Kapitel 852

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
851 Miss Jodie erinnert sichListe der Manga-Kapitel — 853 Zwischenfall in der Kneipe
Shuichi Akais Verbleib
Cover zu Kapitel 852
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 852
Manga-Band Band 81
Im Anime Episode 734
Japan
Japanischer Titel 赤井秀一の消息
Titel in Rōmaji Akai Shūichi no shōsoku
Übersetzter Titel Shuichi Akais Nachricht
Veröffentlichung 19. März 2013
Shōnen Sunday #16/2013
Deutschland
Deutscher Titel Shuichi Akais Verbleib
Veröffentlichung 02. Oktober 2014

Shuichi Akais Verbleib ist das 852. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 81 zu finden.

Fall 245
Fall-Abschnitt 1 Band 80: Kapitel 850
Kapitel 852
Fall-Abschnitt 2 Band 81: Kapitel 851
Fall-Auflösung Band 81: Kapitel 852

Handlung[Bearbeiten]

Die verkleidete Vermouth entfernt eine Wanze bei Jodie

Da das Gelände bereits einige Zeit abgeriegelt ist, drängen die Besucher die Polizei dazu sie gehen zu lassen. Kommissar Megure ist sich allerdings aufgrund der Tatumstände sicher, dass sich der Täter noch auf dem Gelände befinden muss und eines der Opfer der Taschendiebin Kurubee ist.

Als Inspektor Takagi einwendet die Mordwaffen noch immer nicht gefunden zu haben, beginnt Conan mit der Stimme von Professor Agasa den Fall aufzuklären. Er ist sich sicher, dass der Mörder noch einen Teil der Tatwaffe bei sich trägt, womit dieser zuvor die übrigen Bestandteile der Tatwaffe verbunden hat. Des Weiteren habe der Täter die Detective Boys ausgenutzt, um so diese Teile unauffällig entsorgen zu können. Da die Detective Boys auch in der Rückschau nichts Verdächtiges feststellen können, fragt Conan sie, was sie vor dem Läuten der Tempelglocke getan haben. Bevor sie die Glocke läuteten, hat jeder eine 5-Yen-Münze in einen Opferstock geworfen. Conan schlussfolgert, dass Frau Danno die Täterin ist, da sie die Detective Boys dazu gebracht hat die Glocken besonders laut zu läuten. So konnte sie im gleichen Moment unbemerkt eine große Menge von 5-Yen-Münzen, die sie durch das Loch in der Mitte der Münzen zu einem Staab zusammengebunden hatte, in den Opferstock werfen. Da Professor Agasa beobachtet hat, dass der Täter nicht richtig gehen konnte, vermutet er dass sie die Münzen dabei mit dem Schnürsenkel einer ihrer Schuhe zusammengebunden hat. Aus diesem Grund muss sich auch noch an einem ihrer Schnürsenkel das Blut des Opfers befinden.

Nachdem Inspektor Takagi dies überprüft hat, gesteht Frau Danno die Tat. Als Motiv gibt sie an bereits vor einem Jahr von Kurubee bestohlen worden zu sein. Damals befand sich auch ihr Autoschlüssel in der Brieftasche, weshalb sie ihren Wagen, in dem sich ihr an Asthma erkrankter Sohn befand, nicht rechtzeitig öffnen konnte, sodass ihr Kind gestorben ist. Kurz darauf unterhalten sich Conan und die Detectvie Boys noch mit Herr Benzaki. Auf ihre Frage hin gibt er an zu dem Fest gekommen zu sein, um einen Glücksbringer für seine schwangere Frau zu erwerben. Plötzlich taucht Frau Benzaki ebenfalls auf, sie hatte Conan bereits zuvor bei der Aufklärung des Falles beobachtet. Ihr wird plötzlich scheinbar übel und sie fällt in Jodies Arme, zieht dabei allerdings ein Abhörgerät aus dem Ärmel von Jodies Jacke.

Später ist Herr Benzaki bei einem schlafenden Mann zu sehen, der genau wie er selbst aussieht. Diesem steckt er etwas in die Jackentasche und geht dann weiter. Kurz darauf sind er und seine Frau während einer Autofahrt zu sehen. Sie fragt ihn, ob er aus den abgehörten Gesprächen der FBI-Agentin irgendwelche Informationen erhalten habe. Dabei zieht sie ihre Maske ab und es stellt sich heraus, dass es sich bei der Frau um Vermouth und dem Mann um Bourbon handelt. Dieser bejaht Vermouths Frage, möchte die Informationen aber erst noch überprüfen, bevor er ihr etwas darüber erzählt. Nur in einem ist er sich bereits sicher, nämlich das Conan eine furchterregende Person sei.

Der Fall ist abgeschlossen!
Neuer Fall in Kapitel 853!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände