Natsuki Koshimizu

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Natsuki Koshimizu
Natsuki Koshimizu.jpg
In anderen Ländern
Japan 越水七槻, Koshimizu Natsuki
Informationen zur Person
Geschlecht weiblich
Alter 20 Jahre
Weitere Informationen
Wohnort Fukuoka
Beruf Detektivin
Aktueller Verbleib
Verbleib in Justizgewahrsam
Debüt
Im Manga Band 54: Kapitel 562
Im Anime Episode 479

Natsuki Koshimizu ist eine Detektivin und hat nach eigenen Angaben mehr als 100 Mordfälle gelöst.[1] Um die Hintergründe zu einem Fall aus ihrer Vergangenheit aufzudecken, bei dem eine gute Freundin von ihr verstarb, organisiert Natsuki einen Wettstreit der Detektive. Bei diesem Wettstreit repräsentiert sie die Oberschülerdetektivin für Südjapan. Während des Wettstreits tötet sie den Oberschuldetektiv Junya Tokitsu, dem sie die Schuld am Tod ihrer Freundin gibt.[2]

Erscheinung und Persönlichkeit[Bearbeiten]

v.l.n.r.: Natsuki, Tokitsu, Tsuchio, Conan und Heiji

Bei ihrer Überfahrt auf die Insel, auf der der Wettstreit stattfinden wird, ist Natsuki gekleidet wie ein Junge und gibt sich leger. Sie trägt eine lange Kaki-Hose, eine dunkle Jacke, Sonnenbrille und Kopfhörer. Auch während des Gesprächs nimmt sie keine von beiden ab.[3] Sie stammt aus Fukuoka, ist 20 Jahre alt und hat die Oberstufe schon beendet.[2] Bei dem Wettstreit stellt sie sich jedoch als 18-jährige Oberschülerdetektivin vor.[1] Sie hat kurzes braunes Haar und ist an den Ohren gepierct, was sie sorgfältig zu verbergen sucht.

Während des Wettstreits trägt sie ihre alte Schuluniform. Ein langer Rock, der drei bis fünf Zentimenter über die Knie reicht, Halstuch, sorgfältig symmetrisch gebunden, und schwarze Socken.[4]

Der Fall um das Lavendelhaus[Bearbeiten]

Ungefähr ein Jahr vor dem Wettstreit der Detektive ereignete sich ein Todesfall in einem Landhaus auf Shikoku. Die Hausherrin wurde erhängt in einem der Zimmer ihres Hauses gefunden. Das Zimmer war verschlossen und der Todesumstand unbekannt.[5] Natsukis beste Freundin arbeitete damals als Hausmädchen in dem Landhaus und wurde bald von einem "Oberschülerdetektiv mit einem sonderbaren Akzent" verdächtigt, die Hausherrin ermordet zu haben.

Die Hausherrin hatte sich selbst getötet. Sie war tablettenabhängig und hatte schon seit längerer Zeit Selbsttötungsabsichten. Der Butler Renzo Kenya verschwieg diesen Umstand gegenüber Presse und Polizei, um den Namen seiner ehemaligen Herrin in Ehren zu halten. Natsuki reiste auf Bitten ihrer Freundin zu dem Landhaus, dass über und über mit blühendem Lavendel geschmückt war, und untersuchte den Tatort. Es fanden sich keinerlei Spuren, die auf einen anderen Täter hindeuteten und sie kam ebenfalls zu dem Schluss, dass es eine Selbsttötung war.[2]

Die Spuren, die Junya Tokitsu einige Monate später bei seinen Ermittlungen fand, stammten eigentlich von einem zweiten Fall. Hiro Tsuchio verdingte sich mit kleineren Einbrüchen und hatte eines der Fenster in dem Lavendelhaus präpariert, um unbemerkt in das Haus einbrechen zu können. Es war zufällig das Zimmer, in dem sich die Hausherrin damals erhängt hatte. Tokitsu schrieb den Fenstertrick jedoch dem Hausmädchen zu, die daraufhin zur Hauptverdächtigen der Polizei wurde. Sie hielt den vielen Befragungen der Polizisten nicht lange stand und stürzte sich schließlich von einer Klippe.[2]

