Kanako Miyahara

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kanako Miyahara
Episode 255-1.png
In anderen Ländern
Japan 加奈子宮原, Miyahara Kanako
Informationen zur Person
Geschlecht weiblich
Alter 21 Jahre
Weitere Informationen
Wohnort Nanki Shirahama
Beruf Studentin
Aktueller Verbleib
Verbleib in Justizgewahrsam
Debüt
Im Anime Episode 255
Synchronsprecher
Deutschland Magdalena Turba
Japan Yukie Maeda
P Movie.svg Filler-Charakter
Dieser Artikel behandelt einen Charakter, der nur im Anime zu Detektiv Conan zu sehen ist.
Der Charakter wurde damit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Kanako Miyahara ist eine Medizinstudentin im 4. Semester aus Nanki Shirahama.[1]

In Shirahama[Bearbeiten]

Kanako Miyahara ist zusammen mit ihren Freunden, Maki Shinjo, Madoka Mitsui, Yura Tatsuhiko und Fuji Kota auf einem Ausflug. Die Gruppe ist gerade am weißen Strand von Shirahama, wo sie wenige Minuten später auf Kogoro, Ran und Conan trifft.[1] Yura erzählt Herrn Mori, dass Maki das Hotel und alle weiteren Aktivitäten im Urlaub für Kanako und die Anderen zahlt. Maki Shinjo hat plötzlich tierischen Durst und bittet Kanako, ihr etwas zu trinken zu holen. Kanako wird daraufhin ziemlich aggressiv und verneint ihre Bitte wütend mit der Bemerkung, dass sie sich nicht länger von ihr rumkommandieren lasse. Sie erzählt auch, dass sie ohne Maki zwar die Aufnahmeprüfung zur Universität nicht bestanden hätte, allerdings könne sie ihr nicht ewig dankbar sein. Nachdem Conan, Kogoro und seine Tochter gehen, wünscht sie ihnen einen schönen Urlaub. Kanako zeichnet gerne, deshalb geht sie zum Marinepalais, um von dort aus das Meer zu malen.[2]

Einige Minuten später begibt sie sich zum nächsten Busbahnhof. Sie beobachtet Conan, fährt dann aber mit einem Bus nach Sandanbeki. Gegen neun Uhr lauert sie Maki auf und bringt sie um. Kanako benutzt für ihre Tat ein Messer und sticht dieses dem Opfer direkt ins Herz.[3]

Nach ihrer Tat legt sie Maki ins Gebüsch. Um von ihr als Täterin abzulenken, entwendet sie Makis Portemonnaie und ihren Autoschlüssel, damit es nach einem Raubmord aussieht. Sie ruft auf dem Handy von Maki an, damit Madoka sie findet. Danach fährt sie mit dem Mietwagen von Maki zum Sanjou-Tempel, parkt ihr Fluchtfahrtzeug und beseitigt sie wichtige Beweisstücke. Kanako steigt in den nächsten Bus und fährt zum Engezu-Tempel, wo sie den restlichen Tag genießen will. Conan bemerkt nachher am Tatort, dass es keine Spuren eines Kampfes gibt. Dies lässt darauf schließen, dass Maki ihren Mörder gekannt haben muss.

Beim Polizeiverhör sagt Kanako aus, dass sie während der Tatzeit in einem Restaurant gegessen hätte. Das Restaurant wurde ihr von Maki empfohlen. Conan betäubt Kogoro und erklärt näheres zur Tat. Maki wollte eigentlich einen Mord verüben, und zwar an Madoka, weil sie ihr den Freund ausgespannt hatte. Dazu wollte sie sich ein Alibi verschaffen, indem sie Kanako engagierte, in ihre Rolle zu schlüpfen. Die falsche Maki, also Kanako, hatte Maki schon umgebracht, als sie Conan und Kogoro am Bahnhof beobachtete. Es stellt sich ebenfalls heraus, dass die Streitereien zwischen Kanako und Maki nur gespielt waren. Kanako fragt den schlafenden Kogoro, ob er auch Beweise habe. Dieser antwortet, dass ihr Lippenstift Beweis genug sei. Kanako hat einen teuren Pariser Lippenstift von Maki benutzt. Spuren beziehungsweise Reste des Stifts müssten auf ihren Lippen nachprüfbar sein. Außerdem kann man sie zusammen mit einer Speichelanalyse überführen.

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Sie zeichnet gut und gerne.[2]
  • Kanako ist nicht gut in Mathematik.
  • Sie hat nach der Bekanntgabe der Beweise ihre Tat nicht mehr bestritten.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Detektiv ConanEpisode 255 ~ Kanako ist mit ihren Freunden auf der Insel Shirahama.
  2. 2,0 2,1 Detektiv ConanEpisode 256 ~ Sie zeichnet oft das Meer.
  3. Detektiv ConanEpisode 255 ~ Sie tötet ihre ehemalige Freundin Maki Shinjo.