Episode 12 (Kaito Kid)

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
11 Crystal Mother in TränenEpisodenliste
Tränen der Liebe für den Dark Knight
Episode 12 (Kaito Kid).jpg
Allgemeine Informationen
Episodennummer Episode 12
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 4 (Kaito Kid): Kapitel 27 & 28
Japan
Titel ダーク・ナイトに愛の涙を
Titel in Rōmaji Dāku Naito ni ai no namida o
Übersetzter Titel Tränen der Liebe für einen dunklen Ritter
Erstausstrahlung 29. Dezember 2012
Opening & Ending Opening 1 & Ending 1
Deutschland
Episodentitel Tränen der Liebe für den Dark Knight
Erstveröffentlichung 24. Juni 2016
Opening & Ending Opening 1 & Ending 1

Tränen der Liebe für den Dark Knight ist die zwölfte Episode des Kaito Kid-Animes Magic Kaito: Kid the Phantom Thief.

Handlung[Bearbeiten]

Hauptkommissar Chaki erzählt Nakamori von Nightmare
Kaito und Aoko sind auch am Tatort
Kenta hat sich im Gebäude versteckt
Kaito versucht Nightmare alias Jack zu retten
Jack fällt und stirbt

Bei der Polizei ging ein Ankündigungsschreiben des weltweit agierenden kriminellen Nightmare ein, demnach dieser für den folgenden Freitag einen Diebstahl in das Kunstmuseum in Tokio plane. Hauptkommissar Chaki erklärt Kommissar Nakamori, dass Nightmare seine Diebstähle niemals selbst durchführt, sondern nur für einen Erfolg des Coups Sorge trägt. Für die Ausführung sucht er sich immer einen Verbündeten und für den Diebstahl im Kunstmuseum soll dieser Verbündete Kaito Kid sein. Kommissar Nakamori wird in diesem Fall mit einem Team von Interpol zusammenarbeiten, das auf Nightmare spezialisiert ist. Der Kommissar lädt zusätzlich den Oberschüler Kaito Kuroba in das Museum ein, der die Sicherheitsmaßnahmen aus Sicht eines Zauberkünstlers bewerten soll.

Kurz nach seiner Ankunft im Museum trifft Kaito auf seine Klassenkameradin Aoko Nakamori und einen kleinen Jungen, der sich als Kenta Connery vorstellt. Kenta ist der Sohn des Interpolbeamten Jack Connery, der die Ermittlungen zu Nightmare leitet. Da sein Vater viel in der Welt herumreist, möchte der Junge den Abend nutzen, etwas Zeit mit ihm zu verbringen. Jack Connery freut sich zwar über das unerwartete Wiedersehen, befindet das Museum aber als zu gefährlich für der Jungen. Aoko bietet sich daher an, Kenta nach Hause zu bringen.

Kaito lässt sich anschließend von Kommissar Nakamori die "Dark Knight"-Ohrringe zeigen und wie diese vor einem Diebstahl geschützt werden sollen. Der Kommissar hat einen großen Glaskasten mit Wasser füllen lassen, in deren Mitte ein Zylinder eingelassen ist. Die Ohrringe kommen auf den Zylinder und der Kasten wird von vier Ketten gehalten, sodass er im Raum hängt. Die Ketten wiederum werden von Strom durchflossen. Kaito befindet die Ohrringe daher für sicher, solange der Deckel des Glaskasten nicht geöffnet wird. Anschließend nimmt er seine Verkleidung als Kurator Kondô an.

Der vermeintliche Kurator erscheint im Ausstellungsraum und nimmt eine finale Inspektion des Glaskastens vor. Danach werden die Dark Knight eingesetzt und Kurator Kondô verschließt den Kasten. Derweil sind Saguru Hakuba und seine Haushälterin Baaya ebenfalls auf dem Weg in die Kunsthalle und geraten dabei in einen Stau. Der Oberschüler erkennt, dass seine Haushälterin von Kid hereingelegt wurde, und läuft zu Fuß weiter. Den Diebstahl der Ohrringe kann er jedoch nicht verhindern.

Als Hakuba am Museum eintrifft und den Glaskasten untersucht, erkennt er schnell Kids Trick. Mithilfe einer elastischen, durchsichtigen Membran auf der Wasseroberfläche hatte dieser dafür gesorgt, dass die Ohrringe im Wasser nicht untergingen. Da die echten Opale aufgrund ihres Gewichtes hätten absinken müssen, wurde der Kasten geöffnet. Der vermeintliche Kurator hatte die Ohrringe untersucht und als Fälschung eingestuft. Anschließend nutzte er die Aufruhr für seine Flucht.

Der Diebstahl der Ohrringe wird sofort an sämtliche Polizisten, auch die Beamten von Interpol, bekannt gegeben. Aus einem Taxi heraus sehen Aoko und Kenta das Auto von Jack Connery direkt an ihnen vorbeifahren. Kenta überredet Aoko schließlich, dass sie seinem Vater mit dem Taxi folgen. Derweil trifft sich Kid mit Nightmare und übergibt die Ohrringe. Zudem entlarvt er den Interpolbeamten Jack Connery als seinen Gegenspieler. Dieser zeigt sich zunächst beeindruckt, scheint aber auf die Aufdeckung seiner Identität vorbereitet. Als Kid ihm jedoch auch erklärt, warum Connery diese Diebstähle als Nightmare begeht, weicht er erschrocken zurück. Kurz darauf hört Connery seinen Sohn nach ihm rufen, verliert das Gleichgewicht und stürzt.

Um den jungen Kenta davor zu bewahren den Glauben an seinen Vater zu verlieren, schießt Kid mit einer seiner Spielkarten Connery die Maske vom Gesicht. Die Polizei vermutet später, dass es zwischen den beiden Dieben zu einer Auseinandersetzung um die Beute kam, bei der Nightmare vom Dach stürzte. Einzig Hakuba erkennt die volle Wahrheit, beschließt aber Kids und Connerys Geheimnis ebenfalls zu wahren.

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Das Dark Knight im Titel ist ein Wortspiel, da es zum einen der Name der Ohrringe ist, die gestohlen werden. Zum anderen steht es für Nightmare, den dunklen Ritter. Die Bezeichnung dunkler Ritter spielt auf die Motivation Nightmares für dessen Diebstähle an.
  • Ein weiteres Wortspiel liegt in den Namen der beteiligten Charaktere versteckt. Während Nightmare für einen dunklen Reiter steht, steht Saguru Hakuba aufgrund seines Nachnamens für einen weißen Reiter. Beide Figuren gibt es auch im Schach und werden dort als "Springer" (engl. knight) bezeichnet.
  • Conans Gastauftritt: Als Hakuba zu Fuß zu der Kunsthalle läuft, eilt er unterwegs an Conan vorbei, ohne diesen jedoch zu bemerken.
  • Diese Episode wurde in Japan am 25. Januar 2013 auf der vierten Kaito Kid-DVD veröffentlicht.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Kunstgalerie