Kapitel 375

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
374 Kogoros Entscheidung – Teil 1Liste der Manga-Kapitel — 376 Kogoros Entscheidung – Teil 3
Kogoros Entscheidung – Teil 2
Cover zu Kapitel 375
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 375
Manga-Band Band 37
Im Anime Episode 323 & 324
Japan
Japanischer Titel 小五郎の選択(2)
Titel in Rōmaji Kogorō no sentaku (2)
Übersetzter Titel Kogoros Wahl (2)
Veröffentlichung 26. Dezember 2001
Shōnen Sunday #4–5/2002
Deutschland
Deutscher Titel Kogoros Entscheidung – Teil 2
Veröffentlichung 15. April 2005

Kogoros Entscheidung – Teil 2 ist das 375. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 37 zu finden.

Fall 108
Fall-Abschnitt 1 Band 37: Kapitel 374
Kapitel 375
Fall-Abschnitt 2 Band 37: Kapitel 375
Fall-Auflösung Band 37: Kapitel 376

Handlung[Bearbeiten]

Ruri beteuert ihre Unschuld

Die anderen Darsteller erscheinen auch am Tatort und Kogoro veranlasst, dass die Polizei gerufen wird. Einige Schauspieler beschuldigen Ruri sofort, welche in Tränen ausbricht und durch Kogoro beruhigt werden muss. Der für die Präfektur Shizuoka zuständige Inspektor Sango Yokomizo trifft ein und erblickt zugleich Conan, Ran und Kogoro.

Zusammen erkennen sie, dass der Zeitraum für den Mord sehr kurz sein muss, doch stört sie eine Sache: Die Mordwaffe ist nirgends zu finden. Kogoro will sich eine Zigarette anzünden, jedoch ist sein Feuerzeug leer. Als er die anderen um Hilfe bittet, entpuppen sich alle Schauspieler als Nichtraucher. Ruri flirtet weiterhin leicht mit Kogoro, ehe Akira diesen zu sich ruft und fragt, warum er sich an Ruri ranmacht. Dies tut Kogoro mit den Worten ab, sie seien nur gute Jugendfreunde. Daraufhin schaut Akira Kogoro mit einem unheimlichen Blick an, bevor er sich wieder von ihm abwendet. Dieser wundert sich über diesen Blick und meint, sich an etwas zu erinnern.

Conan inspiziert derweil den Tatort und findet ein ausgebeultes Stück Klebeband, an dem etwas Baumwolle hängt. Als er durch den Flur zurückgeht, sieht er, wie Kogoro um die Ecke kommt. Dieser erkennt Conan in einem Spiegel, der in der offenstehenden Tür ist und will schnell um die Ecke rennen, um Conan zu schnappen, doch dieser ist wieder weg. Jetzt weiß Conan, wer der Täter ist und wie derjenige das Verbrechen begehen konnte. Kogoro läuft zum Tatort, um ein Feuerzeug, das als Beweismittel beschlagnahmt wurde, kurz zu entwenden, um damit seine Zigarette endlich anzuzünden zu können, doch dieses funktioniert auch nicht. Conan will ihm gerade von hinten einen Betäubungspfeil in den Hals jagen, als ihm einfällt, dass er den schon vorhin verbraucht hat. Im gleichen Moment fällt dem am Boden knienden Kogoro etwas ein.

Weiter geht’s in Kapitel 376!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Villa