Akiko Hanai

Aus ConanWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Akiko Hanai
Episode 26-4.jpg
In anderen Ländern
Japan 花井亜希子, Hanai Akiko
Informationen zur Person
Geschlecht weiblich
Weitere Informationen
Beruf Sekretärin
Familie unbekannte Eltern †
Masahito † (jüngerer Bruder)
Aktueller Verbleib
Verbleib in Justizgewahrsam
Debüt
Im Anime Episode 26
Synchronsprecher
Deutschland Cathrin Vaessen
Japan Mami Koyama
P Movie.svg Filler-Charakter
Dieser Artikel behandelt einen Charakter, der nur im Anime zu Detektiv Conan zu sehen ist.
Der Charakter wurde damit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Akiko Hanai (jap. 花井亜希子, Hanai Akiko) ist die Sekretärin von Katsuhiko Takei und die Ziehmutter seiner Tochter Naoko.

Vergangenheit[Bearbeiten]

Akiko und ihr kleiner Bruder

Akikos Eltern und ihr kleiner Bruder starben vor vier Jahren.[1] Damals war ihr Vater Präsident eines Unternehmens, das von Katsuhiko Takei aufgekauft wurde. Für ihren Vater bedeutete dies der finanzielle Ruin, weshalb er Suizid beging. Er nahm Akikos Mutter und ihren kleinen Bruder mit in den Tod. Akiko überlebte, da sie zu der Zeit an einer Universität studierte. Sie wurde danach von Freunden der Familie adoptiert und bekam einen anderen Namen. Dem Mann, der für den Tod ihrer Familie verantwortlich war, schwor sie Rache.[2]

Gegenwart[Bearbeiten]

Die Entführung von Naoko[Bearbeiten]

Akiko hat ein inniges Verhältnis zu Naoko Takei. Nach dem Tod von Naokos Mutter ist sie ein Mutterersatz für das Mädchen geworden. Herr Tokei hat nach einer geplatzten Lösegeldübergabe kein Vertrauen mehr in die Polizei und bittet Kogoro um Hilfe. Akiko erzählt ihm die Hintergründe. Sie verabredete sich mit Naoko beim Kino, doch sie kam nicht. Kurz danach erhielt sie einen Anruf vom Entführer. Sie rief daraufhin ihren Chef an. Der Entführer verlangt 500 Millionen Yen und will die Polizei raushalten.[3] Nachdem sie alles erzählt hat, bricht sie in Tränen aus. Ran kümmert sich um Akiko und bringt sie in Naokos Zimmer, wo sie sich ausruht.[4]

Conan in der Klemme[Bearbeiten]

Akikos auffällige Handlung

Am nächsten Tag treffen Ran und Conan Akiko bei der Unfallstelle, wo Naoko und der Entführer ins Wasser gefahren sind. Anfangs bemerkt sie die beiden nicht. Conan sieht, wie sich Akiko die Nase zuhält. Sie kann es immer noch nicht fassen, dass Naoko tot sein soll und hat keine Hoffnung mehr, dass diese lebend gefunden wird. Kurz darauf geht sie. Conan jedoch merkt, dass etwas nicht stimmt. Er kann Ran überzeugen, an dem Fall dran zu bleiben. Naokos Vater hat Kogoro bereits den Fall entzogen, da er nicht glaubt, dass seine Tochter noch am Leben ist. Als die drei erneut Herrn Takei besuchen, schickt er sie weg. Conan nutzt einen Vorwand und kehrt zurück ins Haus, wo er ein Gespräch zwischen Akiko und Herrn Takei mit anhört. Angeblich soll Katsuhiko beim Aufkaufen der Firmen über Leichen gehen und das Lösegeld zahlen. Er braucht jedoch das Geld, sonst würde er pleite gehen.

Conan wird entdeckt

Akiko stellt ihn vor die Wahl: das Geld oder seine Tochter.[5] Plötzlich schlägt Herr Takei Akiko und Conan wird bemerkt. Akiko soll ihn in Naokos Zimmer einsperren, bis alles vorüber ist.[6] Sie erklärt Conan alles über die Entführung und entschuldigt sich bei ihm. Angeblich erinnere Conan sie an ihren verstorbenen Bruder und sie umarmt ihn. Akiko verspricht ihm, später etwas zu Essen zu bringen und geht. Conan fällt ein weißer Streifen an ihrem Handgelenk sowie Bräunungsstreifen am Fuß auf. Kurz darauf findet er die Ursache, denn dort, wo der helle Streifen ist, war vorher eine Taucheruhr.[7]

Akiko wird von Conan aufgehalten[Bearbeiten]

Akiko droht Takei anzuzünden...

