Sumio Fujinami

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sumio Fujinami
Episode 652-6.jpg
In anderen Ländern
Japan 藤波純生, Fujinami Sumio
Informationen zur Person
Geschlecht männlich
Alter 30 Jahre
Weitere Informationen
Beruf Chefdesigner
Aktueller Verbleib
Verbleib am Leben
Debüt
Im Manga Band 74: Kapitel 781
Im Anime Episode 652

Sumio Fujinami ist Chefdesigner und arbeitete für den verstorbenen Kohei Wakamatsu.[1] Er gehört zu den Verdächtigen in den Mordfällen an Ikuro Wakamatsu und Serika Wakamatsu.

Vergangenheit[Bearbeiten]

Fujinami wurde aufgrund seines vorlauten Mundwerks schon oft gefeuert, doch Kohei Wakamatsu sah darüber hinweg und erkannte sein Talent, sodass er ihn einstellte. Anlässlich des dreißigjährigen Firmenjubiläums bekam Fujinami, wie alle anderen Angestellten auch, eine bronzene Armbanduhr geschenkt. Als sein Chef verstarb, befand er sich mit weiteren Gästen in dessen Villa in Karuizawa. Der Tod von Kohei Wakamatsu bewegte ihn sehr, sodass er bei seiner Beerdigung an seinem Grab am meisten weinte.[2]

Gegenwart[Bearbeiten]

Fujinami befindet sich mit den anderen Anwesenden im Wohnzimmer

Fujinami holt Masashige Shina mit seinem Auto ab. Sie wollen zur Villa der Wakamatsus fahren, da sie von Frau Wakamatsu eingeladen wurden.[1] Auf dem Weg dahin halten sie bei einer Bäckerei an, da Shina einen Baumkuchen kaufen will, denn sein verstorbener Chef mochte diesen sehr. Als Shina zurück in die Bäckerei geht, da er etwas vergessen hat, kostet Fujinami heimlich ein kleines Stück.[3] In der Villa angekommen werden die beiden Heiji, Kazuha, Kogoro, Ran und Conan vorgestellt. Daraufhin versammelt sich Fujinami mit den Bewohnern des Hauses sowie den weiteren Gästen im Wohnzimmer, wo Heiji ein paar Fragen zum Todestag von Herrn Wakamatsu stellen will. Das Gespräch wird jedoch von Ikuro unterbrochen, der sich als neuen Firmenpräsidenten vorschlägt. Nachdem er ein Stück Baumkuchen zu sich genommen hat, fällt er leblos zu Boden und die Polizei wird gerufen.[1] Kogoro beschuldigt sofort Fujinami, da er im Auto die Chance hatte, den Baumkuchen unbemerkt zu vergiften. Er verteidigt sich und gibt an, dass auch Shina die Möglichkeit dazu gehabt hätte. Außerdem wusste er nicht, welches Stück sich Ikuro auswählen würde.

Fujinami gibt Frau Wakamatsu seine Augentropfen

Die Verdächtigen werden in das benachbarte Arbeitszimmer gebeten, damit die Polizei den Tatort genauer untersuchen kann. Fujinami hofft, dass die Ermittlungen nicht allzu lang andauern, da er noch etwas für die Arbeit zu erledigen hat. Als er damit beginnt, schlecht über den toten Sohn zu sprechen, wird er von der Haushälterin Sakurako Yonehara unterbrochen. Sie berichtet, dass sie damals neben der Leiche von Kohei Wakamatsu ein „S” entdeckt hat. Fujinami zählt durch diese Beobachtung nun nicht mehr bloß zu den Verdächtigen im Mord an Ikuro, sondern auch im Fall von Herrn Wakamatsu.[3] Dann schaut sich Fujinami mit den anderen Firmenangestellten ein paar Präsentationen für die Arbeit am Computer an. Als Frau Wakamatsu die Augen schmerzen, gibt er ihr seine Augentropfen.[4]

Anschließend wird Fujinami mit den anderen Verdächtigen, bis auf Frau Wakamatsu, zurück ins Wohnzimmer gerufen. Er nimmt zudem an einem Einzelverhör teil und gibt dabei an, dass Shina dem Präsidenten am nächsten stand. Als die Ermittlungen noch immer ohne weiteren Erfolg andauern, beklagt er sich, dass er Durst hat und Yonehara bringt jedem Verdächtigen eine Flasche Tee.[2] Als sie diese öffnen, bringt diese Handlung Conan und Heiji den entscheidenden Beweis und sie können Yoshimi Satake als Täterin überführen.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 Detektiv ConanBand 74: Kapitel 781 ~ Fujinami und Shina erreichen das Haus.
  2. 2,0 2,1 Detektiv ConanBand 74: Kapitel 784 ~ Fujinami wird verhört.
  3. 3,0 3,1 Detektiv ConanBand 74: Kapitel 782 ~ Fujinami und Shina machen Halt an einer Bäckerei.
  4. Detektiv ConanBand 74: Kapitel 783 ~ Fujinami gibt Frau Wakamatsu seine Augentropfen.
  5. Detektiv ConanBand 75: Kapitel 785 ~ Heiji und Conan lösen den Fall.