Der Wettstreit der Detektive[Bearbeiten]

Kapitel 564.jpg

Natsuki gibt dem Oberschülerdetektiv, der mit seinen falschen Schlussfolgerungen eine Selbsttötung zum Mord werden ließ, die Schuld am Tod ihrer besten Freundin. Da der Detektiv damals seinen Namen geheim hielt, hat sie nur wenige Anhaltspunkte über ihn. Sie weiß, dass er eine eigenartige Aussprache hat, die auf einen starken Dialekt oder einen längeren Auslandsaufenthalt schließen lässt. Zudem scheint der Detektiv gute Beziehungen zur Polizei zu pflegen. Sie kommt daher auf die Idee, einen Detektivwettstreit zu veranstalten, um so die berühmten Oberschülerdetektive Junya Tokitsu, Heiji Hattori und Saguru Hakuba zusammenzuführen. Für den Wettstreit heuert sie zudem den ehemaligen Butler Kenya und den Tagelöhner Tsuchio an, denen sie eine Mitschuld an dem Tod gibt. Den Wettstreit tarnt sie als eine Fernsehaktion des Senders Nichiuri TV.

Natsuki plant nicht, dass sie oder einer der anderen Anwesenden die Insel wieder verlässt. So droht sie dem Bootsmann, der alle auf die Insel bringt, dass dieser sein versprochenes Geld nur bekommt, wenn er die Gruppe nicht abholt und auf dem Festland mit niemandem über die Überfahrt spricht. Dass auch der Grundschüler Conan Edogawa scheinbar mit auf der Insel gefangen ist, tut ihr Leid.[2] Die Insel selbst ist abgelegen und ohne Handynetzempfang.

Das Haus, in dem der Wettstreit stattfindet, wird von Natsuki so hergerichtet, dass es sehr stark an das Lavendelhaus in Shikoku erinnert. Sie ist sich sicher, dass der Detektiv, der damals im Lavendelhaus ermittelte, sofort an den Fall erinnert wird. Dadurch findet sie heraus, dass der Detektiv aus Hokkaido der von ihr gesuchte Mann ist. Sie erschlägt ihn mit einem Hammer, während die anderen Personen zu Abend essen. Später beim Essen lenkt sie das Thema auf den Lavendelhaus-Fall, sodass auch die anderen beiden Detektive einen Zusammenhang herstellen können und zudem Tsuchio und Kenya ein Motiv bekommen.[5]

Natsukis Ohrlöcher werden entdeckt

Am Ende verrät sie sich ungewollt selbst. Heiji und Hakuba liefern sich ein hitziges Deduktionsduell, indem sie immer wieder Gründe anführen, weshalb Kenya oder Tsuchio der Mörder sein muss. Dann streut Heiji den Verdacht, er habe eine der Schrauben gefunden, die bei dem Fenstertrick als Nebenprodukt abfallen. Auf dieser seien wahrscheinlich die Fingerabdrücke des Täters zu finden. Natsuki will daraufhin die von ihr eingesammelten Schrauben prüfen und zieht damit den Beweis ihrer Tat aus den Taschen ihrer Schuluniform.[6]

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Der Name Natsuki kann sowohl ein Mädchen- oder Jungenname sein. Deshalb sind Conan und Heiji etwas überrascht, als sie Natsuki in ihrer Schuluniform sehen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Detektiv ConanBand 54: Kapitel 563 ~ Natsuki stellt sich vor.
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 Detektiv ConanBand 55: Kapitel 566 ~ Natsuki erläutert die Hintergründe zu ihrer Tat.
  3. Detektiv ConanBand 54: Kapitel 562 ~ Der Reporter von Nichiuri TV und die Detektive fahren auf einem kleinen Boot zur Wettkampfinsel.
  4. Detektiv ConanBand 54: Kapitel 563 ~ Natsuki erzählt von den Regeln ihrer Schule.
  5. 5,0 5,1 Detektiv ConanBand 54: Kapitel 564 ~ Beim Abendessen, noch bevor der tote Tokitsu gefunden wird, kommt das Gespräch auf den Lavendelhaus-Fall.
  6. Detektiv ConanBand 55: Kapitel 566 ~ Heiji überführt Natsuki als Täterin.