Kapitel 34

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
33 Ein unverhofftes WiedersehenListe der Manga-Kapitel — 35 10 Sekunden der Angst
Die vier in der ersten Klasse
Cover zu Kapitel 34
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 34
Manga-Band Band 4
Im Anime Episode 5
Japan
Japanischer Titel グリーン車の四人
Titel in Rōmaji Gurīnsha no yonnin
Übersetzter Titel Die Vier im grünen Wagen
Veröffentlichung 14. September 1994
Shōnen Sunday #41/1994
Deutschland
Deutscher Titel Die vier in der ersten Klasse
Veröffentlichung 15. Mai 2002

Die vier in der ersten Klasse ist das 34. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 4 zu finden.

Fall 10
Fall-Abschnitt 1 Band 4: Kapitel 33
Kapitel 34
Fall-Abschnitt 2 Band 4: Kapitel 34
Fall-Auflösung Band 4: Kapitel 35

Handlung[Bearbeiten]

Conan in Gedanken

Conan stellt fest, dass die Bombe von Gin und Wodka in 38 Minuten explodieren wird und er sie bis dahin finden muss. Um vor Ran zu flüchten, versteckt er sich schnell hinter einem Vorhang und kann ihr so entkommen. Daraufhin geht er zu zwei Zugmitarbeitern und erzählt ihnen von dem bald explodierenden Sprengsatz. Doch die beiden Männer glauben ihm in seinem Kinderkörper nicht.

Daher beschließt er, die Angelegenheit alleine zu klären. Dies erweist jedoch als schwierig, da es viele Menschen gibt, die einen schwarzen Aktenkoffer bei sich haben. Dennoch erinnert er sich an Wodkas Worte, dass dieser endlich wieder rauchen kann. Er schlussfolgert, dass die Person im Nichtraucher-Abteil sitzt. Trotzdem bleiben dann immer noch acht von 18 Abteile, die in Frage kommen. Er ruft sich weitere Gesprächsfetzen ins Gedächtnis, worin Gin erzählte, dass ihr Geschäftspartner nun die Aussicht genießt. Conan kombiniert, dass es sich um ein Abteil der ersten Klasse handelt, wovon es nur eines mit Rauchverbot gibt.

Dort angekommen macht er vier Leute aus, die einen Aktenkoffer bei sich tragen. Nacheinander geht er zu allen Personen. Die erste ist ein Geschäftsmann, der an seinem Laptop arbeitet und den Koffer als Unterlage benutzt. Von ihm wird Conan schnell vertrieben. Daraufhin wird er von der zweiten Person, einer Karrierefrau, angesprochen. Diese liest eine englische Zeitung und hat außerdem eine Saftdose und ihre Handtasche auf dem Platz. Als er die Frau in ein Gespräch verwickelt, muss er feststellen, dass der Koffer sich nicht öffnen lässt. Plötzlich wird er erneut von dem Geschäftsmann vertrieben.

Person drei ist ein älterer Mann, der Musik über einen Walkman hört und seinen Koffer umklammert. Durch die Musik kann Conan nicht mit ihm reden. Zuletzt ist ein Mann mit verdächtigem Aussehen unter dem Kreis der Verdächtigen. Conan erfindet die Ausrede, sein Papierflieger sei neben seinem Koffer gelandet und klettert auf die Ablage. Der Mann wird aggressiv und schleudert Conan mitsamt Koffer zu Boden. Er hat bereits die Befürchtung, dass der Koffer explodieren könnte und versucht ihn aufzufangen. Conan misslingt dies und der Kofferinhalt verstreut sich am Boden: Es ist lediglich Unterwäsche.

Er wird von dem wütenden Mann aus dem Abteil geworfen und trifft wieder auf Ran. Ihm bleiben lediglich 14 Minuten, um herauszufinden, wer von den Leuten die Bombe bei sich trägt.

Weiter geht’s in Kapitel 35!

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Der im japanischen Titel erwähnte Grüne Wagen bezeichnet in japanischen Zügen die erste Klasse.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Bankier
  • Frau mit Aktenkoffer
  • Alter Mann
  • Mann mit Goldschmuck
  • Shinkansen