Beniko Suo

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beniko Suo
Episode 198-7.jpg
Informationen zur Person
Geschlecht weiblich
Alter 63 Jahre
Weitere Informationen
Wohnort Villa Suó
Beruf Geschäftsführerin,
ehem. Sängerin
Familie Toya Aikawa
(Adoptivsohn)
Aktueller Verbleib
Verbleib verstorben
Mörder Toya Aikawa
Todesursache Erstochen
Debüt
Im Anime Episode 198
Synchronsprecher
Deutschland Regine Albrecht †
Japan Ikuko Tani
P Movie.svg Filler-Charakter
Dieser Artikel behandelt einen Charakter, der nur im Anime zu Detektiv Conan zu sehen ist.
Der Charakter wurde damit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Beniko Suó war die Geschäftsführerin von Kurenai Promotion, verstarb jedoch während den Ereignissen in dem Haus der 200 Masken.

Vergangenheit[Bearbeiten]

Die Gönnerin[Bearbeiten]

Die Sängerin Beniko Suó, die gleichzeitig Geschäftsführerin des Unternehmens Kurenai Promotion war, förderte junge Musiktalente aus Waisenfamilien und übernahm Toya Aikawa als Adoptivsohn, für den sie bis zur Gegenwart sorgte.

Gegenwart[Bearbeiten]

Die Veranstaltung[Bearbeiten]

Vor der Wohltätigkeitsveranstaltung Suós, bei der auch Kogoro Mori, Ran und Conan teilnehmen, erhält jeder eingeladene Gast einen Drohbrief. Unterzeichnet sind diese Drohung vom Boten der verfluchten Masken. Beniko Suó, die diese Drohungen gekonnt ignoriert, bittet den Detektiv Mori, mehr über einen Verkehrsunfall in der Vergangenheit herauszufinden.

Der Mord[Bearbeiten]

In der Mordnacht ruft der Mörder im Zimmer der Familie Mori an und kündigt sein Verbrechen an. Als Kogoro und Conan bei Beniko Suós Schlafzimmer ankommen, finden sie sie bereits tot vor. Um ihre Leiche herum liegen blutverschmierte Masken, und der Raum ist von innen verschlossen. Der Mörder, Toya Aikawa, hat von der Legende um die verfluchten Masken Gebrauch gemacht und sie auf ein Band aufgefädelt. An der Spitze der Masken befand sich ein Messer, das den Hals von Beniko Suó durchstieß; und als das Band, das durch ein kleines Fenster über der Tür nach außen gelangte, von Toya durchgeschnitten wurde, verteilten sich die Masken im ganzen Raum. Mit Kogoros Stimme wird der Fall von Conan gelöst.

Besondere Bekanntschaften[Bearbeiten]

Toya Aikawa[Bearbeiten]

Toya Aikawa ist Beniko Suós Adoptivsohn und gleichzeitig ihr Mörder. Seine Mutter wurde von Frau Suó in den Tod getrieben. Als Toya davon erfährt, schmiedet er seine Mordpläne. Er bezeichnet sie als „Teufelin hinter der Maske einer Gönnerin“.

Kazuyo Inaba[Bearbeiten]

Kazuyo Inaba ist die Sekräterin von Beniko Suó. Sie wird beschuldigt, Spendengelder zu unterschlagen.