Yoko Asanuma

Aus ConanWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Yoko Asanuma
Episode 97-7.jpg
In anderen Ländern
Japan 淺沼洋子, Asanuma Yōko
Informationen zur Person
Geschlecht weiblich
Alter 26 Jahre
Weitere Informationen
Beruf Schauspielerin
Aktueller Verbleib
Verbleib in Justizgewahrsam
Debüt
Im Anime Episode 97
Synchronsprecher
Deutschland Ghadah Al-Akel
Japan Yoko Asagami
P Movie.svg Filler-Charakter
Dieser Artikel behandelt einen Charakter, der nur im Anime zu Detektiv Conan zu sehen ist.
Der Charakter wurde damit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Yoko Asanuma ist eine Schauspielerin und das Körperdouble von Akiko Kinoshita.

Vergangenheit[Bearbeiten]

Bei einem Casting für eine Rolle in einer Fernsehserie kam Yoko in die Endausscheidung, doch Akiko war ihr überlegen und erhielt die Rolle. Doch dies war kein Einzelfall, denn im Laufe der Jahre erhielt Akiko immer die Rollen, die Yoko wollte. Akiko wurde durch ihre Erfolge bekannter als Yoko und diese nur zu einer Zweitbesetzung. Man sagte ihr, sie hätte Ähnlichkeit mit Akiko, aber ihr fehle das Talent.[1] Während ihrer Studienzeit arbeitete und wohnte Yoko in der Pension, in der die Moris sie kennenlernen.

Gegenwart[Bearbeiten]

Yoko trauert um die tote Akiko

Yoko plante die Tat bereits seit einiger Zeit. In ihrer Studienzeit reservierte sie die Zimmer allein, denn dies war entscheidend für den Tathergang. Ihr Zimmer ist in der Nähe eines Kakibaums, mit dessen Hilfe sie auf das Dach klettern kann. Am Tag, an dem Yoko und Akiko bei der Pension eintreffen, lernen sie auch Kogoro, Ran und Conan kennen. Conan fällt sofort auf, dass Yoko bereits weiß, wo die Toilette ist.[2]

Am Abend geht sie getarnt mit einem weißen Kimono zu der Stelle, an der sie am nächsten Tag Akiko töten möchte. Dort bereitet sie alles für die Tat vor. Ran sieht sie dabei und glaubt, dass es sich um die Schneefrau handelt. Als nächstes gibt sie ihrem Opfer ein mit Schlafmittel versetztes Getränk und legt sie an die vorbereitete Stelle, wo Akiko erfriert. Yoko verkleidet sich als Schneefrau und geht anschließend mit Akikos Skikleidung zurück zur Pension. Sie zieht diese an und klettert auf den Kakibaum über dass Dach zur der Stelle, wo sie zuvor Akikos Skier und deren Schuhe versteckt hat. Nun kehrt sie erneut als Akiko zurück. Sie schreibt einen Abschiedsbrief, damit es nach Selbstmord aussieht, wenn ihre Leiche gefunden wird. Am Abend spielt sie weiterhin eine Doppelrolle und imitiert in der heißen Quelle Akikos Stimme, damit Kogoro keinen Verdacht schöpft. Schließlich tarnt sich Yoko erneut als Schneefrau und geht dann als Akiko erneut den Weg entlang, um von Ran gesehen zu werden.[3]

Conan kann die Tat jedoch aufklären und gibt als letzten Beweis die maschinelle Puppe an, die den Whiskey bringt. Damit alle denken, dass Akiko noch lebt und ihr die Flasche gebracht hat. Daraufhin gesteht sie den Mord und gibt an, aus Neid gemordet zu haben.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detektiv ConanEpisode 97 ~ Yoko erläutert ihr Motiv.
  2. Detektiv ConanEpisode 97 ~ Yoko plant den Mord.
  3. Detektiv ConanEpisode 97 ~ Conan erläutert den Tathergang.
  4. Detektiv ConanEpisode 97 ~ Yoko gesteht die Tat.