Fall 47

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fall 46Liste der FälleFall 48
Fall 47
Episode 94.jpg
Informationen
Fall Fall 47
Manga Band 17: Kapitel 166
Anime Episode 94
Handlung
Art des Falles Entführung
Opfer Yoshio Sagiguchi, Yumiko Sagiguchi
Polizei Juzo Megure, Wataru Takagi
Verdächtige Verbrecherbande
Gelöst von Conan Edogawa
Täter Verbrecherbande

Im Fall 47 besuchen die Detective Boys Kogoro Mori im Krankenhaus, weil dieser sich das Bein gebrochen hat. Dabei wird Conan Zeuge von einem Entführung- und Erpressungsfall, den er verhindert, bevor es zur Gewalttat kommen kann.

Der Beginn des Falls[Bearbeiten]

Kogoro bricht sich das Bein, weil er nicht zu spät zu einem Konzert von Yoko Okino kommen will. In seiner Eile stürzt er die Treppe hinunter. Darum besuchen die Detective Boys ihn im Krankenhaus.[1] Kogoro ist nicht an ihrer Fürsorge interessiert und will die Kinder bereits wegschicken. Da ergreift sein Bettnachbar Herr Sagiguchi das Wort und freut sich für Kogoro, dass er Besuch bekommt, während er selbst nur noch selten welchen bekäme. Als Herr Sagiguchi den dritten Zimmergenossen anspricht, der viele Brandwunden im Gesicht hat, bleibt dieser schweigsam. In diesem Moment betritt Yoshio Sagiguchi, der Sohn von Herr Sagiguchi, den Raum.

Yoshio wird unter Druck gesetzt

Herr Sagiguchi fragt nach seiner Enkelin Yumiko. Yoshio reagiert verstört darauf und erfindet eine Ausrede.[2] Der bisher schweigsame Bettnachbar reagiert aggressiv auf Yoshios Blicke. Herr Sagiguchi fragt seinen Sohn daraufhin nach den Bankräuber, die vor kurzem Yoshios Arbeitgeber überfielen und empfiehlt Kogoro als Detektiv, damit er den Fall löst. Nervös lehnt Yoshio Kogoros Hilfe ab, da Yoshio nicht viele Informationen darüber hätte und verlässt das Zimmer.[3]

Auf dem Flur wird Yoshio von einem Polizisten zum Bettnachbar seines Vaters befragt, wozu dieser aber nicht viel sagen kann. An der Treppe trifft Yoshio einen glatzköpfigen Mann. Im Gespräch wird deutlich, dass Yoshio von den gesuchten Bankräubern erpresst wird. Sie verlangen von ihm, dass er den schweigsamen Bettnachbarn seines Vaters umbringt, während die Räuber Yoshios Tochter Yumiko in ihrer Gewalt haben.

Die Opfer[Bearbeiten]

  • Yoshio und Yumiko Sagiguchi werden zu den Opfern der Diebesbande, die neulich Yoshios Arbeitgeber überfallen haben und eine große Menge Geld mitnahmen. Ursprünglich zu fünft, verlangen die vier Personen nun von Yoshio, dass er den letzten Komplizen tötet, damit dieser keine Informationen an die Polizei übergeben kann. Um Yoshio zu dieser Tat zu zwingen, nehmen sie seine Tochter Yumiko in ihre Gewalt.[4]
  • Der unbekannte Mann ist ursprünglich das fünfte Mitglied der Verbrecherbande gewesen. Da er jedoch aufgrund seiner Verletzungen ins Krankenhaus gebracht wurde und die Polizei seine Identität als Bankräuber bereits erkannt hat, sehen seine Komplizen in ihm eine Gefahr und wollen ihn von Yoshio Sagiguchi umbringen lassen. [5]

Die Täter[Bearbeiten]

Die Täter sind vier der fünf Mitglieder einer Räuberbande, die vor kurzem eine Bank überfielen, in der Yoshio Sagiguchi arbeitet. Da ihr fünfter Komplize verletzt ins Krankenhaus gebracht wurde und nach seiner Genesung verhaftet werden soll, beschließen die drei Männer und eine Frau, ihn von Yoshio töten zu lassen, um nicht auch ins Visier der Ermittlungen zu geraten.

