Filler-Fall 21

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filler-Fall 20Liste der Anime-EpisodenFiller-Fall 22
Filler-Fall 21
Episode 58.jpg
Informationen
Filler-Fall Filler-Fall 21
Anime Episode 58
Handlung
Art des Falles Mord
Opfer Tsunehisa Fujii
Polizei Juzo Megure
Verdächtige Hideyuki Nakayama,
Kuniko Asagi
Gelöst von Schlafender Kogoro
(Conan Edogawa)
Täter Hideyuki Nakayama

Im Filler-Fall 21 sind Ran, Kogoro und Conan an einem Sonntagmorgen am Joggen, als sie zufällig an der Reinigungsfirma Mondfisch vorbeikommen[1]. Dort hören sie dann den Schrei von Tsunehisa Fujii, und als sie nachsehen was passiert ist, finden sie ihn tot auf[2]. Conan nimmt gemeinsam mit der Polizei und Kommissar Megure die Ermittlungen auf und kommt auf den Trick, mit dem Hideyuki Nakayama Herrn Fujii umbringen konnte. Die Tat wird aus Rache verübt, weil Herr Nakayama Herrn Fujii als den Verantwortlichen für den Tod seiner Schwester sieht[3].

Opfer[Bearbeiten]

Tsunehisa Fujii[Bearbeiten]

Tsunehisa Fujii ist 27 Jahre alt und der Geschäftsführer der Reinigungsfirma Mondfisch[4]. Auf dem Weg zu einem Termin mit Herrn Nakayama findet er am Boden seine Mundharmonika[5]. Während er sich bückt, um seine Mundharmonika aufzuheben fällt ein Stahlbalken auf ihn nieder und tötet ihn[6].

Verdächtige[Bearbeiten]

Hideyuki Nakayama[Bearbeiten]

Hideyuki Nakayama ist 29 Jahre alt und der Direktor der Reinigungsfirma Mondfisch[4]. Seine Sekretärin gibt an, dass er zur Tatzeit in seinem Büro war, was ihm ein Alibi verschafft[7]. Weiterhin gibt er an, dass er sich nicht gut mit dem Opfer verstanden hat, weil dieses plante, sich selbstständig zu machen und die Firma zu verlassen um daraufhin eine eigene Firma zu gründen. Dazu warb es auch spezialisierte Fachkräfte ab[8].

Kuniko Asagi[Bearbeiten]

Kuniko Asagi ist 31 Jahre alt und bis zu dem Mord die Sekretärin von Herrn Nakayama[4][9]. Sie kann kein Alibi vorweisen, hat allerdings kein Motiv für die Tat.

Beweise[Bearbeiten]

  • Kurz nachdem Herr Nakayama am Ort des Geschehens eintraf ordnete er an, dass der Firmenwagen vor dem gegenüberliegenden Gebäude weggefahren wird[10]. Das ist keine übliche Reaktion auf das Auffinden einer Leiche.
  • Auf dem Dach befindet sich ein Einschnitt in die Fassade, der von einem Stück Draht herrührt[11]. Das deutet darauf hin, dass der Mord mit einem Stück Draht begangen wurde.
  • Auf der Mundharmonika befinden sich keine Fingerabdrücke, was dafür spricht, dass sie vorher vom Mörder dort platziert wurde[12].
  • Herr Nakayama hat sich des Drahtes, den er zum Bewegen des Stahlträgers benutzt hat entledigt. Um diesen Draht zu entfernen musste er die Kamera manuell in einen Winkel schwenken, in dem der Draht nicht zu straff gespannt ist, damit ein Ablösen unproblematisch möglich ist. Aus diesem Winkel heraus zeigt die Kamera auf die gegenüberliegende Fensterfront, in der sich das Geschehen hinter der Kamera spiegelt. So zeichnet die Kamera auf, wie Herr Nakayama den Draht entfernt[13].

