Susumu Nabei

Aus ConanWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Susumu Nabei
Episode 535.jpg
Informationen zur Person
Geschlecht männlich
Alter 34 Jahre
Weitere Informationen
Wohnort Tokio
Beruf Anwalt
Familie Eisa Nabei (Sohn)
Aktueller Verbleib
Verbleib verstorben
Todesart ermordet
Mörder Doji Hiramune
Todesursache erstochen
Debüt
Im Manga Band 64: Kapitel 670
Im Anime Episode 533

Susumu Nabei war ein Rechtsanwalt mit Spezialisierung auf Wirtschaftsrecht aus Tokio.

Vergangenheit[Bearbeiten]

Nabei mit seinen drei Mitspielern beim Mah-Jongg

Im Alter von 27 Jahren traf er sich mit Tsuguharu Bokawa, Atsunori Mugita und Doji Hiramune jeden Samstagabend zum Mah-Jongg spielen im Okuho-Klub. Die vier diskutierten dann bei ihrem Spiel oft über Kriminalfälle, die aktuell in den Nachrichten waren und stellten Vermutungen über die Täter auf. Mit ihren Theorien behielten sie oft recht, womit sie unter anderem den Barkeeper des Klubs sehr beeindruckten. Doch Dokuro Kibo, ebenfalls häufiger Gast im Mah-Jongg-Klub, stritt sich häufig mit den vieren über deren Theorien. Bei einem dieser Streits warf Kibo sogar mit Mah-Jongg-Steinen nach dem Quartett und drohte, sie alle umzubringen.[1] Während dieser Zeit, in der die vier sich regelmäßig trafen, schlief Nabei sonntags immer lang. An einem dieser Sonntage sagte er zu Eisa Nabei, seinem Sohn, dass die Ältesten am vorigen Abend mal wieder hops gegangen seien.[2]

Die vier trafen sich zwei Jahre lang und gegen Ende dieser Zeit unterhielten sie sich über das perfekte Verbrechen.[1] Es ging vor allem darum, ob es möglich sei, einem Polizisten unbemerkt seine Schusswaffe abzunehmen. Die Gruppe war geteilter Meinung und der junge Doji Hiramune war der Meinung, dass es möglich sei, woraufhin Nabei ihn scherzhaft aufforderte, den Beweis anzutreten. Das tat Hiramune auch und erzählte den anderen bei ihrem nächsten Treffen davon. Alle drei waren davon schockiert und Bokawa und Mugita meinten daraufhin, dass sie nicht mit einem Verbrecher zusammen Mah-Jongg spielen könnten und seitdem trafen sie sich nicht mehr. Susumu Nabei wusste, dass er, falls Hiramune erwischt werden würde, ebenfalls zur Rechenschaft gezogen werden könnte, da er Hiramune dazu aufgefordert hatte, das Verbrechen zu begehen, auch wenn dies scherzhaft geschehen war. Hiramune sah sich durch das Wissen von Bokawa und Mugita bedroht und brachte sie um, während Nabei am Leben blieb.

Etwa fünf Jahre später wollte Nabei sich bei der Polizei stellen, was Hiramune jedoch nicht zulassen konnte, da er nun auch wegen zweifachen Mordes angeklagt werden könnte. Deshalb brachte er Susumu Nabei um. Er erstach ihm mit einem Küchenmesser und ritzte dann auf seinem Rücken den Buchstaben W ein, was für Nabeis Sitzplatz am Mah-Jongg-Tisch stand.[3] Eisa Nabei, Susumus Sohn, befand sich zu dieser Zeit im Nachbarzimmer und bekam so mit, wie sein Vater getötet wurde. Hiramune sagte nach dem Mord an Nabei zu Eisa, dass er seine Schuld habe begleichen müssen, da Hiramune aufgrund des von Nabei verzapften Mistes ausgerastet sei und sich dadurch die Narbe auf seinem Rücken zugezogen habe.[4]

Gegenwart[Bearbeiten]

Eisa Nabei, Susumus mittlerweile erwachsener Sohn, rächt den Tod seines Vaters und bringt Doji Hiramune um. Er wird jedoch am Ende des Falles gefasst.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Detektiv ConanBand 64: Kapitel 672 ~ Takagi und Conan befragen den Barkeeper des Okuho-Klubs.
  2. Detektiv ConanBand 64: Kapitel 671 ~ Takagi erinnert sich an etwas, das Susumu einmal zu seinem Sohn gesagt hat.
  3. Detektiv ConanBand 64: Kapitel 673 ~ Eisa Nabei erklärt, was er über das Motiv von Hiramune erfahren hat.
  4. Detektiv ConanBand 64: Kapitel 672 ~ Takagi teilt sein Wissen über den Fall mit Conan und den Kindern.
  5. Detektiv ConanBand 64: Kapitel 673 ~ Eisa Nabei wird festgenommen.