Die Mirapolis-Ermittlung

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Mirapolis-Ermittlung
Deutsches Cover Die Mirapolis-Ermittlung
Japanisches Cover zu Die Mirapolis-Ermittlung
In anderen Ländern
Japan 追憶の幻想
Titel in Rōmaji Tsuioku no Gensō
Informationen zum Spiel
Publisher Marvelous Interactive / Nobilis
Entwickler Marvelous Entertainment
Plattform Wii
Genre Adventure
Spieleranzahl 1–2
Sprachausgabe Japanisch, Englisch
Untertitel Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch
Veröffentlichung
Japan 16. Mai 2007
Deutschland 29. Januar 2009
Altersfreigabe
USK
USK 12 (2003-2009).svg
CERO
CERO A.svg

Mirapolis-Ermittlung Header.jpg
Die Mirapolis-Ermittlung ist das erste Videospiel der Serie Detektiv Conan, das auch in Deutschland erschienen ist. Der Release des Spiels war der 29. Januar 2009. Es wird von Electronics Arts vertrieben.

Handlung[Bearbeiten]

Die Karte zeigt, wer sich wo befindet

Auf einer Insel inmitten eines künstlich angelegten Sees befindet sich eine gigantische Burg. Sie bildet das Herz des brandneuen Vergnügungsparks. Conan ist zusammen mit Ran und Kogoro Mori zu der Eröffnungsfeier des Freizeitparks angereist. Sie freuen sich auf nette Fahrten und Feierlichkeiten. Doch alles kommt anders als geplant: Mehrere schaurige Morde werden Teil der Eröffnungsfeier. Diese Fälle gilt es nun als Conan Edogawa zu lösen. Mit dabei sind viele bekannte Charaktere aus Anime und Manga und auch Conans Hilfsmittel sind Teil des Spiels.

Der Freizeitpark und das Hotel Mirapolis[Bearbeiten]

Das Hotel Mirapolis, um das es sich im Spiel dreht, besitzt sagenhafte 12 Etagen, in denen Conan sich durchschlagen und Hinweise finden muss, um die Morde aufzuklären. Der zentrale Punkt des Hotels ist eine riesige achteckige Halle, deren Decke bis zum 12. Stock geht. Um das Hotel herum verläuft ein Hof. Das Hotel hat sogar ein Fitnesscenter inklusive Swimmingpool. Obwohl er noch nicht offiziell freigegeben ist, findet dort der erste Mord statt. Der erste Mini-Fall, bei dem Conan Kogoros verlorenes Taschentuch wiederfinden muss, findet in der Spielhalle statt, dem Paradies der Detective Boys. Hier gibt es Spielautomaten ohne Ende und Ayumi, Genta und Mitsuhiko lockt nichts mehr als Kamen Yaiba-Kämpfe an. Das ist nur ein kleiner Teil, der das riesige Mirapolis zu bieten hat und einige Mini-Spiele wie Hallenfußball oder Curling können nur in verschiedenen Stockwerken ausprobiert werden. Rundum des Hotels stehen außerdem noch drei weitere Gebäude.

Mordfälle[Bearbeiten]

Ein Serienmörder hat sich im Hotel Mirapolis eingefunden, denn mit einem Verlust eines Menschen hat das Hotel nicht zu rechnen. Nein, es wird noch weit mehr passieren. Und nun heißt es an Conans Stelle die schrecklichen Morde aufzuklären. Zusammen mit Ran, Kogoro und den Detective Boys ist er hierher gekommen und wie es nicht anders zu erwarten ist, wird man in diverse Mordfälle verwickelt. Wie bei jedem Mord muss Conan auch dieses Mal wieder nach Hinweisen suchen, sie wie Puzzleteile zusammenfügen und mit dem 'schlafenden Kogoro' die bizarren Morde aufklären. Und diese Hinweise findet der Meisterdetektiv überall in den Räumlichkeiten des Hotels, das 12 Stockwerke umfasst. Außerdem lohnt es sich, mit vielen Leuten und Gästen des Hotels zu sprechen. Sie werden Conan im wahrsten Sinne des Wortes zu den Hinweisen führen. Ohne viele Gespräche wird man im Spiel nicht weit kommen und der Fall wird unlösbar sein. Auch bekommt Conan beim Lösen der Fälle noch Unterstützung von Heiji Hattori, der allerdings erst später erscheint. Conan bekommt es auch mit kleineren Fällen zu tun, bei denen es beispielsweise heißt, ein verlorengegangenes Taschentuch wiederzufinden oder etwas über umgeschütteten Saft herauszufinden.

Vorgehensweise im Spiel
Die Mirapolis-Ermittlung5.jpg Die Mirapolis-Ermittlung6.jpg Die Mirapolis-Ermittlung7.jpg Die Mirapolis-Ermittlung8.jpg
Nach dem Fund einer Leiche muss man diese und ihre Gegenstände genau untersuchen.