Als Akiko sieht, dass Takei falsches Geld zur Übergabe mitnehmen will, ist sie fassungslos. Sie geht zurück zu Conan, doch der ist mittlerweile geflohen. Er hat sich in der Zeit im Kofferraum von Akikos Auto versteckt, denn Herr Takei und sie machen sich auf dem Weg zur Geldübergabe. Während dessen hat Conan den Fall gelöst. Das Mädchen im Auto, das Takei angeblich für seine Tochter hielt, war die verkleidete Akiko. Im Auto des Entführers spielt sie eine Doppelrolle. Nachdem das Auto ins Wasser fuhr, nahm sie einen Hammer und schlug das Fenster ein. Anschließend zog sie sich den Taucheranzug an und schwamm zur anderen Uferseite, wo sie die Jacht nutzte.[8] Akiko gibt sich nun als Entführer zu erkennen und gibt Takei einen Stoß, von dem er sich kaum wieder erholt. Sie gibt an, dass dies für die Insolvenz der Firma ihres Vaters ist. Sie ist die einzige Überlebende der Tragödie vor vier Jahren. Eigentlich wollte sie ihn verschonen, doch sein Geld war im wichtiger, als seine Tochter.

...doch Conan kann es verhindern

Um aus der Sache wieder raus zu kommen, bietet Takei Akiko Geld an, doch das interessiert sie nicht.[9] Im letzten Moment kommt Conan hinzu und sagt, dass Takei zwar ein schlechter Mensch sei, aber den Tod nicht verdient hätte. Außerdem müsste Naoko dann das Gleiche durchmachen wie sie und Akiko weiß, wie schlimm es ist, seinen Vater zu verlieren. Auch wäre ihr kleiner Bruder nicht glücklich über den Tod von Naokos Vater. Akiko bricht daraufhin in Tränen aus und lässt von ihrer Tat ab.[10] In einem kurzen Moment sieht sie ihren kleinen Bruder in Conan und umarmt ihn.[11]

Als später Naoko befreit wird, läuft sie direkt zu Akiko, ohne ihren Vater zu beachten. Naoko verzeiht Akiko und Takei bricht fassungslos zusammen.[12]

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Ihr Geburtsname ist unbekannt.[13]
  • Akiko ist eine erfahrene Taucherin.[14]
  • Ihr Auto ist ein Mercedes-Benz 600 E.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detektiv ConanEpisode 26 ~ Akiko spricht mit Conan.
  2. Detektiv ConanEpisode 26 ~ Akiko gibt sich zu erkennen.
  3. Detektiv ConanEpisode 26 ~ Akiko schildert die aktuelle Lage.
  4. Detektiv ConanEpisode 26 ~ Akiko erleidet einen Nervenzusammenbruch.
  5. Detektiv ConanEpisode 26 ~ Conan hört das Gespräch mit an.
  6. Detektiv ConanEpisode 26 ~ Conan wird entdeckt und eingesperrt.
  7. Detektiv ConanEpisode 26 ~ Conan findet die Taucheruhr.
  8. Detektiv ConanEpisode 26 ~ Conan durchschaut den Plan.
  9. Detektiv ConanEpisode 26 ~ Akiko ist die Entführerin.
  10. Detektiv ConanEpisode 26 ~ Conan kommt hinzu und kann die Tat verhindern.
  11. Detektiv ConanEpisode 26 ~ Akiko sieht ihren kleinen Bruder.
  12. Detektiv ConanEpisode 26 ~ Naoko wird befreit und verzeiht Akiko.
  13. Detektiv ConanEpisode 26 ~ Akiko erhielt durch die Adoption einen anderen Namen
  14. Detektiv ConanEpisode 26 ~ Mit einem gezielten Handgriff entfernt sie das Wasser in ihrem Ohr.