Rina Domoto

Aus ConanWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rina Domoto
Episode 233-8.jpg
In anderen Ländern
Japan 堂本里菜, Domoto Rina
Informationen zur Person
Geschlecht weiblich
Alter 24 Jahre
Weitere Informationen
Wohnort Tokio
Familie Familie Domoto
Aktueller Verbleib
Verbleib am Leben
Debüt
Im Anime Episode 223
Synchronsprecher
Deutschland Ann Vielhaben
Japan Rumi Ochiai
P Movie.svg Filler-Charakter
Dieser Artikel behandelt einen Charakter, der nur im Anime zu Detektiv Conan zu sehen ist.
Der Charakter wurde damit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Rina Domoto ist die Tochter von Eizo Domoto.

Vergangenheit[Bearbeiten]

Vor einem Jahr ist Rina von zu Hause ausgezogen und nach Tokio gegangen. Der Grund dafür war ein Unfall bei den Bauarbeiten der Gondel. Ihr Vater zahlte der Familie des toten Arbeiter eine hohe Summe, damit keine Einzelheiten an die Öffentlichkeiten gelangten.[1]

Gegenwart[Bearbeiten]

Rina im Streit mit ihrem Bruder Junpei

Rina kommt extra aus Tokio, um bei der Eröffnungsfeier der Gondel dabei zu sein. Kurz nachdem sie eintrifft, kommt es zwischen ihr und ihrem Bruder Junpei zum Streit. Rina ist nicht allein gekommen, denn sie hat einen befreundeten Journalisten namens Tetsuya Aoyagi mitgebracht.[2] Er will einen Artikel über die Seilbahn schreiben und weiß über den Todesfall bei den Bauarbeiten Bescheid.

Rina entdeckt ihren toten Vater

Bei der Eröffnung sitzt sie, wie auch ihre anderen Brüder und die Moris, in der ersten Reihe. Später ist sie ebenfalls bei der Jungfernfahrt der Gondel anwesend. Während sich die Gondel im Inneren der Statue befindet, hört man den Schrei von Eizo Domoto. Nachdem die Gondel ins Freie zurückkehrt, ist er verschwunden. Rina entdeckt ihren Vater tot auf der Hand der Berggöttin liegen.[3] Nachdem die Gondel oben angekommen ist, rennen sie gemeinsam zum toten Eizo.

Als die drei Kinder des Opfers von der Polizei verhört werden, beschuldigen sie sich gegenseitig.[4] Rina wurde außerdem von Tetsuya ausgenutzt, da er sie nur für Informationen ausgehorcht hat.[5] Um den Streit zu schlichten, geht Yasunori Domoto dazwischen. Es stellt sich schließlich heraus, dass sie weder der Täter ist, noch vom Plan von Eizo und Yasunori wusste. Als Ayaka Yoshino als Mörderin überführt wird, ist Rina schockiert und hat trotzdem Mitleid mit Ayaka.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detektiv ConanEpisode 224 ~ Rina erzählt, warum sie weggezogen ist.
  2. Detektiv ConanEpisode 223 ~ Rina bringt Tetsuya Aoyagi mit.
  3. Detektiv ConanEpisode 223 ~ Rina entdeckt ihren Vater.
  4. Detektiv ConanEpisode 224 ~ Die Geschwister streiten sich.
  5. Detektiv ConanEpisode 224 ~ Rina erfährt von Aoyagis Absichten.
  6. Detektiv ConanEpisode 224 ~ Rina ist schockiert, als Ayaka überführt wird.