Akt I[Bearbeiten]

Die Hotel- und Freizeitanlage Mirapolis feiert seine große Eröffnung. Um die begehrten Einladungen zu bekommen, muss man entweder persönlich eingeladen werden, oder bei einer Verlosung gewinnen. Kogoro Mori wird vom Mirapolis-Besitzer Tadaki Kai persönlich eingeladen. Auf drängen von Ran, nimmt er die Detective Boys mit zur Eröffnung. Am Mirapolis angekommen, werden sie von Moe Kasuga begrüßt. Sie arbeitet im Hotel als Dienstmädchen, bezeichnet sich aber selbst als "Dienstmädchendetektivin". Als Conan sich ihr vorstellt, erkennt sie sofort die Herkunft seines Namens. Von Moe werden die Gäste in den Saal, in dem die Eröffnungsfeier stattfindet, geführt. Dort haben sich bereits einige Hotelgäste und Unterhaltungskünstler eingefunden. Herr Kai ist in Begleitung seiner Frau Utako Kai und seiner Assistentin Megumi Oikawa ebenfalls anwesend. Von Moe erfährt Conan mehr über die Anwesenden, unter anderem, dass Frau Oikawa angeblich eine Affäre mit Herrn Kai hat. Unter den Gästen fällt Conan der wortkarge Shunsaku Ogino und eine unbekannte Frau, die ihr Gesicht durch eine große Sonnenbrille verdeckt, auf.

Shunsaku Ogino wird handgreiflich

Nach einer Showeinlage durch den Komiker Naoya Imaizumi hält Herr Kai seine Eröffnungsrede. Nach der Rede zieht ein lautstarker Streit zwischen der Frau mit Sonnenbrille und Shunsaku Ogino Conans Aufmerksamkeit auf sich. Herr Ogino hat die Frau am Arm gepackt hat und bedrängt sie. Sie reißt sich daraufhin los und verlässt den Saal. Als die Feierlichkeiten zu Ende sind, gehen die Detective Boys mit Ran und Kogoro in die Spielhalle des Hotels. Kogoro betreut Conan mit der Aufgabe, sein verschwundenes Taschentuch zu finden. Conan nimmt die Aufgabe widerwillig an und benutzt sie als Aufwärmübung. Das Taschentuch findet er schlussendlich bei Genta, der es sich geliehen hatte, um verschütteten Saft von seinen Händen abzuwischen. Ohne detektivische Aufgabe und gelangweilt von den Videospielen, beschließt Conan Ai bei einem Hotelspaziergang zu begleiten. In der Hotellobby sehen sie einen Streit zwischen Kai und Ogino. Kai wirft Ogino vor, irgendeine Intrige zu planen. Ogino weißt die Anschuldigung zurück und beteuert sarkastisch nur ein normaler Gast zu sein, der bei der Verlosung gewonnen hat.

Ai und Conan begeben sich daraufhin in das vierstöckige Fitnesscenter. Dort erkunden sie den eigentlich noch nicht eröffneten Poolbereich. Am Ende des Pools finden sie die Leiche der Frau mit Sonnenbrille. Conan untersucht die Leiche während Ai Kogoro holt. Die Frau wurde von hinten mit einem Seil erdrosselt, die Würgemale lassen darauf hindeuten, dass der Täter Rechtshänder war. Es gibt keine Kampfspuren, woraus Conan schlussfolgert, dass sich Opfer und Täter kannten. Die Wertsachen des Opfers sind unangetastet, allerdings hat der Täter einen 12 Jahre alten Zeitungsartikel in die Handtasche des Opfers gelegt. Die Artikel lauten "Stalker Mord", "Auto stürzt über Klippe" und "Familie stirbt nachts im Fauer". Eine Visitenkarte in der Handtasche identifiziert das Opfer schließlich als Yuri Matoba, Leiterin einer bar und dem Anschein nach wohlhabend. Tadaki Kai, der in Begleitung von Kogoro Mori eintrifft, wirkt verstört, als er die Leiche sieht. Conan kann aus der Reaktion aber nicht eindeutig bestimmen, ob Herr Kai die Tote kennt oder nur durch den Anblick der Leiche schockiert ist. Kai bittet Kogoro den Mordfall vor den anderen Gästen geheim zu halten, um dem Ruf des Hotels nicht zu schaden. Kogoro willigt ein, verlangt aber, dass der Poolbereich bis zum Eintreffen der Polizei abgeriegelt wird.

