Filler-Fall 53

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filler-Fall 52Liste der Anime-EpisodenFiller-Fall 54
Filler-Fall 53
Episode 145-9.jpg
Informationen
Filler-Fall Filler-Fall 53
Anime Episode 145
Handlung
Art des Falles Mord
Opfer Mika Mitsui
Polizei Juzo Megure, Wataru Takagi
Verdächtige Midori Goto
Gelöst von Detective Boys
Täter Midori Goto

Im Filler-Fall 53 müssen die Detective Boys den Mordfall um Mika Mitsui lösen. Als Täterin kommt nur ihre Chefin Midori Goto in Frage, doch es fehlen die Beweise und vor allem die Mordwaffe.

Einleitung[Bearbeiten]

Die Detective Boys werden Zeuge eines Streits von den beiden Friseurinnen Mika Mitsui und Midori Goto. Mika teilte ihrer Chefin mit, dass sie kündigen und schon bald eine neue Stelle antreten werde. Ayumi und Mika vereinbaren daher noch einen privaten Termin in Mikas Wohnung am Samstag. Die Detective Boys begleiten Ayumi und finden Mika schließlich erwürgt in ihr Wohnung.[1]

Das Opfer[Bearbeiten]

Das Opfer und die Polizei

Mika Mitsui ist 24 Jahre alt und arbeitet als Friseurin im Salon von Midori Goto. In ihrem Beruf ist sie sehr talentiert und daher auch ständig ausgebucht. Da sie eine bessere Anstellung gefunden hat, kündigt sie bei Midori, womit diese absolut nicht einverstanden ist. Sie lebt allein. Die Detective Boys findet sie ermordet in ihrer Wohnung.

Verdächtige[Bearbeiten]

Midori Goto

Midori Goto ist 39 Jahre alt und die Besitzerin eines Friseursalons und damit Mikas Chefin. Sie ist dagegen, dass Mika eine andere Stelle annehmen möchte, was sie in einem Streit lautstark zum Ausdruck bringt. Midori trägt ein großes Pflaster auf ihrer rechten Hand und wirkt während der Ermittlung auffallend nervös.[2][3]

Beweise[Bearbeiten]

  • Bei dem Kleid, das Mika vor ihrem Tod aus der Reinigung geholt hat, fehlt ein Kleiderbügel. Dieser ist die Mordwaffe und fehlt am Tatort. Midori hat ihn nach der Tat weggeworfen, da ihr Blut daran klebt. Weiterhin findet sich ein kleines Stück Plastik unter dem Fingernagel des Opfers.[4]
  • Die Wunde an der Hand von Midori hat sie mit einem Pflaster bedeckt. Diese Verletzung passt genau zu dem Kleiderhaken, denn die Täterin hat sich beim Erwürgen des Opfers verletzt.[5]

Tathergang[Bearbeiten]

Die Mordwaffe

Midori besuchte Mika am Freitagabend zu Hause.[6] Sie wollte Mika erneut bitten, nicht zu kündigen. Während das Opfer ihre Kleidung von der Reinigung auspackte, fällt ihr aus Versehen beim Gespräch ein Kleiderbügel aus der Hand. Dieser trifft Midori, die sofort denkt, dass Mika dies mit Absicht gemacht hat. Wutentbrannt tötet sie Mika damit. Danach verschwindet sie vom Tatort und nimmt die Mordwaffe mit, die sie im Müll entsorgt. Conan findet den Kleiderbügel jedoch in einem Rabennest, zusammen mit den Fingerabdrücken und dem Blut.[7]

Motiv[Bearbeiten]

Midori glaubt, dass Mika einen Kleiderbügel nach ihr geworfen hat, obwohl sie diese angefleht hat, nicht zu kündigen.[8]

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Midoris Friseursalon
  • Mika Mitsuis Wohnung

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detektiv ConanEpisode 145 ~ Die Detective Boys hören den Streit zwischen Mika und Midori.
  2. Detektiv ConanEpisode 145 ~ Midori weicht den Fragen der Polizei aus.
  3. Detektiv ConanEpisode 145 ~ Midori ist die einzige Tatverdächtige.
  4. Detektiv ConanEpisode 145 ~ Unter Mikas Mittelfinger befindet sich ein blaues Stück Plastik.
  5. Detektiv ConanEpisode 145 ~ Midoris Wunde passt genau zum Kleiderhaken.
  6. Detektiv ConanEpisode 145 ~ Die Tatzeit liegt zehn bis zwölf Stunden zurück.
  7. Detektiv ConanEpisode 145 ~ Megure legt ihr den Beweis vor.
  8. Detektiv ConanEpisode 145 ~ Midori wird wütend über den geworfenen Kleiderbügel.