Realfilm 1

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 740-5.jpg Dieser Artikel benötigt eine Überarbeitung im Bereich der Bebilderung. Hilf dem Wiki, die Bilder dieses Artikels zu überprüfen, und entferne anschließend diese Markierung.
Weitere Hinweise: Bitte Artikel bebildern. Staubzucker (Diskussion) 09:56, 24. Okt. 2014 (CEST)
Achtung.png Achtung, dieser Artikel enthält Spoiler-Informationen!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind in Deutschland noch komplett unbekannt. Überlege dir bitte gut, ob du dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
Übersicht der RealfilmeKudo Shinichi no fukkatsu! Kuro no soshiki to no taiketsu
Realfilm 1
Realfilm 1.jpg
Andere Titel
Japanischer Titel 名探偵コナン10周年ドラマスペシャル「工藤新一への挑戦状〜さよならまでの序章〜」
Titel in Rōmaji Meitantei konan 10-shūnen dorama supesharu 'kudō shin'ichi e no chōsen-jō ~ sayonara made no joshō ~'
Übersetzung Herausforderung an Shinichi Kudo! - Prolog bis zum Lebewohl
Allgemeine Informationen
Filmnummer Realfilm 1
Laufzeit 86 min
Mitwirkende
Regie Koichi Okamoto
Drehbuch Mutsuki Watanabe
Producer Toshikazu Tanaka
Musik Katsuo Ono
Publisher Yomiuri TV, Nippon TV
Veröffentlichung
Japan 2. Oktober 2006

Meitantei konan 10-shūnen dorama supesharu 'kudō shin'ichi e no chōsen-jō ~ sayonara made no joshō ~' wurde aufgrund des 10-jährigen Jubiläums der Serie Detektiv Conan produziert. Er wurde am 02. Oktober 2006 erstmals im japanischen Fernsehen ausgestrahlt. Übersetzt bedeutet der Titel soviel wie Herausforderung an Shinichi Kudo! - Prolog bis zum Lebewohl.

Handlung[Bearbeiten]

Shinichis und Rans Mittelschulklasse plant einen Ausflug, der mit einer Bootsfahrt beginnen soll. Shinichi möchte zunächst nicht mitfahren, da er Schulausflüge unnötig findet. Als er am Abend nach Hause kommt, findet er ein Herausforderungsschreiben, in dem ihm androht wird, dass einer seiner Klassenkameraden während des Ausfluges entführt wird. Als Hinweis erhält Shinichi, dass die Tat auf Wasser stattfindet und das Wort Kidnapper. Die Herausforderung weckt Shinichis Interesse und er nimmt dann an der Fahrt teil.

Shinichi steht an Deck des Bootes und versucht herauszufinden, wie der Täter vorgehen will. Er hört ein seltsames Geräusch und macht sich sofort auf die Suche. Die Ursache ist aber nur Sonoko, die mit Übelkeit zu kämpfen hat. Das Crewmitglied Kyosuke Minamida bringt die seekranke Sonoko zusammen mit Shinichi in den Ruheraum. Mai Nishida, die Betreuerin während des Ausfluges, gibt Sonoko eine Medizin gegen Übelkeit. Shinichi geht wieder an Deck, um den Rest der Klasse im Auge zu behalten, versichert sich aber, dass Sonoko die Tür verriegelt.

Daraufhin ist ein lautes Platschen zu hören. Shinichi, gefolgt von Ran, macht sich auf die Suche nach dem Geräusch. Ran entdeckt Sonokos Stirnband zwischen den Wellen. Zusammen mit Shinichi eilt sie zum Ruheraum. Die Tür ist offen und Sonoko ist spurlos verschwunden. Herr Minamida bemerkt, dass eine Schwimmweste fehlt. Der Kapitän Kunio Azuma alarmiert die Küstenwache und die Polizei. Der Vertretungslehrer Shingo Kitajima, Herr Minamida, Shinichi und Ran durchsuchen erfolglos das gesamte Boot. Die Polizei findet in einem Waldstück in der Nähe vom Ashinoko-Schrein eine Rettungsweste, durchnässte Männerkleidung und eine Taucherausrüstung. Shinichis bietet den Leiter des Falles Kommissar Tamagawa an den Ermittlungen teilnehmen zu dürfen, wird jedoch abgewiesen. In der Zwischenzeit ruft Ran ihren Vater an. Als Kogoro von Sonokos Entführung erfährt, macht er sich auf den Weg zu ihnen.