Der erste Mann ist ein glatzköpfiger Mann, den Yoshio im Treppenhaus des Krankenhauses trifft. Dabei überreicht er Yoshio eine Packung Cremetörtchen. Darin befindet sich in Wahrheit eine Waffe, mit der Yoshio den Komplizen erschießen soll. [6]

Der zweite Mann ist als Polizist verkleidet und trifft Yoshio auf der Männertoilette, als dieser kurz davor ist, sich Kommissar Megure anzuvertrauen. Ohne, dass es jemand anderes mitbekommt, droht er Yoshio, dass er "keine Dummheiten" anstellen soll.[7]

Der dritte Mann ist dicklich und trägt eine Maske. Er befindet sich im Wartebereich des Krankenhauses und steht in Kontakt zur vierten Komplizin.

Die vierte Komplizin und gleichzeitig einzige Frau der Gruppe befindet sich mit Yoshios Tochter Yumiko auf dem Dach des Gebäudes und soll in Notfällen mit dem Mädchen flüchten.[8]

Das Ende des Falls[Bearbeiten]

Conan erkennt Yoshios missliche Lage

In der Empfangshalle des Krankenhauses sitzt Yoshio schweißgebadet und weiß nicht, was er tun soll. Ihm bleiben nur noch sechs Minuten Bedenkzeit, bevor die Täter seiner Tochter etwas antun. Conan setzt sich unauffällig neben ihn. Er schlussfolgert richtig, in welcher Lage sich Yoshio befindet und dass sich in der Packung Cremetörtchen eine Waffe befindet. Conan bemerkte schnell, dass Yoshio von mehreren Männern beobachtet wird. Er beschließt, zu handeln und ruft kindlich in den Raum, dass er ein Cremetörtchen essen möchte und reißt Yoshio die Packung aus der Hand. Dabei verkündet er lautstark, dass in der Packung keine Törtchen, sondern eine Waffe ist.[9]

Conan kann den ersten Bankräuber außer Gefecht setzen

Zwei der Verbrecher reagieren sofort, was auch Conan wahrnimmt. Der Verbrecher in Verkleidung eines Polizisten packt Conan, jedoch schießt dieser ihm mit seinen Powerkickboots einen Fußball ins Gesicht. Mit diesem schaltet Conan auch den zweiten Mann aus. Ein dicklicher Mann mit Maske, der auch zur Verbrecherbande gehört, rennt aus dem Gebäude und verständigt seine Komplizin, die mit Yumiko verschwinden soll. Conan versetzt den Mann mit seinem Narkosechronometer in Ohnmacht. Durch seinen Stimmenverzerrer imitiert er die Stimme des Mannes nach und spricht daraufhin zur Komplizin, dass sie nach unten schauen solle[10] . Diese befindet sich auf dem Gebäudedach und wird von Conans Fußball getroffen. Die Detective Boys finden in Conans Auftrag Yumiko bei der bewusstlosen Frau und können sie in Sicherheit bringen. Am Gebäudeeingang kann Yoshio seine Tochter in die Arme schließen, während das Team um Kommissar Megure die Bande verhaftet.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Beika Krankenhaus

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detektiv ConanBand 17: Kapitel 166 ~ Die Detective Boys besuchen Kogoro im Krankenhaus.
  2. Detektiv ConanBand 17: Kapitel 166 ~ Yoshio reagiert panisch als seine Tochter zur Ansprachekommt.
  3. Detektiv ConanBand 17: Kapitel 166 ~ Yoshio verlässt voller Angst den Raum.
  4. Detektiv ConanBand 17: Kapitel 166 ~ Conan durchschaut den Fall.
  5. Detektiv ConanBand 17: Kapitel 166 ~ Inspector Megure möchte den Mann mit aufs Präsidium nehmen.
  6. Detektiv ConanBand 17: Kapitel 166 ~ Conan findet die Waffe in den Cremetörtchen.
  7. Detektiv ConanBand 17: Kapitel 166 ~ Yoshio wird unter Druck gesetzt.
  8. Detektiv ConanBand 17: Kapitel 166 ~ Conan redet mit der Entführerin.
  9. Detektiv ConanBand 17: Kapitel 166 ~ Conan findet die Waffe in den Cremetörtchen.
  10. Detektiv ConanBand 17: Kapitel 166 ~ Conan redet mit der Entführerin.