Kapitel 42

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
41 Das erste OpferListe der Manga-Kapitel — 43 Angriff aus der Dunkelheit!
Ran in Gefahr
Cover zu Kapitel 42
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 42
Manga-Band Band 5
Im Anime Episode 35 & 36
Japan
Japanischer Titel 蘭ピンチ!
Titel in Rōmaji Ran pinchi!
Übersetzter Titel Ran in Gefahr!
Veröffentlichung 9. November 1994
Shōnen Sunday #49/1994
Deutschland
Deutscher Titel Ran in Gefahr
Veröffentlichung 15. Juli 2002

Ran in Gefahr ist das 42. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 5 zu finden.

Fall 12
Fall-Abschnitt 1 Band 5: Kapitel 40
Kapitel 42
Fall-Abschnitt 2 Band 5: Kapitel 41
Fall-Abschnitt 3 Band 5: Kapitel 42
Fall-Abschnitt 4 Band 5: Kapitel 43
Fall-Auflösung Band 5: Kapitel 44

Handlung[Bearbeiten]

Conan rettet Ran

Die männlichen Mitglieder der Gruppe kehren zum Anwesen zurück und berichtet den Frauen vom Tod von Chikako Ikeda. Der Mörder ist eine bandagierte Person. Masaru Oda wirkt nicht besonders betroffen und ist der Meinung, wenn sie alle Türen und Fenster abschließen, seien sie vor dem Täter sicher. Als Sonoko, Ran und Conan die Tür am Eingang überprüfen, bemerkt Conan, dass Chikakos Hausschuhe fehlen. Sonoko vermutet zunächst, dass sie in ihrem Zimmer ermordet wurde, doch da sie Chikakos Zimmer überprüft haben, steht dies nicht zur Frage. Conan erinnert sich zudem, dass ihre Leiche Schuhe an hatte.

Am Hintereingang finden sie schließlich Chikakos Hausschuhe, sowie eine Menge Dreck am Boden. Wenig später gehen alle auf ihre Zimmer. Im Gespräch mit Ran wundert sich Conan, warum der Unbekannte ausgerechnet sie angegriffen hat. Während Ran bereits schläft, grübelt Conan über den Tathergang. Er wundert sich, warum der Täter, obwohl Chikako zur Hintertür raus ist, mit ihr an der Vorderseite des Hauses vorbeigerannt ist. Ran wacht wieder auf und bittet Conan mit ihr in einem Bett zu schlafen, weil sie Angst hat. Conan kann sich nicht auf weitere Schlossfolgerungen konzentrieren und will ebenfalls schlafen.

Plötzlich betritt der Täter das Zimmer der beiden über den Balkon und will sie erneut mit einer Axt angreifen. Conan kann Ran im letzten Moment wegschubsen, weshalb der Bandagierte das Bett mit der Axt zerschlägt. Conan erkennt, dass derjenige es auf Ran abgesehen hat und versucht sie mit lauten Rufen zu wecken. Um eine weitere Attacke zu verhindern, klammert er sich an den Täter und wird von diesem gegen die Wand geschleudert, wobei er sich den Fuß verstaucht. Nur mithilfe des Lautsprechers in seinem Stimmenverzerrer kann er Ran endlich wecken.

Auch die anderen hören die Geräusche und betreten das Zimmer, weswegen der Täter die Flucht über den Balkon ergreift. Conan kann ihm aufgrund seines Fußes nicht folgen. Beim Besprechen der Ereignisse erzählt Conan, dass die Person ein Loch in die Scheibe schnitt und so in den Raum konnte. Den Balkon konnte man über einen hohen Baum erreichen. Conan findet es merkwürdig, dass obwohl es draußen regnet, der Balkon keinerlei Dreck- oder Wasserspuren hat. Sie beschließen die Zeit bis zum Morgen gemeinsam im Speisesaal zu verbringen.

Unten angekommen bemerkt Conan, dass Ayako das Halsband von Chikako in der Hand hält. Sie erklärt, dass sie dieses am Eingang fand, als alle anderen den Unbekannten in den Wald folgten. Conan erinnert sich jedoch, dass Chikako das Band trug, als sie am Fenster vorbeizog. Aufgrund dessen bekommt er eine Vorahnung, wer der Täter sein könnte.

Weiter geht’s in Kapitel 43!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände