ConanWiki:Schreibwettbewerb/Archiv 6

Aus ConanWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Platzierungen
Rang Autor Artikel Punkte
1 Isis Fall 125 244
2 祖父 Edward Crowe 224
3 Stella Episode 13 (Realfilm-Serie) 219
4 JapaneseMelli Fall 116 204
5 APTX08 Kunishige Seko 138
6 Dckaito1412 Kapitel 370 0
6 Takagi-Chan Garnet Crow 0

Der sechste Schreibwettbewerb des deutschsprachigen Conan-Wikis fand zwischen dem 15. September und dem 15. Oktober 2011 statt.

Die teilnehmenden Artikel wurden von den Juroren Philipp S., Benutzer:Ran-neechan und Benutzer:Chantre mit Hilfe von Punkten in drei vorher festgelegten Kategorien ermittelt. Für Inhalt konnte ein Juror maximal 40 Punkte vergeben, für Stil und Layout jeweils maximal 30 Punkte. Das Verfahren ist identisch mit den vorherigen Wettbewerben.

Das Ergebnis wurde am 23. Oktober 2011 ab 17 Uhr durch den Benutzer 祖父 präsentiert.


Fall 125 von Isis[Bearbeiten]

Bewertungen

Philipp S.
Kategorie Punkte
Inhalt 32
Stil 23
Layout 27
Gesamt: 82 Punkte
Ran-neechan
Kategorie Punkte
Inhalt 30
Stil 29
Layout 26
Gesamt: 85 Punkte
Chantre
Kategorie Punkte
Inhalt 35
Stil 19
Layout 23
Gesamt: 77 Punkte
Gesamtwertung
Kategorie Punkte
Inhalt 97
Stil 71
Layout 76
Gesamt: 244 Punkte

{{subst:clear|both}}

Zusätzliche Kommentare[Bearbeiten]

Kommentar von Philipp S.: Die Infobox des Artikels ist ordentlich ausgefüllt, wenngleich das "Mumie - Partygast" zunächst ein bisschen irritierend wirkt. Hervorzuheben ist hier allerdings das Bild in der Infobox, das ich für sehr gelungen halte. Man erhält so sehr schnell einen Hinweis, um welchen Fall es sich hierbei handelte.
Beim Lesen des Artikels habe ich nun natürlich den Vorteil, dass mir der Fall bestens vertraut ist und ich damit auch jedes Detail gut aufnehmen konnte. Fraglich ist für mich jedoch, ob auch ein Unwissender mithilfe des Artikels den Fall im Nachhinein gut wiedergeben könnte. Viele Punkte sind mir zu ausführlich und zu verwirrend geschrieben, wobei es dafür an anderen Stellen aber wiederum gute Erläuterungen gibt, wenngleich diese nur als Anmerkung hinzugefügt wurden und man den Textfluss so verlassen muss.
Schlecht gemacht finde ich auch, dass das Treffen zwischen Conan, FBI und Organisation nur ganz kurz im Abschnitt "Verschiedenes" in mehreren einzelnen Punkten behandelt wird. Wünschenswert fände ich hier einen eigenenen Abschnitt, da die Handlung am Hafen doch sehr wichtig für den Hauptverlauf der Serie Detektiv Conan ist.
Die Bilder sind alle gut gewählt und unterstreichen den Text gelungen. Auch der Stil ist ordentlich, wobei man an einigen Stellen noch einen besseren Lesefluss herstellen könnte.
Kommentar von Ran-neechan: Der erste Artikel, den ich bei diesem Schreibwettbewerb bewerte. Gleich der Einleitungssatz macht auf die parallelen Handlungen aufmerksam und enthält alle erwähnenswerten Eckpunkte. Die Infobox zeigt ein Bild aller beteiligten Personen der Haupthandlung und hat durch die Verkleidungen einen hohen Wiedererkennungswert der Episode. Aussagekräftiger wäre jedoch ein Bild, das mehr auf den Mordfall eingeht. Die Daten der Infobox sind nicht ganz vollständig. Die meisten Verdächtigen werden nur mit "Weitere Gäste mit einer Teufelskarte" zusammengefasst. Der nächste Abschnitt ist eine Art Einleitung und beschreibt gut, was vor dem Mord geschehen ist, dabei wurde dieser Abschnitt sinnnvoll in zwei Abschnitte geteilt, einmal die Umstände der Party und danach die Ereignisse auf derselben. Leider wird der Mord am Ende in keinster Weise erwähnt, weshalb der Übergang zum nächsten Abschnitt "Opfer" etwas zu abrupt ausfällt und ich mich als Leser zunächst frage, wie und wann denn Fukuuras Leiche gefunden wurde. Einiges wird im Abschnitt "Opfer" dann kurz aufgeklärt. Die Bilder dieses Abschnitts zeigen leider nur Fukuuras Kopf. Hier hätte ich mir ein Bild der Leiche mit dem Pfeil im Körper gewünscht, oder eines wo er im Krähennest steht. Der nächste Abschnitt behandelt die Verdächtigen und es kommt mir sofort in den Sinn, dass die Bildleiste layouttechnisch besser rechts hätte stehen können, denn die letzte Teilüberschrift lässt links von ihr viel weiß. Die Hintergrundinformationen der Verdächtigen werden gut beschrieben, allerdings fehlt mir hier jeweils eine Angabe der Alibis, zumal es ja im Verlauf der Fallklärung darum geht, eines zu widerlegen. Der nächste Abschnitt ist wiederrum zweigeteilt, wobei der zweite Abschnitt durch zwei Leerzeilen abgegrenzt ist, statt nahtlos weiterzumachen oder eine Teilüberschrift anzugeben. Die Beweise werden leserfreundlich fett dargestellt, also gut für das Überfliegen des Textes. Nicht nur Frankensteins Monster ist verwirrt, sondern ich auch zuerst: Wieso hat die Mumie so plötzlich eine Wolfsmaske auf? Eine Erwähnung, dass sie ihm jemand aufgesetzt haben muss, wäre beim ersten Lesen sehr hilfreich gewesen. Die restlichen Beweise werden aber verständlich erklärt und die Erläuterungen wurden sinnvollerweise ausgelagert. Das Bild in diesem Abschnitt zeigt die durchschossene Teufelskarte, ein wichtiges Bild, das an der richtigen Textstelle steht. Allerdings böte es sich an, in diesem Abschnitt noch ein weiteres Bild unterzubringen, genug Platz ist ja vorhanden. Im kurzen Abschnitt "Tathergang" hingegen stehen zwei Bilder, wewegen das untere in den nächsten Abschnitt hineinragt. Die Motive sind allerding gut gewählt und unterstüzten die genaue Erklärung des Tatherganges, wobei allerdings das Zerbrechen der Spiegel fehlt. Nach einer Informativen Erklärung des Motivs folgt eine Auflistung von Informationen unter "Verschiedenes", die sich größtenteils um die parallel laufenden Handlung um die Organisation drehen. Das hätte man besser als Fließtext in einem separaten Abschnitt untergebracht. Es folgen drei interessante Anmerkungen, die kräftig Pluspunkte bringen. Die Auftrittstabelle ist vorhanden, es fällt jedoch auf, dass einiges wie auch im Text nicht verlinkt ist. Der Porsche fehlt. Ein kleiner Tipp am Rande: es ist zwar schön, dass du ehrlich bist, und auf deinen Fehler hingewiesen hast, ich persönlich hätte jedoch abgewartet, vielleicht wäre es ja gar nicht aufgefallen ;-) So weiter geht's: Der Referenz-Abschnitt enthält 22 Referenzen. Bis auf den Einleitungssatz ist alles belegt. Ich weiß, dass es da verschiedene Meinungen zu gibt, aber ich hätte mehrere Referenzen zusammengefügt. Alles in allem ist der Artikel sprachlich sehr stark, treffend, neutral, abwechslungsreich und verständlich formuliert. Einzig der Pfeil ist für mich eher ein Bolzen, da ich aber den deutschen Manga nicht zur Hand habe und ich deshalb nicht weiß, wie er dort genannt wird, lass ich das mal außen vor. Rechtschreibung ist, bis auf zwei kleine Fehler, die ich gefunden habe. Die Qualität der Bilder ist sehr gut. Dieser Wettbewerbsartikel ist mein persönlicher Favorit! Danke, dass du ihn geschrieben hast, wir werden hoffentlich noch viele solcher Artikel von dir lesen können.
Kommentar von Chantre: Der Artikel ist gut geschrieben, vorallem auch die Weiterleitungen zum Kampf gegen die BO usw. Jedoch fehlt mir etwas die Spannung in der Formulierung. Die Bilder der Verdächtigen hätten etwas tiefer sein müssen, da ich, als ich bei Frankenstein am lesen war die Medusa vor Augen hatte und dadurch etwas durcheinander kam. Bei Verschiedenes ist der eine Punkt mit Conan und Heiji nicht ganz klar, welcher von beiden nicht am Tatort war und nun was von wem sagt. Achso und Kogoro bestellt das gleiche Getränk, nicht das selbe. Bei der Referenz hast du einige Male hintereinander mit Heiji angefangen, ein wenig Abwächlung währe auch dort nicht schlecht.

Edward Crowe von 祖父[Bearbeiten]

Bewertungen

Philipp S.
Kategorie Punkte
Inhalt 28
Stil 30
Layout 25
Gesamt: 83 Punkte
Ran-neechan
Kategorie Punkte
Inhalt 25
Stil 21
Layout 25
Gesamt: 71 Punkte
Chantre
Kategorie Punkte
Inhalt 28
Stil 20
Layout 22
Gesamt: 70 Punkte
Gesamtwertung
Kategorie Punkte
Inhalt 81
Stil 71
Layout 72
Gesamt: 224 Punkte

{{subst:clear|both}}

Zusätzliche Kommentare[Bearbeiten]

Kommentar von Philipp S.: Das Bild in der Infobox ist gut gewählt, die Infobox selber einzig beim Debüt mit einer unnötigen Information gefüllt.
Die Einleitung ist gut, aber mit vielen Anmerkungen versehen. Die Spekulationen über seine Identität hätte man sicherlich noch einmal in einem speziellen Absatz aufgreifen sollen, statt sie hier beiläufig zu erwähnen. Hinweis 2 hätte man streichen und Anmerkung 3-4 mit einem Link auf den Wikipedia-Artikel ganz einfach lösen können.
Die Persönlichkeit und sein Aussehen sind gut beschrieben, wenngleich einige Fragen offen bleiben. Ich kann mich jetzt nicht mehr daran erinnern, ob Crowe als Amerikaner auch japanisch sprechen konnte oder nicht, was man durchaus auch schon hier am Anfang mit hätte einbringen können, obwohl es später im Artikel auch noch beschrieben wird.
Leicht verwirrend erscheint mir zudem die Tatsache, das im Artikel von der "Vergangenheit" die Rede ist, obwohl es sich dabei eigentlich um die "Gegenwart" handelt. Ansonsten stört noch die nicht vorhandene Kategorie, die man später auf jeden Fall noch wieder entfernen sollte.
Was insgesamt fehlt, sind seine Beziehungen, über die man aber sicherlich auch nicht besonders viel weiß. Ebenso fehlen seine Fähigkeiten.
Kommentar von Ran-neechan: Einer von zwei Charakter-Artikeln in diesem Schreibwettbewerb. Die Einleitung stellt die wichtigsten Eckpunkte vor und verweist auf weiterführende Anmerkungen am Ende des Artikels. Diese sind sehr informativ und bringen viele Pluspunkte bei mir. Weiter geht's mit dem Abschnitt "Persönlichkeit und Aussehen". Dieser nimmt einiges vorweg, was einem Leser, der den Fall nicht kennt, vielleicht zum Nachteil ist (z.B.: während welchem Flug?). Beim "Aussehen" war ich am Anfang etwas verwirrt, denn in der Infobox war die Krawatte noch braun. Aber zum Glück wird als Beweis auch noch ein Manga-Bild mitgeliefert. Der letzte Satz mit dem Unterschied zum Anime hätte nichtsdestrotroz besser als erstes erfolgen sollen. Da der Fall ein Jahr vor Conans Verwandlung spielt, steht alles richtigerweise im Abschnitt "Vergangenheit". Dieser hat leider kaum Absätze. Der Fokus liegt hier eindeutig auf Crowe. Wie auch in anderen Abschnitten befinden sich viele wertende und hineininterpretierte Aussagen (begibt sich entschlossen zur Herrentoilette; er durchsucht die Leiche konsequent). Sprachlich gesehen sind ein paar Stellen ungenau (er nimmt Platz und dann bucht er den Sitzplatz?; er wirft ihm vor). Die Aussage "Für die Verhandlung ist Crowe geschäftsmäßig elegant gekleidet" emfpinde ich als falsch. Es gibt keinen Hinweis darauf, dass Crowe sich ausgerechnet für diese Verhandlung so gekleidet hat. Dass er eher ein Anzugträger ist, kommt mir da wahrscheinlicher vor. Referenzen sind vorhanden, jedoch einige Textstllen bleiben unbelegt. Die Qualität der Bilder ist gut, doch weist das Manga-Bild leere Sprechblasen auf. Die Motive der Bilder sind gut gewählt. Die Angabe der japanischen Episodenzahl in der Infobox ist eher unüblich und wird m.E. unnötigerweise auf den Artikel im englischen Wiki verlinkt. Das letzte Bild steht vor dem dazugehörigen Abschnitt. Im Vergleich gesehen, ist dies der beste Charakter-Artikel in diesem SW.
Kommentar von Chantre: Der Artikel lässt sich fließend lesen, die Bilder sind relativ gut ausgewählt und angeordnet. Mich würde noch interessieren wie Shinichi darauf gekommen ist, dass er so gut japanisch kann? War es nicht weil Shinichi auf Japanisch nach der Uhrzeit gefragt hat? Jedenfalls fehlt das noch. Referenz ist soweit auch vorhanden, ebenso der Unterschied zwischen Anime und Manga. Viellicht könnte man noch die Beziehung(en) der Person zu anderen aufführen, so wie es bei anderen Charakteren auch üblich ist.

Episode 13 (Realfilm-Serie) von Stella[Bearbeiten]

Bewertungen

Philipp S.
Kategorie Punkte
Inhalt 28
Stil 20
Layout 19
Gesamt: 67 Punkte
Ran-neechan
Kategorie Punkte
Inhalt 29
Stil 25
Layout 28
Gesamt: 82 Punkte
Chantre
Kategorie Punkte
Inhalt 28
Stil 25
Layout 17
Gesamt: 70 Punkte
Gesamtwertung
Kategorie Punkte
Inhalt 85
Stil 70
Layout 64
Gesamt: 219 Punkte

{{subst:clear|both}}

Zusätzliche Kommentare[Bearbeiten]

Kommentar von Philipp S.: Da ich die Realfilm-Serie nicht kenne, fehlt mir gleich zu Beginn natürlich schon einmal eine Einleitung, was in den bisherigen Episoden alles Relevantes passiert ist. Dennoch ist die Infobox gut ausgefühlt und auch der Einleitungssatz sieht gut aus und ist vollständig.
Der Inhalt ist soweit verständlich und wird von den Bildern gut unterstrichen. Einzig den letzten Absatz konnte ich beim ersten Lesen nicht direkt komplett verstehen. Interessant wäre natürlich noch, wenn eine Verbindung zwischen dieser und der ersten Episode des "Original-Animes" unter einem Punkt "Verschiedenes" hergestellt worden wäre.
Zudem bin ich mir unsicher, ob das Tropical Land in dieser Episode wirklich einen Auftritt hatte.
Kommentar von Ran-neechan: Da ich in der Realfilm-Serie erst bei Episode 8 angelangt bin, stellt dieser Artikel einen massiven Spoiler für mich dar, aber ich wollte es ja nicht anders.^^ Wobei wir auch schon beim Thema wären: die Verspoilerung ist vorhanden. Alles in allem kann ich der Inhaltsabgae gut folgen. Sie ist nicht zu kurz, aber auch nicht zu lang und wird von guten Bildmotiven begleitet. Die Bilder haben eine gute Qualität und sind gut im Text verteilt.Auch an eine Erklärung des Begreiffs "Kryonik" wurde gedacht.
Kommentar von Chantre: Den ganzen Artikel über habe ich mich gefragt was mit dem weißen Raum ist. Wurde der in der Episode vorher erwähnt, dann fehlt mir die Einleitung oder beginnt es dort? Dieser Aspekt ist für mich nicht eindeutig. Die Bilder sehen für mich gut gewählt und plaziert aus. Im Text an sich befinden sich einige Schreibfehler und 2 Verlinkungen (zu Sato und Takagi) wurden vergessen. Ansonsten lässt es sich fließend lesen.

Fall 116 von JapaneseMelli[Bearbeiten]

Bewertungen

Philipp S.
Kategorie Punkte
Inhalt 30
Stil 20
Layout 18
Gesamt: 68 Punkte
Ran-neechan
Kategorie Punkte
Inhalt 20
Stil 20
Layout 19
Gesamt: 59 Punkte
Chantre
Kategorie Punkte
Inhalt 40
Stil 13
Layout 24
Gesamt: 77 Punkte
Gesamtwertung
Kategorie Punkte
Inhalt 90
Stil 53
Layout 61
Gesamt: 204 Punkte

{{subst:clear|both}}

Zusätzliche Kommentare[Bearbeiten]

Kommentar von Philipp S.: Die Infobox ist gut gefüllt und auch das Bild dort wurde gut gewählt, sodass ich mich gleich wieder an den Fall erinnern kann. Die Einleitung wirkt dann jedoch mehr wie eine richtige Einleitung und keine Zusammenfassung aller Ereignisse im Fall.
Ansonsten ist der Inhalt aber solide geschrieben; an einigen Stellen wären dennoch kleinere Verbesserungen möglich. Der Lesefluss ist gut, wobei ich vor allem die Auflistung der Beweise hervorheben möchte. Hier wurde eine sinnvolle Reihenfolge gewählt, durch die man nicht zwischen verschiedenen Punkten hin- und herspringen muss.
Die Bilder sind gut gewählt, doch halte ich den Wechsel zwischen Bildern aus dem Anime und Bildern aus dem Manga für nicht ganz so gut gelungen. Dennoch unterstreichen sie den Text gut, wobei man an einigen Stellen gar Zusatzinformationen erhält.
Was mir zu dem Fall noch ganz spontan in den Sinn kommt, ist der Sherlock Holmes-Fall "Ein Skandal in Böhmen", wo Holmes auch den Absender eines Briefes allein anhand des Papiers und weiteren Indizien ausfindig machen kann.
Kommentar von Ran-neechan: Der zweite Fall-Artikel in diesem Wettbewerb. Die Angaben in der Infobox sind vollständig, die Angaben der Namen der Verdächtigen werden in meiner Bildschirmauflösung allerdings zerhackt dargestellt. Ein Gebrauch von <br /> hätte in dieser Hinsicht Abhilfe getan. Das Bild in der Infobox zeigt neben Conan, Ran und Kogoro einen Schatten der Mutter und Kazuki, der dem Betrachter ein Bündel Postkarten entgegenstreckt. Ein Motiv mit einem näheren Bezug zum Mord wäre besser gewesen. Die Einleitung besteht aus einer Angabe der Kapitel, gefolgt von einer Erläuterung der Geschehnisse bis zum Eintreffen in der Pension, abgetrennt durch eine Leerzeile. Ersteres ist m.E. unnötig, da diese Angabe in der Infobox völlig ausreicht, und außerdem störend outuniverse ist. Letzteres ist als Einleitungssatz ungenügend, da überhaupt nicht auf den Mord eingegangen wird und dass Sango Yokomizo die Ermittlungen leitet. Es folgt der Abschnitt "Opfer", in dem direkt eine zweite Teilüberschrift gegeben wird. Besser wäre es seinen Namen im Fließtext einfach fett zu markieren, wie es später auch bei den Verdächtigen gemacht wurde. Die Angaben hier sind etwas ungenau, z.B. habe ich mich im späteren Verlauf des Artikels gefragt, an welchem Ort er aufgefunden bzw. ermordet wurde. Außerdem wird hier etwas als Wahrheit hingestellt, was im späteren Verlauf widerlegt wird. Das hätte man lösen können, indem man z.B. relativierend formuliert: "Die Ermittler vermuten, dass er in die Wanne