Naoko Takei

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Naoko Takei
Episode 26-10.jpg
In anderen Ländern
Japan 武居直子, Takei Naoko
Informationen zur Person
Geschlecht weiblich
Alter ca. 17 Jahre
Weitere Informationen
Beruf Oberschülerin
Familie unbekannte Mutter †
Katsuhiko Takei (Vater)
Aktueller Verbleib
Verbleib am Leben
Debüt
Im Anime Episode 26
Synchronsprecher
Japan Yukiko Iwai
P Movie.svg Filler-Charakter
Dieser Artikel behandelt einen Charakter, der nur im Anime zu Detektiv Conan zu sehen ist.
Der Charakter wurde damit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Naoko Takei ist eine Mitschülerin von Ran und Shinichi.

Vergangenheit[Bearbeiten]

Akiko und Naoko

Naoko verlor ihre Mutter, als sie noch ein Kind war. Als Akiko Hanai bei ihrem Vater anfing zur arbeiten, wurde sie ein Mutterersatz für Naoko.[1]

Gegenwart[Bearbeiten]

Die Entführung[Bearbeiten]

Naoko wird von der Polizei befreit

Naoko wird entführt und ihr Vater soll fünf Millionen Yen als Lösegeld bezahlen. Als der Entführer bei der geplanten Geldübergabe die Polizei entdeckt, lässt er das Geschäft platzen und fährt seinen Van in einen Fluss. Der Entführer und sein Opfer werden weder lebend, noch tot daraus geborgen. Die Polizei geht davon aus, dass Naoko nicht mehr lebt. Naokos Vater übergibt Kogoro den Fall. Akiko Hanai, die Sekretärin von Takei, erzählt Kogoro alle Einzelheiten. Sie und Naoko waren zum Kinobesuch verabredet, doch sie kam nicht zum Treffen. Kurze Zeit später erhielt sie einen Anruf vom Entführer und durfte kurz mit Naoko sprechen.

Naoko wird befreit[Bearbeiten]

Conan findet heraus, dass nur der Entführer im Auto saß und ins Wasser fuhr, jedoch aus dem Auto entkommen konnte. Auch kann er endlich den Täter stellen: Akiko, die Sekretärin von Takei. Conan kann das Schlimmste bei der Übergabe verhindern und Naoko wird unverletzt gerettet. Es scheint so, als hätte sie die Hintergründe ihrer Entführung geahnt.[2] Als Akiko abgeführt werden soll, läuft Naoko direkt zu ihr, ohne ihren Vater zu beachten. Akiko entschuldigt sich bei, doch Naoko hat ihr längst verziehen.[3] Naokos Vater ist schockiert über das Verhalten und bricht unter Tränen zusammen.

Verschiedenes[Bearbeiten]

Naoko als kleines Mädchen
  • Naoko hat kein inniges Verhältnis zu ihrem Vater.[4]
  • Conan erinnert sich, dass sie immer einen traurigen Gesichtsausdruck hatte.[5]
  • Naoko besaß als Kind einen Hund.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detektiv ConanEpisode 26 ~ Ran erfährt einige Infos über Naoko.
  2. Detektiv ConanEpisode 26 ~ Naoko wird befreit.
  3. Detektiv ConanEpisode 26 ~ Naoko verzeiht Akiko.
  4. Detektiv ConanEpisode 26 ~ Naoko beachtet ihren Vater nicht, nachdem sie befreit wurde.
  5. Detektiv ConanEpisode 26 ~ Conan kann sich an Naoko erinnern.