Alan MacKenzie

Aus ConanWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alan MacKenzie
Film 24-22.png
In anderen Ländern
Japan アラン マッケンジー, Aran Makkenjī
Informationen zur Person
Geschlecht männlich
Alter 64 Jahre
Weitere Informationen
Wohnort Vereinigte Staaten
Beruf ehemaliger FBI-Direktor & WSG-Präsident
Aktueller Verbleib
Verbleib am Leben
Debüt
Im Anime Film 24
Synchronsprecher
Deutschland Errol Trotman-Harewood
Japan Charles Glover
Clapperboard sigma.png Film-Charakter
Dieser Artikel behandelt einen Charakter, der nur in der Filmreihe von Detektiv Conan zu sehen ist.
Der Charakter wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Alan MacKenzie ist der aktuelle Präsident der World Sports Games (WSG) und ehemaliger Direktor des FBIs.

Vergangenheit[Bearbeiten]

Alan MacKenzie als Sportschütze

Mit 20 Jahren war Alan MacKenzie Sportschütze bei den World Sports Games in TorontoWikipedia.[1] Vor 15 Jahren war er der Direktor des FBIs. Deshalb war er bereits in die Entführungsfälle der Sponsoren bei den World Sports Games in Boston involviert. Zum Präsident der WSG wurde er vor sieben Jahren ernannt, zeitgleich als diese an Tokio vergeben wurden.

Gegenwart[Bearbeiten]

Der WSG-Präsident wird von Maiko Shirahato mit einer Waffe droht

Bei der ersten Veranstaltung zur Vorstellung des „Japanese Bullet" wird Alan MacKenzie per Videotelefonie der Veranstaltung zugeschaltet. Dabei eröffnet er für die Besucher inoffiziell die World Sports Games. Bei der Informationsveranstaltung zur Eröffnungsfeier erzählt Maiko Shirahato von MacKenzies sportlicher Vergangenheit.[1] Am Flughafen von Nagoya wird er am Tag er der Eröffnungsfeier wie alle anderen Passagiere gesundheitlich untersucht. Dabei fällt ihm ein Energydrink aus der Tasche, das Conan sofort bemerkt. MacKenzie behauptet, es am Flughafen gekauft zu haben, damit er nicht während der Veranstaltung einschläft.

Nach der Aktivierung der SupraleiterkühlungWikipedia ist Alan MacKenzie, wie auch John Boyd, verschwunden. Er wird von Maiko Shirahato und ihrem Komplizen Osamu Inoe entführt. Im „Japanese Bullet" wird er von Conan und Masumi in einem Koffer gefunden. Er hatte zuvor eine leuchtende Spur mit seinem Energydrink hinterlassen.

Es stellt sich heraus, dass Maiko ihn entführt hat, weil er damals dafür verantwortlich war, dass ihr Vater Makoto Ishihara, trotz seines von Maiko bestätigten Alibis, verhaftet wurde. Später starb Makoto Ishihara dann im Gefängnis.[2] Maiko versucht anschließend MacKenzie mit ihrer Waffe zu erschießen. Der WSG-Präsident nutzt jedoch einen Vorwand, den Zug nicht zu demolieren und keine weiteren Personen zu verletzen, damit Maiko sich an eine bestimmte Position begibt, sodass die von Shuichi Akai geschossene Kugel sie trifft.[3] Diese Anweisung erhielt er zuvor per Smartphonenachricht von Conan. Nachdem Conan und Masumi den Zug im letzten Moment stoppen können, kann MacKenzie diesen unbeschadet verlassen und wird ins Krankenhaus gebracht.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Detektiv ConanFilm 24 ~ Auf der zweiten Veranstaltung wird über Alan MacKenzies Vergangenheit geredet.
  2. Detektiv ConanFilm 24 ~ Im „Japanese Bullet" erzählt Maiko Shirahato von ihrem Plan.
  3. Detektiv ConanFilm 24 ~ Shuichi Akai schießt eine Kugel auf den Schienen, die später in den „Japanese Bullet" eindringt.