getaucht wurde, um die Tatzeit zu verfälschen." und "Auf diesem erkennt man eine Frau mit einem Fleck auf dem Dekolté, das wie ein Muttermal aussieht." Das mit der Tatzeit hätte vielleicht auch überhaupt nicht hier erwähnt werden brauchen, sondern später bei den Beweisen. Beim Handy bin ich mir sogar sicher, dass es erst bei den Beweisen hätte vorgestellt werden sollen. Das Bild in diesem Abshcnitt wirkt etwas zu hell, auch gerade in Hisicht auf die Bilder davor und danach. Die nächste Abschnittsüberschrift verschiebt sich aufgrund des Bildes etwas nach rechts, das hätte man mit "subst:clear left" vermeiden können. Die Verdächtigen sind sinnvollerweise eine Auflistung und enthalten alle nötigen Informationen. Der letzte Satz in diesem Abschnitt steht alleine auf weiter Flur, ihn hätte man auch hochziehen können. Das Bild zeigt neben den drei Verdächtigen im Hintergrund auch noch andere Charaktere. Eines nur mit den Verdächtigen wäre besser gewesen, zumal man aus der Bildunterschirft nicht entnehmen kann, wer wer ist. Der nächste Abschnitt "Beweise" lässt einige Fragen offen: welche Indizien bringen Conan dazu zu glauben, dass es kein Muttermal ist und warum ist ihm klar, dass ein Teil fehlt? Der nächste Abschnitt "Tathergang" ist eher eine Mischnung aus Conans Fallaufklärung, Tathergang und Beweisen. Die Bilder in diesem und dem davor stehenden Abschnitt sind aus dem Manga, Animebilder wären farbenfroher gewesen. Das Bild mit Toshiko und Yokomizo steht an der falschen Stelle und beginnt bereits vor der Überschrift. Die Abschnitte "Motiv" und "Verschiedenes" sind wiederrum gut ausgearbeitet worden. "Das Ende des Falls" hingegen hat ja im eigentlich Sinn nichts mit dem Mordfall zu tun und hätte sehr stark gekürzt auch unter "Verschiedes" stehen können. Die Auftrittstabelle ist vorhanden, doch die Pension wurde, wie auch im Text, nicht verlinkt. Referenzen sind größtenteils vorhanden an einigen Abschittsenden fehlen sie jedoch. Auch in diesem Artikel wird einunddenselben Arikel mehrmals als Beleg genommen, ohne diesen zusammnzufassen. Leider kann dieser Artikel nicht an den anderen Fall-Artikel hinanreichen. Ich hoffe aber, dass du es beim nächsten Schreibwettbewerb noch einmal versuchst.
Kommentar von Chantre: Inhaltlich auf jeden Fall alles soweit vorhanden, was für den Fall relevant ist. Der Schreibstile hat mich persönlich nicht so um, dennoch ist der Artikel vollständig und auch die Bilder zum Text gut gefählt. Bei den Verdächtigen wäre es noch nett zu Wissen, welche der Frauen welche ist auf dem Bild, so muss man leider raten.

Kunishige Seko von APTX08[Bearbeiten]

Bewertungen

Philipp S.
Kategorie Punkte
Inhalt 16
Stil 10
Layout 7
Gesamt: 33 Punkte
Ran-neechan
Kategorie Punkte
Inhalt 15
Stil 23
Layout 7
Gesamt: 45 Punkte
Chantre
Kategorie Punkte
Inhalt 22
Stil 24
Layout 14
Gesamt: 60 Punkte
Gesamtwertung
Kategorie Punkte
Inhalt 53
Stil 57
Layout 28
Gesamt: 138 Punkte

{{subst:clear|both}}

Zusätzliche Kommentare[Bearbeiten]

