Kapitel 877

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
876 Der LiebesromanautorListe der Manga-Kapitel — 878 Das Telefon, das Meer und ich
Ein Mädchen wie Masumi
Cover zu Kapitel 877
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 877
Manga-Band Band 83
Im Anime Episode 759 & 760
Japan
Japanischer Titel 世良に似た女の子
Titel in Rōmaji Sera ni nita onna no ko
Übersetzter Titel Das Mädchen, das Sera ähnelt
Veröffentlichung 30. Oktober 2013
Shōnen Sunday #48/2013
Deutschland
Deutscher Titel Ein Mädchen wie Masumi
Veröffentlichung 2. April 2015

Ein Mädchen wie Masumi ist das 877. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 83 zu finden.

Fall 253
Fall-Abschnitt 1 Band 83: Kapitel 876
Kapitel 877
Fall-Abschnitt 2 Band 83: Kapitel 877
Fall-Auflösung Band 83: Kapitel 878

Handlung[Bearbeiten]

Die Polizei unter Leitung von Kommissar Megure hat inzwischen den Tatort erreicht und befragt den Hotelangestellten, der die ermordete Frau gefunden hat. Er berichtet diese gegen 18 Uhr aufgefunden zu haben, als er eine bestellte Champagnerflasche zu ihrem Zimmer gebracht hat. Diese Flasche wurde von dem ebenfalls anwesenden Schriftsteller Keigo Hiura geordert, der angibt, dass es sich bei der Frau um seine Assistentin Chiaki Minazuki handelt, mit der er sich nach Fertigstellung seiner Skripte treffen wollte.

Conan fällt eine Person auf, die Masumi ähnlich sieht

Nachdem Herr Hiura seine Aussage beendet hat, möchten Conan und Masumi allerdings von ihm wissen, warum er sich über den Todeszeitpunkt von Frau Minazuki so sicher ist, ohne das er die Leichenstarre nachgeprüft hat. Dies erklärt er daraufhin mit einem geplanten Treffen vor etwa zwei bis drei Stunden, zu dem Frau Minazuki nicht erschienen sei, wobei der Zeitraum laut Inspektor Takagi auch dem geschätzten Tatzeitpunkt entspricht. Einer der drei Redakteure, die sich zu diesem Zeitpunkt in Herr Hiuras Zimmer befanden, bestätigt, dass dieser zu der Zeit im Badezimmer war. Da er und die beiden anderen Redakteure sich die ganze Zeit über im Wohnzimmer befunden haben und die Zimmertür einsehen konnten, ist er sicher, dass Herr Hirua das Zimmer nicht verlassen hat. Auf Kommissar Megures Frage hin, ob Frau Minazuki etwaige Feinde hatte, berichten Herr Hiura und der Redakteur über eine Drohung, in der die Entlassung von Frau Minazuki gefordert wurde, die den Verlag per Fax erreicht hat. Herr Hiura vermutet diese Drohung im Zusammenhang mit Medienberichten über eine Affäre zwischen ihm und Frau Minazuki, welche er auf Nachfrage nochmals bestreitet.

Nach der Befragung verlassen Conan, Masumi, Ran und Sonoko den Tatort. In der Menschenmenge auf dem Flur fällt Conan ein Mädchen auf, das seiner Meinung nach wie Masumi aussieht. Durch Ran wird er allerdings daran gehindert ihr zu folgen. Wieder in Masumis Zimmer angekommen erläutert diese, dass sie Herr Hiura als Täter verdächtigt, was Conan auch unterstützt, allerdings wissen sie noch nicht wie dieser die Tat begangen haben könnte. Im nächsten Moment klopft Inspektor Takagi an die Tür und möchte wissen, ob Masumi und Conan Gegenstände aus dem Zimmer der Toten mitgenommen bzw. dort Dinge verändert haben. Nachdem die beiden dies verneinen, berichtet Inspektor Takagi, wie die Polizei das Zimmer vorgefunden hat. Aufgrund dieser Informationen haben Masumi und Conan den Fall offenbar durchschaut.

Weiter geht's in Kapitel 878!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände