Kapitel 305

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
304 Gentas FalleListe der Manga-Kapitel — 306 Hinweis um Hinweis
Im Schrank...
Cover zu Kapitel 305
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 305
Manga-Band Band 30
Im Anime Episode 247 & 248
Japan
Japanischer Titel そこには...
Titel in Rōmaji Soko ni wa...
Übersetzter Titel Dort ist...
Veröffentlichung 28. Juni 2000
Shōnen Sunday #31/2000
Deutschland
Deutscher Titel Im Schrank...
Veröffentlichung 15. September 2004

Im Schrank... ist das 305. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 30 zu finden.

Fall 88
Fall-Abschnitt 1 Band 30: Kapitel 305
Kapitel 305
Fall-Abschnitt 2 Band 30: Kapitel 306
Fall-Auflösung Band 31: Kapitel 307

Handlung[Bearbeiten]

Die Töpfer-Werkstatt

Auf der Straße präsentiert Sonoko ihre neuen selbstgemachten Teetassen, die kleinere der beiden ist für sie selbst, die größere für ihren geliebten Makoto. Sonoko kann Ran davon überzeugen, auch beim Töpferkurs teilzunehmen um Shinichi auch eine selbstgemachte Tasse schenken zu können.

Drei Wochen später sitzt Ran im Töpferkurs neben Sonoko. Muneyuki Mino bewundert Rans Talent, doch fragt sie, warum sie die schöne Tasse mit einer Inschrift entstellt hat. Auf Minos aber auch auf Sonokos Frage, was sie denn geschrieben habe, gibt sie keine genaue Antwort. Um sie zu necken sagt Sonoko, das sie bestimmt "Für meinen Schatz Shinichi!" geschrieben hätte. Ihre Unterhaltung wird unterbrochen, als Kikuyo Kasama, die Assistentin von Muneyuki Mino, einen kleinen Jungen vor der Tür bemerkt und die Anwesenden fragt, ob ihn jemand kennt. Es ist Conan, der laut eigener Aussage auf Kogoros Wunsch hin den beiden gefolgt ist, Sonoko jedoch vermutet Shinichi dahinter, der sich wohl vergewissern will, das Ran nicht fremdgeht. Kikuyo unterbricht den "Aufstand" und meint, das Conan, wo er jetzt schon hier ist, auch gerne beim Töpferkurs mitmachen darf.

In einem Gespräch erfährt Herr Mino, das Ran und Conan schon einmal Meister Kikuemon getroffen haben, Sonoko wirft freudig an, das Rans Vater ja auch den anschließenden Mordfall gelöst hatte. Auf die Erklärung Rans, das ihr Vater der berühmte Privatdetektiv Kogoro Mori ist, wirkt er zutiefst erschrocken. Kurz danach erscheint auch der Schwiegersohn des Meisters Moto Mino, der sich jedoch umziehen möchte und in einem Nebenraum verschwindet. Dort unterhält er sich mit Kikuyo und erzählt ihr, das er endlich auf Wunsch seines Schwiegervaters eine Lebensversicherung mit ihr als Begünstigte abgeschlossen hat, da sie die Frau seines Lebens ist. Als sie ihn daraufhin aus Spaß leicht würgt, kommt der Schwiegervater herein. Kikuyo verlässt, auf bitten Herrn Minos, den Raum, um nach den Schülern im Kursraum zu schauen.

Nun alleine mit seinem Schwiegersohn, spricht er ihn auf die neue Krawatte an, Moto erklärt, das er sie von Kikuyo zum Geburtstag geschenkt bekommen hat, meint aber, das ihm Beige nicht steht. Herr Mino nähert sich unterdessen Moto und erdrosselt ihn mit der Krawatte. Währenddessen drängt Sonoko Ran, ihr endlich die Teetasse mit der geheimen Widmung zu zeigen, dabei fällt diese fast zu Boden, Ran kann sie jedoch noch rechtzeitig auffangen. Trotzdem erklingt ein Geräusch von zerbrechendem Ton, sie und Conan beschließen nachzusehen und finden Meister Mino im Nebenraum, der die Scherben eines zerborchenen Tellers aufsammelt. Auf seine Bitte hin, räumen die Schüler die Reste weg, er selbst verlässt das Zimmer mit einem Grinsen im Gesicht.

Später, beim weiteren Töpfern, beschwert sich Meister Mino darüber, dass ihn ein Splitter am Finger verletzt haben muss. Die hilfsbereite Kasama holt daraufhin den Erste-Hilfe-Kasten und behandelt die Wunde. Dabei bemerkt Meister Mino, dass er Moto schon länger nicht gesehen hat. Alle sind nun auf der Suche nach Moto. Als sie beim letzten Raum angekommen sind, meinen sie, dass er sich höchstens noch im Schrank verstecken könnte, wo Kikuyo noch kurz vorher den Verbandskasten herausgeholt hatte. In dem Moment entdeckt Ran ein Stück Schürze, welches unten bei der Schranktür herausschaut. Als Kikuyo den Schrank öffnen will, drängt sich Meister Mino davor, um dann beide Schranktüren aufzumachen. Daraufhin fällt ihnen Motos Leiche entgegen, um dessen Hals die Krawatte gebunden ist.

Weiter geht's in Kapitel 306!

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Am Beginn des Kapitels verwechselt Ran die Schriftzeichen für Makoto auf Sonokos Teetasse und liest stattdessen Kyokushin, dies ist eine von Ōyama Masutatsu entwickelte Stilrichtung des Karate. Kyokushin wird im Vollkontakt eingesetzt und gilt daher als eine der härtesten Karatearten. Persönlichkeiten wie der Schauspieler Sean Connery und Russlands Präsident Vladimir Putin praktizieren sie.[1]

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Keramikschule der Minos
  • Krawatte

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kyokushin deutsche Wikipedia, letzter Zugriff am 28. Oktober 2013, 00:13 Uhr.