Maki Shinjo

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maki Shinjo
Episode 255-13.jpg
In anderen Ländern
Japan 新庄真紀, Shinjo Maki
Informationen zur Person
Geschlecht weiblich
Alter 21 Jahre
Weitere Informationen
Beruf Studentin
Aktueller Verbleib
Verbleib verstorben
Todesart ermordet
Mörder Kanako Miyahara
Todesursache erstochen (Messer)
Debüt
Im Anime Episode 255
Synchronsprecher
Deutschland Julia Meynen
Japan Harumi Asai
P Movie.svg Filler-Charakter
Dieser Artikel behandelt einen Charakter, der nur im Anime zu Detektiv Conan zu sehen ist.
Der Charakter wurde damit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Maki Shinjo ist eine Medizinstudentin im vierten Semester.

Gegenwart[Bearbeiten]

Das Treffen auf Shirahama[Bearbeiten]

Maki trifft erneut auf Kogoro

Maki ist eine wohlhabende Medizinstudentin. Sie ist zusammen mit Tatsuhiko Yura, dessen Freundin Madoka Mitsui, Kanako Miyahara und Kota Fuji in Shirahama. Dort treffen sie Kogoro, Ran und Conan.[1] Maki hatte die Idee für Skizzen nach Shirahma zu kommen, da drei der Studenten in der Arbeitsgemeinschaft „Bildende Kunst" sind. Sie bezahlte die Tickets, Unterkunft und den Mietwagen. Auch erfährt man, das sie zuvor mit Tatsuhiko liiert war. Sie bittet Kanako die Getränke zu holen, doch diese lehnt es lautstark ab. Kota macht sich daher auf den Weg und wird von Maki aufgezogen. Nachdem sich Maki erkundigt, was die Moris während ihres Urlaubes vorhaben, trennen sich ihre Wege. Beim Sonnenuntergang in Senjojiki trifft Maki erneut auf Kogoro und gibt ihm den Tipp, dass man am Fischmarkt guten Sake trinken kann.

Maki wird ermordet aufgefunden[Bearbeiten]

Die tote Maki

In der Nähe des Bahnhofs kauft Ran gerade eine Souvenir, als Kogoro erneut Maki sieht. Sie nickt freundlich und fährt dann weg. Nach dem Besuch bei Adventureworld treffen die drei auf Kota. Er erhält einen Anruf von Madoka, die von Makis Tod berichtet. Alle machen sich auf dem Weg nach Sandabeki und finden Makis Leiche.[2] Die Mordwaffe steckte immer noch in ihrer Brust und der Inhalt ihrer Handtasche ist verstreut. Die Geldbörse fehlt und Conan geht aufgrund fehlender Kampfspuren davon, dass Maki den Täter kannte. Außerdem fehlt an ihrem Schlüsselbund der Schlüssel für den Mietwagen. In ihrer Jackentasche sind ein Paar Arbeitshandschuhe und eine Flasche mit weißem Sand.

Maki übergibt Kanako die Autoschlüssel

Madoka sollte eigentlich sterben[Bearbeiten]

Bei der Fallaufklärung kommt heraus, dass Maki Madoka hasste, da sie ihr Tatsuhiko ausspannte und Maki deshalb plante Madoka umzubringen.[3] Um für ein Alibi zu sorgen, ließ sie ein Double möglichst auffällig am Bahnhof platzieren. Ihr Komplize aber war nicht gut ausgewählt, denn er nutzte ihr Alibi, um sie umzubringen. Die Maki, die Kogoro am Bahnhof sah, war nicht die Richtige, denn die war bereits 30 Minuten tot. Die Mörderin und die Komplizin von Maki ist Kanako.

Maki hatte Kanako zwei Jahre lang erpresst. Sie war nur mit der Unterstützung von Makis Vater an der Universität aufgenommen worden und Maki drohte alle zu verraten.[4]

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Ihr Spitzname lautet „die Queen".[5]
  • Maki ist gut in Mathematik.
  • Sie nutzt teure Kosmetik aus Paris.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detektiv ConanEpisode 255 ~ Kogoro lernt Maki kennen.
  2. Detektiv ConanEpisode 255 ~ Maki wird tot aufgefunden.
  3. Detektiv ConanEpisode 255 ~ Maki wollte Madoka töten.
  4. Detektiv ConanEpisode 255 ~ Kanako gesteht die Tat.
  5. Detektiv ConanEpisode 255 ~ Kota stellt Maki vor.
  6. Detektiv ConanEpisode 255 ~ Tatsuhiko spricht über Maki.