Conan beginnt damit, Hotelgäste zu befragen. Von Imaizumi erfährt Conan, dass der Poolbereich hätte abgeschlossen sein müssen und der Täter somit jemand vom Hotel sein könnte. Zusammen mit Moe schlussfolgert Conan, dass Opfer und Täter sich gekannt haben müssen, wenn sie sich an so einem abgeschiedenen Ort trafen. Als Ran von dem Mord erfährt, schickt sie die Detective Boys auf ihre Zimmer, da sie fürchtet, dass der Mörder noch frei herumläuft. Gerade als sie Conan Ermittlungen ebenfalls unterbinden will, tauchen Kazuha Toyama und Heiji Hattori auf. Heiji schnappt sich Conan und beginnt mit ihm zusammen Ermittlungen anzustellen.

Verschiedenes[Bearbeiten]

Mini-Spiele[Bearbeiten]

Futsal: Conan ist am Ball
Im Spiel lassen sich bisher sechs bekannte Minispiele freischalten. Außerdem bekommt man nach dem Beenden eines Spiels wertvolle Mirapolis-Punkte, mit denen man später im Supermarkt des Mirapolis einkaufen kann. Nachfolgend sind die ersten drei Mini-Spiele kurz erklärt:
  • Im Mini-Spiel Holey Moley Panic-Room muss der Spieler mit einem Hammer auf die aus Rohren kletternden Maulwürfe schlagen, bevor sie sich wieder in diese zurückziehen. Der Spieler hat 60 Sekunden Zeit, so viele Maulwürfe wie möglich zu treffen. Das Spielprinzip basiert auf dem Acade-Spiel "Whac-A-Mole".
  • Kamen Yaiba im Kampf
    Im Mini-Spiel Futsal (dt.: Hallenfußball) ist Conans Lieblingssport an der Reihe, nämlich Fußball. Er spielt in einer großen Halle mit grünem Boden. Allerdings spielt er nicht alleine, denn das Spiel wird zu mehreren gespielt: es muss ein Team gegründet werden. Das Team, in dem Conan spielt wird schlicht und ergreifend Conan's Team genannt. Das gegnerische Team heißt Opposing Team. Der Score und die Schrift stehen in Englisch.
  • Im Mini-Spiel Labyrinth of Ice (dt.: Labyrinth des Eises) muss Conan innerhalb einer gewissen Zeit fangen spielen. Er befindet sich in einem Labyrinth mit unendlich vielen Gängen, dessen Wände, Boden und Decke aus Eis bestehen. Die Detective Boys und Ran haben sich irgendwo im großen Labyrinth versteckt und Conan muss sie suchen. Sobald er sie aber gefunden hat, laufen sie von ihm weg, das heißt, man muss sie fangen. Einige haben sich so versteckt, dass sie nicht mehr davonlaufen können, sobald sie gefunden werden. Sie können also direkt gefangen werden, da sie sich in einer Sackgasse befinden. Sobald Conan alle innerhalb der laufenden Zeit gefunden und gefangen hat, ist das Spiel vorbei. Als Hilfsmittel benutzt Conan eine Taschenlampe und seine Radarbrille um Ran, Ayumi, Mitsuhiko, Genta und Ai aufzuspüren.
  • Im Mini-Spiel Gunsuits Aguni haben Roboter die Welt übernommen. Man bekämpft sie, indem man sie erschießt. Die Anzahl der mechanischen Feinde ist endlos und das Spiel endet erst mit der Niederlage des Spielers.
  • Im Mini-Spiel Curling spielt man zusammen mit einem wählbaren Teammitglied gegen ein anderes Duo Curling. Beim Curling werden Steine abwechselnd über eine Eisfläche zu einem Zielpunkt gestoßen. Der zweite Spieler wischt dabei mit einem Besen über die Eisfläche, um den Stein zusätzlich zu beschleunigen. Wer nach drei Würfen am nächsten am Zielpunkt ist, bekommt Punkte für alle Steine in der markierten Fläche. Der Spieler übernimmt abwechselnd das Stoßen und das Wischen. Die Qualitäten des Mitspielers hängen von dem gewählten Partner ab. So ist Ai beispielsweise gut beim Stoßen aber schwach im Wischen während Ran in beiden Teilen mittelmäßig ist.
  • Im Mini-Spiel Masked Yaiba vs The Phantom Army (dt.: Maskierter Yaiba gegen die Phantom-Armee) übernimmt man die Rolle des Helden aller japanischen Kinder. Man muss mit seinen Superkräften lauter Bösewichte bekämpfen. Diese gehören zu der berühmt berüchtigten Phantom-Armee. Schauplatz des Kampfes ist immer ein Ring (wie bei einem Boxkampf), bei dem im Hintergrund lauter Autoreifen und andere mechanische Sachen liegen. Je mehr Schaden Yaiba im Kampf erleidet, desto kraftvoller werden seine Attacken: die Kräfte laden sich auf.

Weblinks[Bearbeiten]

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände