Kapitel 909

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
908 Unter Einsatz des eigenen LebensListe der Manga-Kapitel — 910 Mordlustiger Kamaitachi
Der Kamaitachi schlägt zu
Cover zu Kapitel 909
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 909
Manga-Band Band 86
Im Anime Episode 808 & 809
Japan
Japanischer Titel 鎌鼬あらわる
Titel in Rōmaji Kamaitachi arawaru
Übersetzter Titel Ein Kamaitachi taucht auf
Veröffentlichung 29. Oktober 2014
Shōnen Sunday #48/2014
Deutschland
Deutscher Titel Der Kamaitachi schlägt zu
Veröffentlichung 14. Januar 2016

Der Kamaitachi schlägt zu ist das 909. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 86 zu finden.

Fall 263
Fall-Abschnitt 1 Band 86: Kapitel 909
Kapitel 909
Fall-Abschnitt 2 Band 86: Kapitel 910
Fall-Abschnitt 3 Band 86: Kapitel 911
Fall-Auflösung Band 86: Kapitel 912

Handlung[Bearbeiten]

Heiji zeigt das Foto vom Kamataichi

Kogoro, Ran und Conan treffen sich mit Heiji und Kazuha in einem Hotelrestaurant in Nagano. Heiji zeigt ihnen ein Foto von einer unscharfen Abbildung, das ein Wesen zeigen soll, das einen Sichel auf seinem Rücken tragen soll. Einer Legende nach gibt es ein Tier, das eine Sichel mit sich trägt, auf kleinen Luftwirbeln reitet und Menschen tötet. Dieses Wesen nennt man Kamataichi. Während Kogoro und Ran geschockt reagieren, erwidert Conan, dass der Kamataichi lediglich Sichel als Klauen hat und keine auf den Rücken trägt. Er vermutet, dass es sich auf dem Foto um einen Menschen handelt. Daraufhin macht ihn Heiji allerdings auf das Wasser aufmerksam, da das Foto bei den heißen Quellen des Hotels gemacht wurde. Es scheint so, als würde das Wesen auf der Wasseroberfläche laufen.

Als Kogoro in Betracht zieht, dass das Foto eventuell bearbeitet wurde, wird er von dem Reporter und Fotografen Daigo Nakama unterbrochen, der ihm die Echtheit des Bildes versichert. Die Reporterin Midori Koyanagi stößt hinzu und macht sich über ihren Kollegen lustig, da der Kamataichi nur ein Mythos sei. Kohei Ono, der Sohn der Hotelbesitzerin, entgegnet ihr, dass es den Kamataichi wirklich gebe, weil er versucht habe, ihm zu folgen, wobei er ins Wasser fiel. Als er später wieder zu sich kam, lag er auf dem durchnässten Flur. Seine Mutter und die Hotelbesitzerin Takami Ono erscheint. Sie kennt Nakama aus ihrer Schulzeit und ist ihm dankbar, weil durch sein Foto viele Gäste zu ihnen kommen. Dennoch befürchtet ihr Schwiegervater Bonzo Ono, dass nach einiger Zeit die Gästezahl wieder nachlassen wird. Auf Nachfrage von Koyanagi erinnert sich Frau Ono, dass sie in einem Lagerraum eine alte Sichel mit einer großen Klinge hat. Sofort denken Heiji und Conan an das Foto und bitten Frau Ono, sie zu dem Raum zu bringen. Als sie die Sense in dem Lagerraum finden, geht das Licht aus. Plötzlich werden Heiji, Kogoro und Koyanagi mit einem scharfen Gegenstand attackiert und verletzt.

Weiter geht's in Kapitel 910!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Hotel der Familie Ono