Tathergang[Bearbeiten]

Herr Nakayama schaut mit dem Fernglas in den Spiegel.

Zu Beginn hatte Herr Nakayama im Gebäude neben dem der Reinigungsfirma den Stahlbalken positioniert, und dann einen Draht daran gebunden, den er an der Überwachungskamera auf dem Dach befestigte. Dann legte er die Mundharmonika von Herrn Fujii auf den Boden an den Ort, wo der Balken runterstürzen würde. Nachdem er das erledigt hat, entfernt er alle Fingerabdrücke von der Mundharmonika und geht in sein Büro. Von dort aus guckt er mit einem Fernglas in den in die Firmenfahrzeuge eingebauten Spiegel rein, in dem sich die Gasse spiegelt. Nachdem das Opfer in der Gasse erscheint kommen Ran, Conan und Kogoro an dem Fahrzeug an, wobei Ran in den Spiegel guckt, was Herrn Nakayama die Sicht versperrt. Nachdem Ran die Sicht auf den Spiegel freigibt sieht Herr Nakayama nur, wie das Opfer sich bückt, weshalb er panisch die Kamera schwenkt, um den Balken zu Fall zu bringen. So verstirbt das Opfer noch bevor es die Mundharmonika berühren kann[14].

Motiv[Bearbeiten]

Herr Nakayama begeht den Mord aus Rache für seine jüngere Schwester, weil er dem Opfer die Schuld am Tod seiner Schwester gibt. Nachdem das Opfer mit der Schwester von Herrn Nakayama verlobt war, hat es eine andere Person gefunden, weshalb es die Schwester sitzen lies. Dies sorgte dafür, dass sie wegging und woanders Arbeit suchte, die sie in einer Baufirma gefunden hatte. Dort kam sie bei einem Unfall ums Leben, bei dem ein Stahlträger auf sie gefallen ist. Herr Nakayama wollte das Opfer dehalb auf die gleiche Art sterben sehen, wie seine Schwester gestorben ist[3].

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Reinigungsfirma Mondfisch

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detektiv ConanEpisode 58 ~ Conan, Ran und Kogoro kommen an der Reinigungsfirma vorbei.
  2. Detektiv ConanEpisode 58 ~ Conan, Ran und Kogoro finden den Toten.
  3. 3,0 3,1 Detektiv ConanEpisode 58 ~ Herr Nakayama erklärt sein Motiv.
  4. 4,0 4,1 4,2 Detektiv ConanEpisode 58 ~ Einblendung beim ersten Auftritt.
  5. Detektiv ConanEpisode 58 ~ Herr Fujii wundert sich, dass seine Mundharmonika dort liegt.
  6. Detektiv ConanEpisode 58 ~ Der Stahlträger fällt auf Herrn Fujii nieder.
  7. Detektiv ConanEpisode 58 ~ Herr Nakayama fragt nach, ob es reicht, wenn Frau Asagi ihm ein Alibi gibt.
  8. Detektiv ConanEpisode 58 ~ Herr Nakayama gesteht, dass Opfer nicht gemocht zu haben.
  9. Detektiv ConanEpisode 58 ~ Conan und Ran sehen, dass Frau Asagi die Geschäftsführung der Firma übernommen hat.
  10. Detektiv ConanEpisode 58 ~ Herr Nakayama weist Frau Asagi an, dass man den Firmenwagen wegfahren soll.
  11. Detektiv ConanEpisode 58 ~ Conan findet den Einschnitt in die Fassade.
  12. Detektiv ConanEpisode 58 ~ Der Polizist von der Spurensicherung meldet, dass keine Fingerabdrücke gefunden wurden.
  13. Detektiv ConanEpisode 58 ~ Conan zeigt den Anwesenden die Aufzeichnung der Kamera.
  14. Detektiv ConanEpisode 58 ~ Conan erklärt mit Kogoros Stimme den Tathergang.