Ayako Koda

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ayako Koda
Episode 437-9.jpg
In anderen Ländern
Japan 幸田綾子, Koda Ayako
Informationen zur Person
Geschlecht weiblich
Alter 17 Jahre
Weitere Informationen
Beruf Oberschülerin
Familie Fumie Koda (Mutter)
Aktueller Verbleib
Verbleib Verstorben
Todesursache Krankheit
Debüt
Im Anime Episode 437
P Movie.svg Filler-Charakter
Dieser Artikel behandelt einen Charakter, der nur im Anime zu Detektiv Conan zu sehen ist.
Der Charakter wurde damit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Ayako Koda war die Tochter von Fumie Koda.

Vergangenheit[Bearbeiten]

Ayako wurde von ihrer Mutter allein aufgezogen. Während Ayakos Aufhalt im Krankenhaus hörte sie oft aus einem benachbarten Gebäude die Musik von Mozart. Dieses Haus gehörte damals einem bekannten Pianisten, der oft Mozart spielte. Eines Tages, als Fumie Koda sich auf der Arbeit befand, klagte Ayako über starke Schmerzen. Dies geschah vor 40 Jahren. Fumie, die erst später davon erfuhr, begab sich zum Krankenhaus, doch Ayako war bereits verstorben. Da sie nicht rechtzeitig bei ihrer Tochter war, lebte sie seitdem mit einem schlechten Gewissen und dieser Schuld.[1]

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Ayako hatte Ähnlichkeit mit Aya Ueto.
  • Sie liebte klassische Musik, vor allem Mozart.[2]
  • Ayakos Krankheit ist unbekannt, man weiß nur, dass sie ihren Tod angeblich selbst verschuldet hatte.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Detektiv ConanEpisode 437 ~ Frau Kodas Nachbarin erzählt Aya die Geschichte.
  2. Detektiv ConanEpisode 437 ~ Aya spricht von Ayako.