Ryoko

Aus ConanWiki
(Weitergeleitet von Ryoko Akagi)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ryoko
Episode 10-13.png
In anderen Ländern
Japan 涼子, Ryōko
Informationen zur Person
Geschlecht weiblich
Alter ca. 15 Jahre
Weitere Informationen
Wohnort Tokio
Beruf Schülerin
Aktueller Verbleib
Verbleib am Leben
Debüt
Im Manga Band 7: Kapitel 68
Im Anime Episode 10
Synchronsprecher
Deutschland Ranja Bonalana
Japan Akiko Hiramatsu

Ryoko Akagi (jap. 涼子, Ryōko) ist eine Schülerin der Beika-Oberschule im ersten Jahrgang.[1] Im Fall 19 gibt sie sich als Freundin von Shinichi Kudo aus, damit dieser Mamoru Akagi sucht.[2]

Gegenwart[Bearbeiten]

In der Detektei Mori[Bearbeiten]

Ryoko erzählt von der Bekanntschaft mit Shinichi

Conan bemerkt Ryoko, als diese vor der Detektei Mori steht. Sie macht mehrmals den Anschein, als wolle sie die Türklingel betätigen, zieht jedoch ihren Arm immer wieder zurück. Conan fragt sie deshalb, ob sie zu Kogoro möchte. In der Detektei bittet Ryoko Kogoro darum, dass er für sie, eine vermisste Person suchen soll und überreicht ihm ein Foto von Shinichi. Sie erzählt, dass sie und Shinichi ein Paar sind, woraufhin Ran ausrastet.[3] Als Conan meint, dass es wahrscheinlich nur ein Missverständnis sei, behauptet Ryoko, dass sie Shinichi bereits geküsst hätte. Conan versucht erneut zu vermitteln, doch Ran will nichts weiter hören. Als das Telefon klingelt, nimmt Conan ab und hat Professor Agasa in der Leitung. Er behauptet jedoch, dass dies Shinichi war und Ryoko später anrufen wird. Ran ist damit nicht zufrieden und besteht darauf, Ryoko nach Hause zu begleiten und gemeinsam auf den Anruf warten.

In der Wohnung der Akagis[Bearbeiten]

Nachdem Ryoko die Tür der Wohnung aufgeschlossen hat, bemerkt Conan am Türschloss die Einbruchspuren. Weiterhin muss Ryoko erst alle Schranktüren öffnen, bevor sie den Tee für Ran findet. Wenig später wird Ryoko auf dem Telefon von Hideo angerufen.[4] Dieser fragt sie, ob Mamoru schon wieder da ist, was sie verneinen muss. Ran fragt sie, wer am Apparat war. Ryoko antwortet, dass es ihr Bruder war, der als Gymnastiklehrer an einer Universität arbeitet. Conan schleicht sich währenddessen davon und findet ein verwüstetes Zimmer. Im Zimmer findet er ein Foto von Mamoru und Hideo. Ryoko schaltet zur selben Zeit den Fernseher an, um das Spiel der Tokyo Spirits zu sehen.[5]

Ryoko bricht weinend zusammen

Conan hat die Situation durchschaut und versteckt sich auf der Toilette, um Ryoko als Shinichi anzurufen. Conan klärt auf, dass sich Ryoko als Shinichis Freundin ausgegeben hat, damit Shinichi den entführten Mamoru findet. Mamoru ist der kleine Bruder von Hideo Akagi, der bei den Tokyo Spirits spielt.[2] Der Entführer habe verlangt, dass Hideo das Spiel mit Absicht verliert, sonst müsse Mamoru sterben. Conan bittet Ryoko, ihm die Einzelheiten zu faxen. Ran reißt ihr anschließend das Telefon aus der Hand, um mit Shinichi zu sprechen. Einige Zeit später schießen die Tokyo Spirits ein Tor und per Fax erscheint die Nachricht, dass dies gegen die Abmachung wäre und sie nun Mamoru nie wieder sehen werden. Als Ryoko das Fax liest, spricht sie leise Mamorus Namen und bricht weinend zusammen.[6]

Conan ruft erneut Ryoko an und erkundigt sich über Naoki Uemura. Sie erzählt ihm, dass dieser ein guter Freund von Hideo sei und mehrmals zu Besuch war, um mit Mamoru Videospiele zu spielen. Danach fragt er sie, ob Mamoru gern Briefe schreibt. Sie erzählt ihm, dass Mamoru immer kleine Notizen schreibt, wenn er die Wohnung verlässt.[7]

Die Aufklärung des Falls[Bearbeiten]

Die Gruppe rennt gemeinsam zur Wohnung von Naoki. Als dieser die Tür öffnet, bittet Ryoko ihn, eintreten zu dürfen. Dies lehnt er ab, da angeblich seine Freundin zu Besuch sei. Ryoko beginnt daraufhin Mamorus Namen zu rufen. Einen Moment später tritt Ran die Tür ein und die Gruppe findet Mamoru unversehrt beim Spielen. Naoki hatte nie vorgehabt Mamoru etwas anzutun, er wollte lediglich, dass Hideo ein Lektion bekommt, da dieser Naoki das Bein brach.[8] Nach dem Spiel grüßt Hideo Naoki und sagt, dass er schnell wieder gesund werden soll, damit sie wieder zu zweit spielen können. Naoki bricht daraufhin weinend zusammen.

Nach der Aufklärung des Falls erklärt Ryoko Ran den wahren Sachverhalt der Situation. Ran braucht jedoch drei Tage, bis sie von Shinichis Unschuld überzeugt ist.[9]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detektiv ConanBand 7: Kapitel 68 ~ Ryoko bittet Kogoro um Hilfe.
  2. 2,0 2,1 Detektiv ConanBand 7: Kapitel 69 ~ Conan erklärt die wahren Umstände.
  3. Detektiv ConanBand 7: Kapitel 68 ~ Ran wird eifersüchtig.
  4. Detektiv ConanBand 7: Kapitel 68 ~ Hideo ruft Ryoko an, um sich über Mamorus Zustand zu informieren.
  5. Detektiv ConanBand 7: Kapitel 69 ~ Die Tokyo Spirits schießen ein Tor.
  6. Detektiv ConanBand 7: Kapitel 69 ~ Ryoko bricht weinend zusammen.
  7. Detektiv ConanBand 7: Kapitel 69 ~ Ryoko spricht über das Verhältnis zwischen Mamoru und Naoki.
  8. Detektiv ConanBand 7: Kapitel 70 ~ Naoki gesteht die Tat.
  9. Detektiv ConanBand 7: Kapitel 70 ~ Ryoko erklärt Ran, dass Shinichi unschuldig ist.