Shinichis erhält derweil einen Anruf vom Entführer. Dieser droht, als Strafe für Shinichis Versagen, am morgigen Tag erneut einen Mitschüler zu entführen. Die Tat soll um Punkt zwölf Uhr mittags passieren. Shinichi untersucht das Waldstück, in welchem man die Sachen gefunden hat. Ran kommt hinzu und er erklärt ihr, dass die gefundenen Dinge nur eine falsche Spur vom Täter sind. In der Taucherflasche ist zu viel Sauerstoff. Shinichi glaubt, dass der Täter einer der vier Erwachsenen auf dem Boot ist, obwohl alle vier ein Alibi zum Tatzeitpunkt haben. Herr Minamida, Frau Nishida und Herr Kitajima waren mit den Schülern zusammen an Deck und der Kapitän war im Steuerraum. Shinichi und Ran untersuchen noch mal das Schiff. Shinichi findet am Geländer Schießpulverrückstände und erkennt den Trick des Entführers. Der Täter befestigte ein Seil am Geländer, an dessen Ende ein Gewicht befestigt war. Am oberen Teil installierte er eine Verbrennungsvorichtung, welche das Seil nach einer bestimmten Zeit durchbrannte und das Gewicht fiel platschend ins Wasser. Shinichi erzählt Ran daraufhin von der Herausforderung und dem Anruf des Entführers.

Am nächsten Tag versammelt Kommissar Tamagawa alle Schüler in der großen Halle des Hotels zu einer Besprechung. Als Sicherheitsvorkehrung für die geplante Tat will er alle Schüler zur Mittagszeit in dieser Halle versammeln. Die fünf Türen werden verriegelt und an jeder der Tür und den Eingang des Hotels werden Polizeiwachen positioniert. Kogoro kommt zur Versammlung, doch auch er wird abgewiesen, als er seine Hilfe anbietet. Kogoro einigt sich mit Shinichi, dass er den Außenbereich überwachen wird, während Shinichi mit den anderen Schülern in der Halle eingeschlossen wird. Kogoro bittet Shinichi auf Ran aufzupassen. Nach der Besprechung will Shinichi die Halle inspizieren. Er rät Ran sich bis zur Mittagszeit auf ihrem Zimmer auszuruhen. Als Ran das Hotelzimmer betritt, findet sie einen Brief auf dem Bett.

Zur Mittagszeit versammeln sich alle Schüler und Herr Kitajima in der großen Halle, während die Türen wie besprochen verriegelt werden. Kogoro trifft am Hoteleingang auf Kapitän Azuma, Frau Nishida und Herr Kitajima. Kurz vor zwölf Uhr entschuldigt sich Herr Azuma weil er auf die Toilette muss. Herr Kitajima verschwindet ebenfalls, weil er einen dringenden Anruf tätigen muss. Die Schüler sind sichtlich nervös und Ran nimmt Shinichis Hand. Um zwölf Uhr fällt der Strom aus. Als kurz darauf das Licht wieder angeht, bemerkt Shinichi, dass Ran verschwunden ist. Er verdächtigt Herrn Kitajima und stellt ihn zur Rede. Zwei Mädchen können jedoch seine Unschuld beweisen, da sie sich vor Angst die ganze Zeit an ihm geklammert haben. Shinichi untersucht die Türen, kann jedoch nichts Auffälliges entdecken. Er läuft zum Hoteleingang und berichtet Kogoro von Rans Entführung. Kogoro wird wütend und verpasst Shinichi einen Faustschlag ins Gesicht, weil dieser sein Versprechen gebrochen hat. Als sich Kogoro erneut auf den am Boden liegenden Shinichi stürzen will, halten ihn Polizisten auf.

