Edward Crowe

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Edward Crowe
Episode 173-4.png
Informationen zur Person
Geschlecht männlich
Alter 51 Jahre
Weitere Informationen
Beruf Freier Journalist
Familie Familie Crowe
Aktueller Verbleib
Verbleib am Leben
Debüt
Im Manga Band 21: Kapitel 204
Im Anime Episode 172

Edward Crowe[A 1] ist freier Journalist. Er wird vom US-amerikanischen Oberhausabgeordneten Dickson[A 2] beauftragt, Negative,[A 3] die eine außereheliche Liebschaft während seines Japan-Aufenthaltes beweisen, von einem japanischen Fotografen abzukaufen, um einem Skandal in den Vereinigten Staaten vorzubeugen.[1] Nach einem Verhandlungsversuch gerät er als Verdächtiger in Shinichi Kudos ersten Mordfall, der sich vor einem Jahr ereignet hat.

Persönlichkeit und Aussehen[Bearbeiten]

Edward Crowe im Manga

Auftreten/Verhalten[Bearbeiten]

Edward Crowe verhält sich während des Fluges nach Los Angeles unauffällig, um später gezielt mit dem Fotografen Kontakt bzgl. der Negative aufnehmen zu können.[2] Nach dem Auffinden der Leiche, durchsucht er diese.[1] Bei den Ermittlungen zeigt er sich unkooperativ, ansonsten sind seine Aussagen bedacht, um das Herstellen einer Verbindung zwischen ihm und dem Opfer zu vermeiden.[3]

Aussehen[Bearbeiten]

Crowe ist geschäftsgemäß elegant gekleidet. Im Anime wird Crowe mit braunem Haar und einer ockerfarbenen Krawatte dargestellt und im Manga trägt er einen dunklen Sakko, eine helle Krawatte und ein helles Hemd. Sein graues Haar ist vom Scheitel nach rechts gekämmt. Seine Brille besteht aus einem eckigen Gestell. Crowe trägt einen dünnen Moustache, der unterhalb der Nase unterbrochen ist und an den Seiten ein wenig herunterwächst. Leicht markant sind seine Zornesfalten. In direktem Vergleich mit den anwesenden Japanern ist Crowe groß gewachsen.

Vergangenheit[Bearbeiten]

Crowe liest unmittelbar vor Otaka aus einem Buch

Während dem Japanbesuch des US-amerikanischen Oberhausabgeordneten Dickson wird dieser zusammen mit einer Geliebten vom Fotografen Kazuhiro Otaka fotografiert. Um das Veröffentlichen der Bilder zu vermeiden, beauftragt der Abgeordnete Edward Crowe die Negative des Fotografen abzukaufen.[1]


Daraufhin nimmt Crowe in einem Flugzeug der Luna Fluggesellschaft, die sich auf dem Weg von Japan nach Los Angeles befindet, Platz. Er bucht einen Sitzplatz unmittelbar vor dem Fotografen Otaka, um bei einer passenden Geschäftsgelegenheit bereit zu sein.[2] Crowe erfährt das Vorhaben des jungen Fotografen, die Negative an interessierte amerikanische Zeitungen verkaufen zu wollen.[2] Da sich der Fotograf schlafen legt, liest Crowe zunächst aus einem Buch. Aus dem Gespräch der Begleiterinnen des Fotografen erfährt Crowe nach einer Weile, dass Otaka möglicherweise die Toilette aufsuchen musste.[2] Crowe beschließt den Umstand zu nutzen und begibt sich zur Herrentoilette.
Crowe öffnet die Kabinentür und findet Otaka tot vor
Nach mehrfachem Rufen und auch beim Klopfen an der Kabinentür erhält er keine Reaktion des Fotografen. Schließlich öffnet er die Kabinentür und findet Otaka tot vor. Aus Existenzgründen und im Hinblick auf das zu erwartende Honorar durchsucht er die Leiche nach den Negativen.[1] Zunächst richtet er dazu die nach vorne gebeugte Leiche wieder auf. Da beim Durchsuchen unweigerlich Spuren seines starken Parfums in der Hosentasche der Leiche verbleiben, wäscht er sich das Eau de Toilette[A 4] von seiner Hand und mit einem befeuchteten Taschentuch aus der Hosentasche des Opfers.[4] Inzwischen klopft eine der Begleiterinnen, Chizuru Tachikawa, an die Kabinentür und fragt nach dem Zustand Otakas, weshalb Crowe erschreckt und spontan mit einem Klopfen antwortet.[1] Trotz intensiver Suche findet Crowe die Negative nicht und begibt sich wieder zurück an seinem Sitzplatz.


