mal wird sie lebend beim Abendessen gesehen. Kurz danach geht sie in ihr Zimmer, wo sie eine mysteriöse Nachricht findet. Deshalb geht sie zum naheliegenden Schrein, wo sie später erstochen gefunden wird. Anfangs geht man davon aus, dass sie das erste Opfer ist.[3]

Verdächtige[Bearbeiten]

Eri Akechi[Bearbeiten]

Eri Akechi ist 26 Jahre alt und erfolgreiche Romanautorin. Sie ist für das Drehbuch der Serie zuständig. Sie hat für beide Taten ein Alibi. Bei der Ermordung von Asuka ist Eri mit Ran und Conan zusammen. Während des Mordes an Ema befindet sie sich in ihrem Zimmer, um zu arbeiten. Sie hat kein bekanntes Motiv, da sie die beiden Opfer nicht persönlich kannte.[4]

Harumi Fukatsu[Bearbeiten]

Harumi Fukatsu ist 25 Jahre alt und eine bekannte Sängerin und Komponistin. Für die neue Serie soll sie den Soundtrack schreiben. Da Asuka und Ema sie als "One Hit Wonder" beleidigt haben, hätte sie ein Motiv die beiden zu töten. Während der Taten ist sie die ganze Zeit mit Ran zusammen und hat daher ein Alibi.[5]

Conan und Ran mit den Verdächtigen

Kyoichi Bando[Bearbeiten]

Kyoichi Bando ist 37 Jahre alt und der Produzent von Nichiuri TV, der für die Ausstrahlung der Serie verantwortlich ist. Er hat kein Motiv, Asuka und Ema zu töten, da er mit ihren Geschichten eine Serie drehen möchte. Während der beiden Taten befindet er sich zusammen mit Yuriko Yasuda, Eri Akechi und Harumi Fukatsu in einem Raum.[1]

Yuriko Yasuda[Bearbeiten]

Yuriko Yasuda ist 37 Jahre alt. Sie ist die Vorsitzende des Senders Daigakukan. Außerdem ist sie für die Wahl der Personen verantwortlich, die für die neue Serie interviewt werden. Über ihr mögliches Motiv ist nichts bekannt. Während der Tat befindet sie sich mit Eri und Kyoichi in einem Raum.[1]

Beweise[Bearbeiten]

  • Wunde unter dem Fuß: Unter dem Fuß von Eri ist eine frische Wunde. Beim Kampf mit Ema trat sie auf Emas herunter gefallenen Ohrring.[6]
  • Der Geburtsname: Eris richtiger Name verrät, dass sie die Schwester der toten Studentin ist, die vor fünf Jahren starb.[7]
  • Emas verschwundener Ohrring: Conan zeigt einen ähnlichen Anhänger und Eri erkannt den vermeintlichen Ohrring wieder.[8]
  • Der plattgedrückte Schnee: Um zum Schrein zu gelangen, ohne Fußspuren zu hinterlassen, nutzte der Täter einen Trick. Er ging mit zwei Brettern die er abwechselnd voreinander legte über den Schnee. So gab es keine Fußspuren, aber der Schnee war, verglichen mit der normalen Schneehöhe, deutlich niedriger. Man konnte die Spur bis zu Eris Zimmer zurückverfolgen.[9]

Tathergang[Bearbeiten]

Der Transport der Mordwaffen wird nachgestellt
Der Trick des Täters, um keine Fußspuren zu hinterlassen

Während sich Kogoro, Ran und Conan von Harumi die Geschichte der toten Studentin erzählen lassen, geht Asuka zur heißen Quelle. Eri lauert ihr auf und betäubt sie mit einem Elektroschocker. Vorher hat sie die Quelle reserviert. Danach tötete sie Asuka und hüllte sie in Obis ein. Nun muss sie nur das Trockeneis und die Papierpuppe vom Schrein an der Decke befestigen. Eri geht daraufhin zurück zum Hotel und gibt vor, arbeiten zu müssen. Ran und Harumi gehen derweil zur Quelle und sehen, dass diese angeblich besetzt ist. Sie gehen gemeinsam zum Hotel zurück und vertreiben sich die Zeit. Währenddessen macht Eri sich mit den zwei Brettern auf den Weg zum Schrein. Dort hat sie zuvor Ema mit einer Notiz hingelockt. Auch Ema ersticht und hüllt sie in Obis. Nun geht sie auf dem gleichen Weg zurück. Zur gleichen Zeit fällt die Papierpuppe von der Decke der Quelle. Daraufhin wird die Leiche von Asuka gefunden. Nach der Tat nahm sie zwei gefrorene Obis und befestigte mit Schnee die Mordwaffe. Emas Bandana lässt sie den Hang zur Quelle runterrutschen. Es sieht aus, als hätte der Täter Asuka zuletzt ermordet. Nun wird auch Ema gefunden und Eri, die bereits zurück bei den anderen eingetroffen ist, hat ein scheinbar perfektes Alibi.[10]

Motiv[Bearbeiten]

Eri Akechi ist die Schwester der verstorbenen Studentin Sakurako Suzuka. Asuka und Ema hatten während ihrer Studierzeit mit Drogen gedealt. Sakurako wusste davon, doch keiner traute sich, sie zu verraten, da beide aus einflussreichen Familien stammen. Sie schoben ihr daraufhin Drogen unter, die später entdeckt wurden. Sakurako konnte mit dieser falschen Anschuldigung nicht leben und nahm sich das Leben.[11]

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Im Fernseher der Hotelbar sieht man die Sängerin Rina Aiuchi, die das Intro für die Folge singt.
  • "Daigakukan" ist ein Wortspiel von "Shogakukan", dem Herausgeber von Detektiv Conan. Das Wortspiel beinhaltet die Wörter "Daigaku" ("College") und "Shogakko" ("Grundschule").
  • Ohanas Hinrichtung erfolgte durch Kreuzigung und Aufspießen, eine Methode, die in Japan vom Sengoku-Klan bis zur Meiji-Zeit angewendet wurde.
  • In Japan wird der Drogenhandel schwerer bestraft, als in Europa oder Amerika. Wird man erwischt, zerstört sich die Person die Karriere und das Ansehen.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Kotoya Hotel

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 Detektiv ConanEpisode 410 ~ Herr Bando stellt alle vor.
  2. Detektiv ConanEpisode 410 ~ Asuka wird ermordet aufgefunden.
  3. Detektiv ConanEpisode 410 ~ Auch Ema ist tot.
  4. Detektiv ConanEpisode 410 ~ Eri zieht sich zurück, um zu arbeiten.
  5. Detektiv ConanEpisode 410 ~ Harumi wird von den beiden Opfern beschimpft.
  6. Detektiv ConanEpisode 411 ~ Conan erläutert, dass Eri sich bei der Tat verletzt hatte.
  7. Detektiv ConanEpisode 410 ~ Harumi spricht über die tote Sakurako.
  8. Detektiv ConanEpisode 411 ~ Conan zeigt ihr den vermeintlichen Ohrring.
  9. Detektiv ConanEpisode 411 ~ Die Fußspuren von Ema sind plattgedrückt.
  10. Detektiv ConanEpisode 411 ~ Conan widerlegt Eris Alibi.
  11. Detektiv ConanEpisode 411 ~ Eri gesteht, aus Rache für ihr tote Schwester gehandelt zu haben.