Sergei Ovchinikov

Aus ConanWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sergei Ovchinikov
Film 3-36.png
In anderen Ländern
Japan セルゲイ・オフチンニコフ, Serugei Ofuchin'nikofu
Informationen zur Person
Geschlecht männlich
Alter 41 Jahre
Weitere Informationen
Wohnort Russland
Beruf Sekretär der russischen Botschaft
Aktueller Verbleib
Verbleib am Leben
Debüt
Im Anime Film 3
Synchronsprecher
Deutschland Tilo Schmitz
Japan Jō Haruhiko
Clapperboard sigma.png Film-Charakter
Dieser Artikel behandelt einen Charakter, der nur in der Filmreihe von Detektiv Conan zu sehen ist.
Der Charakter wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Sergei Ovchinikov ist der erste Sekretär der russischen Botschaft. [1]

Vergangenheit[Bearbeiten]

Zu einem unbekannten Zeitpunkt begann Ovchinikov bei der russischen Botschaft zu arbeiten.

Gegenwart[Bearbeiten]

Einladung von Shiro Suzuki[Bearbeiten]

Das Ei

Ovchiniko wurde von Shiro Suzuki eingeladen, um mit ihm über das Ostereier der russischen Zarendynastie zu sprechen.[1] Neben ihm sind auch Shoichi Inui, Seiran Hoshi und Ryu Sagawa eingeladen. Er versucht Herrn Suzuki davon zu überzeugen, das Osterei, auch „Memories Egg" genannt, dem russischen Kunstmuseum zu stiften.[2]

Schifffahrt zur Burg Yokosuka[Bearbeiten]

Er fährt zusammen mit der Gruppe zur Burg Yokosuka. Auf der Burg soll ein weiteres russisches Fabergé-Ei versteckt sein. Während der Fahrt trägt Ryu Sagawa eine Halskette, die Maria Romanov, die dritte Tochter des Zaren Nkiloaus II., gehört haben soll. Als Sagawa auf sein Zimmer zurückkehrt, beobachtet Ovchiniko ihn. Sagawa wird später tot aufgefunden.[3] Man hat ihm ins rechte Auge geschossen und sein Zimmer verwüstet. Zunächst wird Masato Nishino, der Sekretär der Familie Suzuki verdächtigt, da man am Tatort seinen Kugelschreiber fand und später auch die Halskette von Maria. Nishino wird bald aus dem Kreis der Derdächtigen ausgeschlossen, da er eine Federallergie hat und somit nicht den Raum, samt dem Federbettkissen verwüsten konnte.[4] Conan vermutet, dass Herr Sagawa von dem mysteriösen Scharfschützen „Skorpion“ getötet wurde.

Burg Yokosuka[Bearbeiten]

Auf dem Weg zum Schloss erklärt Ovchiniko die Geschichte hinter der Halskette von Maria. Er erklärt, dass nach der Februarrevolution die ganze Zarenfamilie in Jekaterinburg erschossen wurde, doch die Leichen von Maria und ihrem bruder Alexei wurden bis heute nicht gefunden.[5]

Als die Gruppe das Schloss besichtigt, verlässt Inui kurzzeitig den Raum, um nach dem Fabergé-Ei zu suchen. Als er im Damenzimmer ein Porträt untersucht, entdeckt er einen versteckten Safe. Inui versucht den Schatz zu greifen, doch dabei bleibt seine Hand stecken und von der Decke fallen Schwerter und Speere herab, die den Dieb töten. Kuranosuke Sawabe erklärt ihm, dass der Hausherr diese Falle installierte, um Diebe abzuhalten. Inui erkennt, dass im Raum außerdem ein Bild von Grigori Rasputin hängt, was ihm Ovchiniko bestätigt.

Conan bemerkt, als Kogoro eine Zigarette raucht, unter ihm ein Luftzug. Kurz danach findet er ein Tastenfeld mit kyrillischen Buchstaben. Ovchiniko übernimmt deshalb das Eintippen der Buchstaben. Seiran Hoshi findet heraus, dass es sich um eine Korrumpierung des russischen „ВОЛШЕБНИК КОНЦА ВЕКА" also „Der Magier vom Ende des Jahrhunderts", handeln muss, was sich als richtig erweist und damit den Mechanismus aktiviert. Alle Anwesenden gehen nun die neu entdeckten Korridor hinunter.[6]

Natsumi erhält das Ei

Nach einer Weile erreicht die Gruppe einen großen Raum mit einem Sarg. Im Sarg befindet sich die Urgroßmutter von Natsumi Kosaka und ein Fabergé-Ei. Wie sich herausstellt, handelt es sich bei Natsumis Urgroßmutter um Maria Romanov. Ovchinikov bemerkt, dass sich im Boden des Eis eine Öffnung befindet. Als er das Ei öffnet, stellt er fest, dass das Ei jedoch leer ist. Ayumi denkt, dass es sich dabei um eine Matrjoschka handle. Conan bittet Kommissar Shiratori deshalb, seine Taschenlampe zu bündeln und im Sockel zu platzieren. Conan stellt anschließend das Ei auf den Sockel und ein Fotoalbum der Zarenfamilie wird projiziert.[7] Nach dem Ende der Projektion, versichert Ovchinikov Natsumi, dass Russland diese Eier nicht gehören, sondern zu ihrem Familienbesitz zähle. Eine unbekannte Person versucht dann Kogoro und Ran zu erschießen. Während des Aufruhrs lässt Natsumi das Ei fallen und der Täter kann das Ei stehlen. Conan kann die Täterin Seiran Hoshi überführen und das Ei retten. Hoshi stahl viele Artefakte der Zarenfamilie, da sie eine Nachkommin von Rasputin ist und behauptet, dass ihrer Familie die Schätze der Zarenfamilie rechtmäßig gehören.[8] Die Gruppe kann sich schließlich aus dem brennenden Schloss retten.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Detektiv ConanFilm 3 ~ Shiro Suzuki stellt Sergei Ovchinikov vor.
  2. Detektiv ConanFilm 3 ~ Ovchiniko diskutiert über den Besitzer des Eis.
  3. Detektiv ConanFilm 3 ~ Sagawa wird tot aufgefunden.
  4. Detektiv ConanFilm 3 ~ Nishino hat eine Federallergie.
  5. Detektiv ConanFilm 3 ~ Ovchiniko redet über die Zarenfamilie.
  6. Detektiv ConanFilm 3 ~ Eine Treppe kommt zum Vorschein.
  7. Detektiv ConanFilm 3 ~ Das wahre Geheimnis hinter dem Ei.
  8. Detektiv ConanFilm 3 ~ Seiran Hoshi ist die Mörderin.