Shinichi erhält erneut einen Anruf vom Entführer. Der Unbekannte gibt Shinichi eine letzte Chance. In den Raum, in dem Ran und Sonoko gefangen gehalten werden, befindet sich eine Bombe, welche genau um Mitternacht explodiert. Shinichi geht zu Kogoro und erzählt ihm von der Bombe. Kogoro erwähnt, dass, der einzige gefundene Hinweis rote Tinte auf einem der Türgriffe ist. Kogoro fällt auf, dass Herr Azuma nicht mehr von der Toilette zurückgekommen ist. Er glaubt den Täter identifiziert zu haben. Gemeinsam fährt er mit Shinichi zur Wohnung des Kapitäns. Sie finden Herrn Azuma erhängt vor. Auf einem Tisch liegt ein Zettel mit den Worten „I am a Kidnapper". Für Kogoro ist dies der Beweis für die Schuld des Kapitäns. Shinichi bemerkt auf der Rückseite des Zettels einen mit Blut geschriebenen Pfeil und an einem Finger des Opfers eine Wunde.

Ran und Sonoko bemerken bei ihrem Aufenthaltsort die Bombe und versuchen zu fliehen. Ran bricht ein mit Brettern vernageltes Fenster auf, wobei sie sich am Fuß verletzt. Sonoko seilt sich ab und will Hilfe holen, wird aber von einer unbekannten Person niedergeschlagen. Shinichi kehrt auf das Boot zurück. In einem Lagerraum entdeckt er Glassplitter am Boden einer Kiste. Shinichi weiß nun wie Sonoko entführt wurde und wer der Täter ist. Er bemerkt auf seiner Handfläche einen Abdruck mit derselben roten Tinte, wie an der Tür der Hotelhalle. Shinichi ruft Kogoro an und teilt ihm mit, dass es fünf mögliche Orte gibt, an denen die Mädchen gefangen sind. Sie teilen sich bei der Suche auf. Shinichi trifft daraufhin auf die wahre Täterin Frau Nishida und konfrontiert sie mit seiner Schlussfolgerung.

Am Tag vor dem Ausflug brachte sie das Seil mit dem Gewicht an, stahl die Rettungsweste und deponierte die Sachen im Waldstück. Als Sonoko seekrank wurde, gab sie ihr anstelle der Medizin Schlaftabletten. Mit einem zuvor nachgemachten Ersatzschlüssel betrat sie den Ruheraum und versteckte Sonoko in einer Kiste. Damit man Sonoko nicht fand verwendete sie einen Spiegeltrick. Als jeder von dem platschenden Geräusch abgelenkt war, warf sie Sonokos Stirnband in das Wasser. Erst später entführte sie Sonoko und brachte sie zum Versteck. In Rans Fall war es keine Entführung, da diese freiwillig ging, nachdem sie den Drohbrief fand. Ran verließ im Dunkeln die Halle mit einem Ersatzschlüssel, der dem Brief beigelegt war und flüchtete verkleidet aus dem Hotel. Frau Nishida gibt Shinichi Recht, dass es so war, jedoch ist der wahre Täter Herr Azuma. Sie hat vor kurzen in den Nachrichten gehört, dass dieser Selbstmord beging und ein Geständnis hinterließ.

Damit hat sie sich selbst überführt, da Shinichi das Geständnis heimlich mitgenommen hat. Der Beweis ist die Sterbenachricht, die Herr Azuma hinterließ. Shinichi hält den Zettel gegen das Mondlicht, der Pfeil zeigt auf die Buchstaben I am, die aus diesem Blickwinkel Mai ergeben. Shinichi kennt auch das Motiv von Frau Nishida. Ihr Freund war ein Mann, den er ins Gefängnis brachte. Frau Nishida zieht eine Pistole hervor und richtet sie auf Shinichi. Sie führt ihn in den Raum, in dem Ran gefangen ist. Frau Nishida schließt sich selbst auch ein und zerstört den Schlüssel mit einem Pistolenschuss. Kogoro hört den Schuss und entdeckt das aufgebrochene Fenster. Er wirft Shinichi einen Fußball durch das Loch im Fenster. Mit dem Ball schießt Shinichi die Pistole aus Frau Nishidas Hand. Mithilfe des Fußballes wirft Shinichi die Bombe aus dem Dachfenster.

Verschiedenes[Bearbeiten]

Im Film gibt es mehrere Cameo-Auftritte:

  • Kogoro sieht im Fernseher ein Interview mit Yoko Okino, wobei sie über ihre anstehende erste Detektivrolle spricht.
  • Nachdem die Bombe am Himmel explodiert ist, fliegt Kaito Kid mit seinem Drachengleiter vorbei.
  • Als Shinichi vorm Eingang des Tropical Land wartet, rennen Ayumi, Mitsuhiko und Genta vorbei.

Darsteller[Bearbeiten]