Tatsue Begami

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tatsue Begami
Episode 394-12.jpg
In anderen Ländern
Japan 江上タツ江, Begami Tatsue
Informationen zur Person
Geschlecht weiblich
Weitere Informationen
Wohnort Tokio
Beruf Rentnerin
Aktueller Verbleib
Verbleib Verstorben
Todesart Erschlagen
Mörder Noriko Imai
Todesursache Schädelbasisbruch
Debüt
Im Anime Episode 394
Synchronsprecher
Japan Keiko Yamamoto
P Movie.svg Filler-Charakter
Dieser Artikel behandelt einen Charakter, der nur im Anime zu Detektiv Conan zu sehen ist.
Der Charakter wurde damit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Tatsue Begami ist eine Rentnerin, die auch als „Krähen-Oma" bekannt ist, da diese oft in ihrer Nähe fliegen.[1]

Vergangenheit[Bearbeiten]

Tatsue durchwühlte seit einiger Zeit den Müll der Bewohner, weshalb sie nicht sehr beliebt war. Sie gewann eine beträchtliche Summe mithilfe eines im Müll gefundenen Loses.[2] Ihr machte es Spaß Noriko Imai zu demütigen, da diese sich nicht wehrte. Oft tauchte sie deshalb in der Bäckerei auf, in der Noriko arbeitete und machte sich vor den anwesenden Kunden über sie lustig.

Gegenwart[Bearbeiten]

Tatsue Begami mit dem Brief

Die Krähen-Oma ist tot[Bearbeiten]

Tatsue wohnt in einem Apartment unter Noriko Imai. Während sie sich an den Müllsäcken zu schaffen macht, wird sie von Krähen beobachtet. Als ein Bewohner das Haus verlässt, findet er sie tot auf. Ihre Lage ist merkwürdig, weil ihr rechter Arm unter einem aussortierten Kühlschrank liegt. Es sieht so aus, als wollte sie vor ihrem Tod etwas unter dem Kühlschrank hervorholen. Eine Münze wird unter dem Kühlschrank gefunden. Die Polizei vermutet, dass einige Krähen den Topf aus der Verankerung gelöst haben. Dies findet Conan, der gerade mit den Detective Boys anwesend ist, fragwürdig. Er ist sich sicher, dass Tatsue Begami ermordet wurde und nur ein Person kommt hierfür in Frage.[3]

Die Detective Boys sind am Fall dran[Bearbeiten]

Conan fällt am Tatort auf, dass der Blumentopf am oberen Rand völlig unversehrt ist. Dies kann nur bedeuten, dass ihr der Topf senkrecht auf den Kopf gefallen ist. Krähen wären dazu aber nicht fähig, nur ein Mensch kann einen Blumentopf so präzise fallen lassen. Conan beginnt mit der Fallaufklärung, woraufhin Noriko ihre Tat gesteht.[4] Tatsue fand einen Brief im Müll, der von Noriko stammt. In diesem hatte ihr Freund mit ihr Schluss gemacht und Tatsue erpresste Noriko damit.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detektiv ConanEpisode 394 ~ Die Bewohner nennen sie „Krähen-Oma".
  2. Detektiv ConanEpisode 394 ~ Tatsue hatte im Lotto gewonnen.
  3. Detektiv ConanEpisode 394 ~ Conan denkt, dass es sich um Mord handelt.
  4. Detektiv ConanEpisode 394 ~ Noriko gesteht die Tat.