Mit der Zeit wird die Leiche vom Bordpersonal aufgefunden. Wenig später ermittelt die Polizei neben Otakas Begleiterinnen und zwei weiteren Herren auch Crowe als Tatverdächtigen. Alle besuchten während der anzunehmenden Tatzeit die Toilette. Im Zuge der Ermittlungen fragt Shinichi Kudo den Journalisten nach der Zeit, als er die Toilette aufsuchte. Dieser antwortet ihm auf Englisch,[5] sich nicht mehr an den Zeitpunkt erinnern zu können.[4] Nach der Befragung führt die Polizei zweimal eine Leibesvisitation durch und sucht ebenso in Crowes Aktenkoffer nach einer möglichen Tatwaffe. Als Kommissar Megure nach Crowes Scheckheft fragt, entgegnet dieser,
Kudo hat Crowe durschaut
es für das Ersteigern von einigen Kunstgegenständen in Japan ursprünglich geplant zu haben, sich jedoch bei der Auktion nichts von seinem Interesse befand.[3]


Nachdem Shinichi Kudo im Klaren über den Tathergang und Hintergrund ist, wirft er Edward Crowe vor, sich zusammen mit der Leiche in der Toilettenkabine befunden und sie nach den Negativen durchsucht zu haben. Begründet wird der Vorwurf mit der stark durchnässten Hosentasche des Opfers und des fehlenden Geruchs des Eau de Toilette an Crowes Hand.[4] Außerdem konnte Crowe vom vorderen Sitzplatz aus nicht sehen, dass der Fotograf Otaka die Negative aus der Innentasche seines Hemdes zog.[2] Kudo rät dem Journalisten ein für ihn vorteilhaftes Geständnis abzulegen, weswegen dieser nach kurzem Überlegen den Vorwurf bestätigt. Dabei spricht er zum ersten Mal auf Japanisch, nachdem ihn Kudo zuvor ebenfalls mit dem Beherrschen der japanischen Sprache konfrontiert hat.[5] Mit der Fallauflösung stellt sich heraus, dass der Täter den Negativfilm mit dem brisanten Material zerschnitten und über die Toilette heruntergespült hat.[6]

Beziehung zu Dickson[Bearbeiten]

Der Oberhausabgeordnete muss für die Beschaffung der Negative viel Vertrauen in den Journalisten haben, da seine politische Laufbahn durch den möglichen Skandal in Gefahr steht.[1]

Crowes Aktenkoffer mit Inhalt

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Edward Crowe ist der zweite Charakter überhaupt, der mit einem ausländischen (nicht japanischen) Namen vorgestellt wird und der erste US-amerikanische Charakter.
  • In Crowes Aktenkoffer befinden sich sein Reisepass, seine Geldbörse, ein Stofftaschentuch, sein Flugschein, ein Handtuch, eine Zeitung, zwei Taschenbücher, ein Brillenetui, Nähzeug und ein Scheckheft der American National Bank.[7]
  • Crowe spricht neben Englisch auch fließend Japanisch.[5]
  • Crowe ist an der Halspartie besonders stark mit Eau de Toilette parfümerisiert.[4]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. In der Anime-Umsetzung wird der Charakter als Edward Crow vorgestellt. Crowe lässt sich mit Krähe übersetzen. Laut einer Aussage Gosho Aoyamas kann das Oberhaupt der Organisation anhand seines Namens mit dieser in Verbindung gebracht werden. Da Krähen in Detektiv Conan gewissermaßen ein Symbol der Organisation sind, entstanden in der Fan-Gemeinde auch Theorien über Edward Crowe als Oberhaupt der Organisation. Zu Gosho Aoyamas Aussage (japanisch)
  2. In der Anime-Umsetzung wird der Abgeordnete als Senator bezeichnet.
  3. Als Negativfilm bezeichnet man einen fotografischen Film, der nach seiner Entwicklung (Fotografie) Grauwerte oder Farben in den umgekehrten Tonwerten aufweist. Negativfilm in der deutschsprachigen Wikipedia
  4. Eau de Toilette ist eine Verdünnungsklasse von Parfüms bei sogenannten Extrème- oder Intense-Varianten, daher verwendet Shinichi Kudo diesen Begriff. Eau de Toilette in der deutschsprachigen Wikipedia

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 Detektiv ConanBand 21: Kapitel 207 ~ Crowe erzählt nach seinem Geständnis von seinem Auftrag und seinem Vorgehen.
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 Detektiv ConanBand 21: Kapitel 204 ~ Crowe verhält sich unauffällig, nimmt aber die Geschehnisse und Gespräche in der hinteren Sitzreihe aufmerksam akustisch wahr.
  3. 3,0 3,1 Detektiv ConanBand 21: Kapitel 206 ~ Bei der Ermittlung distanziert sich Crowe als Englisch sprechender Amerikaner von dem Fall und dem ansonsten japanischen Verdächtigenkreis. Zu dem schließen seine, gezielt gewählten Aussagen eine Verbindung zum Opfer aus bzw. tragen der Fallauflösung wenig bei.
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 Detektiv ConanBand 21: Kapitel 205 ~ Shinichi Kudo bemerkt, dass Crowe stark parfümerisiert ist, allerdings ist kein Duft an seiner Hand auszumachen, welcher später bei der Überführung als ein Beweis dient.
  5. 5,0 5,1 5,2 Detektiv ConanBand 21: Kapitel 205 ~ Crowe spricht während den Ermittlungen bis zu seinem Geständnis ausschließlich Englisch. Anschließend Japanisch.
  6. Detektiv ConanBand 21: Kapitel 207 ~ Der Täter erzählt von seinem Motiv.
  7. Detektiv ConanBand 21: Kapitel 206 ~ Megure und Takagi überprüfen den Inhalt von Crowes Aktenkoffer.
Qsicon Exzellent.svg Dieser Artikel wurde am 01. Dezember 2011 in dieser Version in die Liste der exzellenten Artikel aufgenommen.