Natsuki Koshimizu

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Quellenangaben Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Referenzen ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf ConanWiki, indem du die Angaben recherchierst und gute Referenzen einfügst. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Natsuki Koshimizu
Natsuki Koshimizu.jpg
In anderen Ländern
Japan 越水七槻, Koshimizu Natsuki
Informationen zur Person
Geschlecht weiblich
Alter 20 Jahre
Weitere Informationen
Wohnort Fukuoka
Beruf Detektivin
Aktueller Verbleib
Verbleib in Justizgewahrsam
Debüt
Im Manga Band 54: Kapitel 562
Im Anime Episode 479

Natsuki Koshimizu ist eine Detektivin und Repräsentantin Japans. Sie sagt, sie hätte bis zu 100 Mordfälle gelöst und aufgeklärt und repräsentiert mit dieser Leistung als Oberschuldetektivin ganz Südjapan, einschließlich ihrer Heimatstadt Fukuoka. Sie gab vor, 18 Jahre alt zu sein und in die dritte Jahrgangsstufe der Oberschule zu gehen[1], bis man feststellte, dass sie schon 20 Jahre alt ist und die Schule beendet hat. Sie hat zwei Ohrlöcher in ihren Ohren und brachte einen Menschen um, der ebenfalls Detektiv war. Sie schlug diesen mit einem Hammer nieder, woraufhin dieser verstarb.

Verhalten und Aussehen[Bearbeiten]

Sie verhält sich anderen Menschen gegenüber sehr respektvoll und höflich. Dies hat sie in ihrer Schule gelernt. Vor allem kleidungsmäßig musste alles immer perfekt sitzen, so wie sie es beschreibt: Ein langer Rock wird getragen, der auch drei bis fünf Zentimeter über das Knie reichen muss. Die Tuchenden der Schuluniform müssen symmetrisch sein, schwarze Socken müssen dabei immer getragen werden und sowohl eine Dauerwelle, als auch rasierte Augenbrauen waren streng verboten. Natsuki hat von Natur aus blonde Haare, was in ihrer Schule sehr unvorteilhaft war.[2] In der Öffentlichkeit trug sie auch ihre Schuluniform, so wie sie es auch lernte. Sie mag die Leidenschaft eines Detektivs.[3]

Episode 479[Bearbeiten]

Heiji, Conan und drei weitere Detektive werden auf eine verlassene Insel begleitet, wo sie sich auf ein Interview vorbereiten sollen, dessen Thema als "Wettstreit der Super-Jungdetektive" beschrieben wird. Zu einen der Detektive gehört Natsuki und sie soll Südjapan repräsentieren. Bald stellen alle fest, dass es kein Interview geben wird und sie in einen Hinterhalt gelockt wurden. Bei einem Abendessen werden zwei Opfer gefunden, bei dem eines der Opfer tot ist. Das erste Opfer wurde betäubt, gefesselt und in ein Zimmer eingesperrt. Das zweite Opfer, einer der Detektive wird ermordet aufgefunden.

Natsuki schlüpfte für den Abend in ihren alten Schulanzug. Dies hat sie zu dem Zweck gemacht, um die anderen glauben zu lassen, dass diese noch in die Schule geht. Als Saguru Hakuba einer der Detektive Natsukis Ohrlöcher entdeckt, fliegt die Lüge mit ihrem Alter und der Schule auf. Sie ist auch für die zwei Taten verantwortlich gewesen. Alle Versuche von der Insel zu fliehen, scheitern, bis Kazuha den Hinweis, den Heiji ihr hinterlies versteht und alle mit einem Schiff abholt. Natsuki, die der Insel noch ein trauriges Lächeln schenkt, glaubt nicht, dass Gott ihr für die Taten, die sie begangen hat, jemals verzeihen wird.

Tathergang und Motiv[Bearbeiten]

Der Grund, weshalb sie den Oberschuldetektiv Junya Tokitsu ermordete, war ihre verstorbene Freundin, die durch ihn zu Tode kam. Sie starb im sogenannten Lavendelhaus. Junya verkündete, dass es sich bei dem Opfer, der Herrin, um einen Mord handelte, obwohl es ein Selbstmord war. Denn das Hausmädchen, das befragt und verdächtigt wurde, war Natsukis Freundin. Die vielen Befragungen der Polizei veranlassten sie dazu, sich die Klippe herunter zu stürzen. Und der Detektiv, der einen Mord verkündete, lag mit seinen Schlussfolgerungen völlig falsch. Natsuki stellte Nachforschungen an und kam zu dem Schluss, dass es Selbstmord war und ihre Freundin unschuldig ist. Als Junya das präparierte Fenster sah, ließ er es als Mord aussehen. Natsukis Freundin erzählte ihr, dass ein Detektiv sie verdächtigen würde. Natsuki war es auch, die das Treffen der Detektive organisierte, um herauszufinden, wer hinter der Sache mit dem Lavendelhaus steckte, um sich an demjenigen rächen zu können. Deshalb kam sie in Junyas Zimmer, um ihn zur Rede zu stellen und schlug ihn mit einem Hammer nieder. Außerdem präparierte sie alles genauso wie im Lavendelhaus, um Junya zu enttarnen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detektiv ConanBand 54: Kapitel 563 ~ Natsuki stellt sich vor.
  2. Detektiv ConanBand 54: Kapitel 563 ~ Sie erzählt von den Regeln ihrer Schule.
  3. Detektiv ConanBand 54: Kapitel 564 ~ Sie sagt, dass sie es mag wenn ein Detektiv Leidenschaft zeigt.