Kapitel 9 (Zero’s Tea Time)

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
8 Ich mach dich wieder schön sauberListe der Manga-Kapitel — 10 Das ist es!
Das geht so nicht!
Cover zu Zero’s-Tea-Time-Kapitel 9
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 9
Manga-Band Band 1
Japan
Japanischer Titel いけないよ
Titel in Rōmaji Ikenai yo
Übersetzter Titel Du kannst nicht
Veröffentlichung 11. Juli 2018
Shōnen Sunday #33/2018
Deutschland
Deutscher Titel Das geht so nicht!
Veröffentlichung 14. Januar 2021

Das geht so nicht! ist das 9. Kapitel des Spin-Offs Zero’s Tea Time. Es ist in Band 1 zu finden.

Handlung[Bearbeiten]

Haro erinnert Amuro an seine Vergangenheit mit Elena

Vor der Tür seiner Wohnung trifft Amuro auf den Hund, der scheinbar die ganze Nacht vor der Tür gewartet hat. Amuro sagt, dass er den Hund leider nicht adoptieren kann, unter anderem, weil er vermutet, dass in seinem Apartmentkomplex Haustiere verboten sind - doch diese Vermutung wird entkräftet, als eine Nachbarin mit ihrem Hund aus ihrer Wohnung kommt. Amuro bemerkt, dass der Hund eine Verletzung am Bein hat und verarztet diese mit Wundsalbe. Danach fährt Amuro zur Arbeit und verabschiedet sich vom Hund. Der Hund ist traurig, doch er denkt daran, dass Amuro sich wegen der Verletzung ihm gegenüber fürsorglich und liebevoll gezeigt hat. Fortan verletzt sich der Hund mehrmals in vermeintlichen Unfällen absichtlich in der Nähe von Amuro, damit dieser ihn wieder und wieder verarztet.

Nach einigen Mal reicht es Amuro. Er sagt dem Hund, dass er es nicht ertragen kann, ihn dauernd so verletzt zu sehen, weswegen er ihn nicht mehr verarzten wird. Amuro verabschiedet sich vom Hund und geht, wobei er einen Zebrastreifen überquert. Der Hund rennt ihm nach, ohne zu bemerken, dass ein Auto auf ihn zugerast kommt. In letzter Sekunde kann Amuro den Hund davor retten, vom Auto erfasst zu werden. Aufgebracht schimpft Amuro mit dem Hund, der sich beinahe fast umgebracht hätte und dem es scheinbar egal ist, wie es Amuro dabei geht, ihn andauernd verletzt zu sehen. Dadurch erinnert sich Amuro an seine Vergangenheit mit Elena Miyano, die ähnliche Dinge zu ihm sagte. Denn auch Amuro verletzte sich als Kind absichtlich durch vermeintliche Unfälle und Prügeleien, um Elena sehen zu können. Amuro realisiert, dass der Hund sich genauso verhält. Er nimmt ihn in seine Arme und beschließt, den Hund zu adoptieren.

Weiter geht's in Kapitel 10!

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Der schwarze Kater Dokuro, auf den Haro trifft, stammt ursprünglich aus Yaiba.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände