Original Video Animation 12

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, dieser Artikel enthält Spoiler-Informationen!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden. Überlege dir bitte gut, ob du dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
11 Rondon kara no ㊙ shireiListe aller OVAs — 13 Shīkuretto Amuro Kōru
Original Video Animation 12
OVA 12.jpg
Allgemeine Informationen
Originaltitel えくすかりばあの奇跡
Titel in Rōmaji Ekusukaribaa no kiseki
Übersetzter Titel Das Wunder des Excalibur
Veröffentlichung
Japan 2012

Ekusukaribaa no kiseki ist die zwölfte Original Video Animation der Anime-Serie Detektiv Conan. Übersetzt bedeutet der Titel in etwa Das Wunder des Excalibur.

Einleitung[Bearbeiten]

Die OVA startet mit Kogoro und Conan, welche beide im Bett liegen, wobei Kogoro schläft. Neben Conan liegt sein Handy und man hört ein Gespräch zwischen Conan und Hiroshi Agasa, der Conan um einen Gefallen bittet. Er möchte, dass er zum Beika-Baseballplatz kommt. Im nächsten Moment wird ein Baseball gefangen und Conan schreckt hoch. Daraufhin sieht man einen Baseballschläger, welcher in einem Stein steckt und Ähnlichkeiten mit dem Schwert Excalibur aufweist.

Handlung[Bearbeiten]

Ai und Conan am Baseballplatz

Conan erreicht den Baseballplatz und der Professor begrüßt ihn, während Ai Haibara, die auf der Ersatzbank sitzt, eine Frauenzeitschrift liest.

Minae

Im nächsten Moment hört Conan die höhnischen Anfeuerungsrufe einer Jugend-Baseballmannschaft für ihre Mitspielerin Minae, die es nun schaffen soll, auf der Linie zu bleiben, da es selbst ein Kind könne. Auch der Werfer des Balles, Akira, geht auf diese Anfeuerungsrufe ein. Conan ist erstaunt, dass ein Mädchen in der Baseballmannschaft ist und sieht zu, wie Minae versucht, den Ball wegzuschlagen, ihm aber nur wenig Schwung mit auf dem Weg gibt, sodass Akira den Ball fangen kann und Minae out ist. Als Minae hofft, mehr Kraft zu bekommen, und plötzlich über einen hölzernen Baseballschläger stolpert, der im Boden feststeckt, erzählt ihr der Trainer des Teams, dass dies ein legendärer Schläger sei. Professor Agasa fügt hinzu, dass ihn die Baseball-Legende Matsui Hideki in den Boden gerammt haben soll. Alle Spieler rennen zum Schläger und betrachten ihn, bis der Trainer sagt, dass man durch den Schläger die Kraft eines echten Baseballspielers bekommen soll, sodass Minae versucht, den Schläger aus dem Boden zu ziehen und ein komisches Gefühl sie umgibt. Währenddessen läuft Ken, ein Spieler der Mannschaft, von der Ersatzbank zu Minae und sagt ihr, dass sie nun endlich weiterspielen soll.

Das Baseballteam

Während die Spieler wieder ihre Positionen einnehmen, klärt Professor Agasa Conan über die Situation auf: Der Trainer ist ein alter Freund von ihm, der ihn bat, Minae mehr Selbstvertrauen zu verschaffen.

Völlig in Gedanken an den Schläger vertieft, verpatzt es Minae, einen Ball zu fangen, sodass ihre Mitspieler sich auf die Ersatzbank setzen und sich gegenseitig die Schuld daran geben, dass ihr Spiel so schlecht läuft. Doch nun kommt der Trainer zu Minae, die sich schuldig für das schlechte Spiel fühlt, und fragt sie, welche Nummer sie trage. Sie antwortet: „Neun.“ und der Trainer sagt, dass das Spiel ohne sie gar nicht stattfinden könne, da genau neun Spieler für eine Partie benötigt werden.

Daraufhin fasst Minae erneut den Entschluss, den Schläger aus dem Boden zu ziehen und somit stärker zu werden. Doch es gelingt ihr wieder nicht.

Conan versteht die Strategie des Trainers bzw. des Professors, die die Situation geschaffen haben, damit Minae, wenn sie es schafft, den Schläger herauszuziehen, viel Selbstvertrauen gewinnt. Agasa sagt, dass ihm die Idee anhand der Sage von König Artus gekommen sei und weil Kogoro einmal einen originalen Schläger von Matsui Hideki gewonnen habe.

Daraufhin fragt Conan Agasa, wie er ihm dabei helfen könne.

Agasa holt die Wasserpistole raus

Agasa zückt eine Wasserpistole und sagt, dass Conan eine Möglichkeit finden solle, diese zu benutzen. Er erzählt weiter, dass er den Schläger zu tief vergraben habe und er mit der Pistole die Erde befeuchten will, damit der Schläger leichter herauszuziehen ist. Er solle es so unauffällig wie möglich machen. Conan fragt, warum Agasa dann nicht Haibara darum gebeten habe und sie sagt, dass sie nicht gut in solchen Dingen sei.

Kogoro will den Schläger rausziehen

Sie beschreibt Conan, was sie gerade liest, doch Conan merkt an, dass es komisch wirkt, dass sie so eine Zeitschrift lese, woraufhin sie damit aufhört und sich die rosa Ka­pu­ze ihrer Jacke und eine Brille aufsetzt. Conan hofft, dass niemand anderes den Schläger vor Minae herauszieht. Doch plötzlich steht Kogoro beim Schläger.

Er sagt, dass ihm der Schläger bekannt vorkomme und Ai fragt, ob er dem Schläger von Hideki ähnele. Kogoro bejaht und versucht, den Schläger aus dem Boden zu ziehen. Die anderen halten ihn aber davon ab. Er erklärt, dass er am Vorabend jemandem den Schläger von Hideki gezeigt hat, jedoch ist jetzt ein anderer Schläger in seiner Tasche und er weiß nicht, wie es dazu kam. Er erzählt weiter, dass er gestern Abend etwas angetrunken zum Spielfeld gegangen ist, einen Schlag imitiert hat, den Schläger auf den Boden gelegt hat, eine Runde gelaufen ist und dann den Schläger wieder eingepackt hat.

Conan vermutet, dass Kogoro zu einer falschen Base gelaufen ist und den falschen Schläger eingepackt hat.

Agasa erzählt daraufhin, dass er gestern den Trainer getroffen habe und sie vereinbart hatten, sich um 22 Uhr auf den Baseballplatz zu treffen, um die Vorkehrungen für Minae zu treffen. Agasa entdeckte einen auf dem Boden liegenden Schläger, den der Trainer daraufhin für den Schläger hielt, den er zuvor auf dem Platz vergessen hatte, obwohl er den vergessenen Schläger an die Ersatzbank gelehnt hatte. Daraufhin rammten sie den Schläger in den Boden. Conan wundert sich, wie der Schläger plötzlich zur Homebase gelangt ist. Jedoch sagt Ai, dass es sich bei dem im Boden steckenden Schläger vermutlich um Kogoros handelt.

Deswegen will Kogoro den Schläger aus dem Boden ziehen. Conan will Kogoros Eingreifen verhindern und betäubt ihn mit seinem Narkosechronometer. Minae erklärt er, dass Kogoro müde sei und schlafen müsse und er bietet ihr an, beim Herausziehen des Schlägers zu helfen.

Der Hund buddelt am Schläger

Plötzlich kommt ein Hund zum Schläger gerannt und fängt an, zu buddeln. Conan versucht, ihn wegzuzerren und der Besitzer kommt und hilft ihm dabei. Er sagt, dass der Hund Tennisbälle liebe und deswegen buddelt, jedoch weist Agasa ihn daraufhin, dass es hier keine Tennisbälle gibt. In der Zwischenzeit versucht Minae immer wieder, den Schläger aus dem Boden zu ziehen, ohne Erfolg.

Die Detective Boys denken, der Schläger sei ein Schatz

Als Conan sich wieder zum Schläger umdreht, versuchen die Detective Boys, ihn herauszuziehen. Sie erklären Conan, dass sie eine Schatzkarte gefunden haben und der Schläger wohl den Schatz darstellen soll. Conan sagt ihnen, dass sie aufhören sollen und erklärt die Umstände. Sie fragen den Professor, ob er die Schatzkarte gezeichnet hat und er verneint, worauf Conan sich fragt, wer wohl die Karte gezeichnet haben könne.

Takagi und Chiba wollen den Schläger inspizieren

Nach einem weiteren erfolglosen Versuch von Minae stehen Wataru Takagi und Kazunobu Chiba an dem Schläger. Conan kann es nicht fassen und spricht mit Kogoros Stimme mithilfe des Stimmenverzerrers die beiden an, um sie zu fragen, warum sie den Schläger herausziehen wollen. Sie antworten, dass am Vorabend ein Juwelier ausgeraubt wurde und ein Zeuge gesehen habe, dass gestern zwei Verdächtige am Baseballplatz etwas vergruben. Ai sagt, dass es sich dabei wohl um Agasa und dem Trainer gehandelt habe und Conan fragt Takagi und Chiba, ob sie sich sicher seien, dass der Juwelier nicht selbst die Juwelen gestohlen habe. Sie versichern es Conan, da der Juwelier sich nicht selbst eine starke Wunde am Hinterkopf hätte zufügen können. Jedoch waren die Polizisten anfangs misstrauisch, da der Juwelier einen Bruder hat, der kein Alibi hat.

Conan lässt sich alles noch einmal durch den Kopf gehen: Der Juwelenraub, die Schatzkarte, der Hund mit der Tennisballvorliebe und zuletzt der legendäre Schläger. Daraufhin schaut sich Conan den falschen Schläger von Kogoro an, bemerkt Blutrückstände und sagt Takagi und Chiba Bescheid, die den Schläger untersuchen lassen.

Kurz vor Schluss des Spiels läuft Haibara am Spielfeld entlang und plötzlich kommt ein langer Ball auf sie zu. Conan bemerkt die Situation und wirft sich vor sie, damit sie nicht vom Ball getroffen wird, dabei trifft der Ball jedoch die Pistole, sodass diese auf den Boden fällt und das Wasser ausläuft. Somit lässt sich der Boden um den Schläger nicht mehr aufweichen.

Im Spiel kommt ein einfach zu fangener Ball auf einen Spieler zu, dieser jedoch fängt ihn nicht und Ken ist sauer auf ihn, aber Minae läuft zu Ken und muntert ihn auf. Ken, sichtlich aufgebaut, wirft daraufhin den Ball mit voller Kraft, jedoch trifft Akira den Ball ideal und dieser fliegt zur Position von Minae. Diese springt mit vollem Einsatz und fängt den Ball.

Haibara sagt zu Ken, dass Minae merken würde, dass er nicht ehrlich zu ihr ist und so tut, als ob ihm alles gleichgültig sei und sagt ihm, er solle ehrlich zu ihr sein.

Das Team schafft es, den Schläger herauszuziehen

Minae versucht wieder, den Schläger herauszuziehen, jedoch kommt ihr diesmal Ken zur Hilfe und sagt zu ihr, dass er nicht vorhat, gegen Akira zu verlieren, sodass er ihr hilft. Daraufhin kommen die anderen Mitspieler ebenfalls, um Minae und Ken zu helfen. Agasa sagt, dass dies so eigentlich nicht geplant war. Doch der Trainer sagt, dass es so auch richtig ist, weil sie so ihre Kräfte vereinen und ein echtes Team aus ihnen wird. Durch die vereinte Kraft schafft das Team es, den Schläger aus dem Boden zu ziehen.

Minaes Mannschaft hat es im letzten Abschnitt des Spiels weit geschafft und es besteht die Möglichkeit, das Spiel noch zu gewinnen. Währenddessen bekommt Takagi einen Anruf von Chiba, der ihm mitteilt, dass das Blut auf dem falschen Schläger vom Juwelier stammt und Fingerabdrücke seines Bruders an dem Schläger gefunden wurden.

Akira

Nun kommt der Wurf von Akira gegen Minae. Sie trifft den Ball, aber er fliegt ins Aus. Nach dem Schlag sackt Minae zusammen, da der Schläger zerbrochen ist. Jedoch muntern nun ihre Teamkameraden sie auf, weiterzumachen und nicht den Mut zu verlieren. Minae nimmt nun den Rest des abgebrochenen Schlägers in die Hand und versucht damit, den nächsten Wurf von Akira zu schlagen. Minae bittet den Baseball-Gott, ihr Kraft zu verleihen, die sie dann plötzlich auch spürt und sie trifft den Ball perfekt zu einem Homerun, sodass kein Gegner den Ball erreichen kann und somit ihre Mannschaft das Spiel gewinnt.

Nachdem das Spiel zu Ende ist, rennt plötzlich der Hund zu der Stelle, an der der Schläger im Boden war. Er holt einen Tennisball hervor und Conan bittet Takagi, diesen aufzuschneiden. Als der Ball aufgeschnitten ist, sieht man die im Inneren vorhandenen Juwelen des vorgetäuschten Juwelenraubes.

Conan erklärt mithilfe von Kogoros Stimme, dass der Juwelier einen Versicherungsbetrug plante und seine Juwelen in einem Tennisball versteckte, den er auf dem Baseballplatz vergrub. Danach zeichnete er die Karte, um sich das Versteck merken zu können. Seinem Bruder trug er auf, den Diebstahl zu begehen. Der Bruder suchte sich einen Baseballschläger als Waffe für den vorgetäuschten Überfall. Der Karte folgend, nahm er den des Trainers, der an der Ersatzbank lehnte. Dann schlug er seinen Bruder mit dem Schläger nieder. Der Juwelier rief die Polizei und sein Bruder sollte in der Zwischenzeit die Waffe entsorgen, doch er trug den Schläger wieder zum Platz zurück und legte ihn auf den Boden, woraufhin Kogoro diesen Schläger einpackte, statt seines eigenen. Bei seiner Flucht verlor der Bruder auch die Karte, die die Detective Boys fanden. Kogoros eigentlichen Schläger nahm Professor Agasa und rammte ihn in den Boden, nichtsahnend, dass diese Stelle das Versteck des Betrügers war.

Nachdem Conan die Schilderung beendet hatte, fragt Ai Conan, ob es denn in Ordnung sei wegen des Schlägers und Conan antwortet, dass Kogoro wohl damit leben muss, dass der Schläger nun kaputt sei, solange die Mannschaft nun als Einheit fungiert.

Abspann[Bearbeiten]

Nach dem Ending folgt wieder ein Geschehen auf dem Baseballplatz, welches ein paar Tage später stattfindet. Minae, Ken und Akira wollen den Detective Boys eine strenge Ausbildung erteilen. Die Detective Boys bemerken jedoch einen Handschuh, der im Boden steckt und Akira erzählt ihnen, dass es die legendären Handschuhe sind, mit denen man einen Ball mit 200 km/h werfen kann.

Conan fügt hinzu, dass dies der Beginn einer neuen Legende sei. Doch Ai antwortet, dass dies eher der Beginn einer neuen Liebe sei, woraufhin Conan sie fragt, wie sie das gemeint habe.

Daraufhin erscheint eine Sprechblase mit Kogoro, welcher sich nun fragt, was mit seinem Schläger passiert sei.

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Als Abschlussmusik zu dieser Original Video Animation wurde das Ending 42 gespielt. Anstatt der Animationen des Endings wurden jedoch Rückblenden aus der Folge gezeigt.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Akira
  • Baseballspieler
  • Hund
  • Hundebesitzer
  • Juwelenräuber
  • Ken
  • Minae
  • Trainer des Baseballteams
  • Beika-Baseballpark
  • Schlafzimmer von Kogoro und Conan

Einzelnachweise[Bearbeiten]