Kommentar von Philipp S.: Ein interessanter Artikel über einen Charakter, der mir nicht mehr im Gedächtnis geblieben ist. Allerdings muss ich hier gleich bemängeln, dass es vielerorts an Links fehlt und auch die Referenzen willkürlich gesetzt worden zu sein scheinen. Gleich zu Beginn des "Gegenwarts"-Abschnitts findet sich eine erste Spekulation, die laut DCW:POV nicht in den Artikel gehört. Aufgrund der fehlenden Bilder fällt es mir teils auch sehr schwer, dem Verlauf zu folgen, der sehr detailreich beschrieben ist. Leider scheint der Artikel zudem noch nicht fertiggestellt zu sein, da Bekanntschaften und Verweise fehlen.
Kommentar von Ran-neechan: Da einige Änderungen erst nach Ablaufen der Deadline erfolgten, wird die zweite Version nach der Deadline als Bewertungsgrundlage von mir genommen. Als erstes nach dem Aufrufen der Seite fällt mir sofort die Referenz-Vorlage auf, die fälschlicherweise nicht entfernt wurde, obwohl Referenzen vorhanden sind. An einigen Textstellen fehlen sie jedoch. Des Weiteren scheint der Artikel nicht vollendet zu sein, denn unter "Bekanntschaften" stehen nur Teilüberschriften. Außer in der Infobox enthält der Artikel keine Bilder. Im Abschnitt "Vergangenes" wird alles nötige gut beschrieben. Im Abschnitt "Gegenwart" liegt der Fokus jedoch nicht auf Kunishige und einiges wird deshalb in der falschen Reihenfolge erläutert. Die Sprache ist manchmal ungenau und ein paar Mal werden Vermutungen und Wahrscheinlichkeiten geäußert. Leider kann ich diesem Artikel nicht so viele Punkte geben, wie dem anderen Charakter-Artikel.
Kommentar von Chantre: Einige Vermutungen befinden sich im Text und leider ist er nicht vollständig. Das was ich lesen konnte hat mir sehr gut gefallen. Und der Artikel hatte gute Chancen auf den Sieg gehabt nur leider fehlt etwas. Und was noch aufgefallen ist, will er sich nun an dem Verstorbenen rächen? (Bei Vergangenheit, letzter Satz). Bei der Referenz hast du zuoft mit dem gleichen Namen angefangen, ein wenig Abwächlung währe auch dort nicht schlecht. Ein paar Bilder noch dazu hätte mir auch sehr gut gefallen.

Kapitel 370 von Dckaito1412[Bearbeiten]

Bewertungen

Philipp S.
Kategorie Punkte
Inhalt 0
Stil 0
Layout 0
Gesamt: 0 Punkte
Ran-neechan
Kategorie Punkte
Inhalt 0
Stil 0
Layout 0
Gesamt: 0 Punkte
Chantre
Kategorie Punkte
Inhalt 0
Stil 0
Layout 0
Gesamt: 0 Punkte
Gesamtwertung
Kategorie Punkte
Inhalt 0
Stil 0
Layout 0
Gesamt: 0 Punkte

{{subst:clear|both}}

Zusätzliche Kommentare[Bearbeiten]

Kommentar von Philipp S.: Leider kein Inhalt vorhanden, daher 0 Punkte.
Kommentar von Ran-neechan: Der Artikel wurde zwar zum Schreibwettbewerb angemeldet, dann aber nicht bearbeitet. Schade!
Kommentar von Chantre: kein Inhalt 0 Punkte

Garnet Crow von Takagi-Chan[Bearbeiten]

Bewertungen

Philipp S.
Kategorie Punkte
Inhalt 0
Stil 0
Layout 0
Gesamt: 0 Punkte
Ran-neechan
Kategorie Punkte
Inhalt 0
Stil 0
Layout 0
Gesamt: 0 Punkte
Chantre
Kategorie Punkte
Inhalt 0
Stil 0
Layout 0
Gesamt: 0 Punkte
Gesamtwertung
Kategorie Punkte
Inhalt 0
Stil 0
Layout 0
Gesamt: 0 Punkte

{{subst:clear|both}}

Zusätzliche Kommentare[Bearbeiten]

Kommentar von Philipp S.: Der Wille war da, der Artikel nicht.
Kommentar von Ran-neechan: Der Artikel wurde zwar zum Schreibwettbewerb angemeldet, dann aber nicht angelegt. Schade!
Kommentar von Chantre: Takagi-Chan nicht einmal angelegt, alles 0 Punkte