Schwarzer Ritter

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Schwarze Ritter ist kurz davor, Ran zu küssen

Der Schwarze Ritter ist ein fiktiver Charakter des Theaterstücks „Shuffle Romance“, das in Fall 72 beim Teitan-Oberschulfest aufgeführt wird. Die Rolle sollte ursprünglich von Sonoko, als Mann verkleidet, gespielt werden.[1]

Sonoko verletzt sich jedoch kurz vor der Aufführung am Arm, sodass die als Dr. Araide verkleidete Vermouth einspringen soll.[2] Die Rolle wird dann aber spontan von Shinichi übernommen, wozu Sonoko ihn überedet hat. Sie behauptete, er müsse keinen Text sprechen und nur Ran umarmen.[3] Angeblich war Shinichi selbst auch die Inspiration für den Schwarzen Ritter, als Sonoko das Drehbuch schrieb.[4]

Handlung[Bearbeiten]

Der Schwarze Ritter, der Prinz des Königreich Karos, Rommé, spielt im Stück den Partner der Prinzessin Julia der Baronie Kanasta, die von Ran gespielt wird. Die beiden Hauptfiguren kannten sich seit ihren Kindertagen, jedoch wurde Rommé von Julias Vater vom Hofe gejagt und erhielt schreckliche Narben im Gesicht. In der Schlüsselszene des 2. Akts taucht der Schwarze Ritter auf und rettet die Prinzessin vor Banditen, die sie töten sollen. Kurz vor dem Kuss und dem letztendlichen Happy End wird das Theaterstück bei der Aufführung aber von dem Schrei eines Mordopfers in der Zuschauermenge unterbrochen.[5]

Merkmale des Ritters[Bearbeiten]

Der Schwarze Ritter ist mit Unterkleidung und einen Umhang aus reinem Schwarz bekleidet und trägt, um sein vernarbtes Gesicht zu verstecken, zusätzlich einen schwarzen Helm mit goldenen Verzierungen. Als Waffe besitzt er ein einfaches Schwert. Die Vorzeichen seiner Ankunft sind Rabenfedern.[6]

P Movie.svg
Hinweis: Dieser Sachverhalt kommt nicht in der Originalhandlung des Mangas vor. Er stammt aus der Filmreihe.

Der Helm des Schwarzen Ritters wird in Der nachtschwarze Jäger von Irish zerstört.

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Das ganze Theaterstück „Shuffle Romance“ weist auch bei der Namensgebung bereits Parallelen zum allgemein bekannten Stück „Romeo und Julia“ von William Shakespeare auf, welches Sonoko auch als Vorlage diente.
  • Shinichi ist in der Lage, den Schwarzen Ritter zu spielen, da er ein Gegenmittel zum Apoptoxin 4869 eingenommen hatte, um Ran von dem Verdacht abzubringen, dass er Conan ist.[7]
  • Die Kuss-Szene sollte eigentlich nur angedeutet werden, es kommt jedoch beinahe zu einem echten Kuss zwischen Shinichi und Ran, wobei Ran glaubt, dass Dr. Araide der Schwarze Ritter sei.
  • Nach der Unterbrechung durch den Mord an Kohei Kamata wird das Theaterstück abgebrochen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detektiv ConanEpisode 203 ~ Ran erklärt beim Proben mit Kogoro, dass Sonoko die Rolle des Schwarzen Ritters spielen wird.
  2. Detektiv ConanEpisode 204 ~ Sonoko erklärt Ran, dass Dr. Araide den Schwarzen Ritter spielen muss.
  3. Detektiv ConanEpisode 203 ~ Shinichi erinnert sich an das Einnehmen des Gegenmittels und dass Sonoko sagte, er müsse als Schwarzer Ritter nur Ran umarmen.
  4. Detektiv ConanEpisode 203 ~ Ran sagt, dass Sonoko beim Schwarzen Ritter an Shinichi gedacht habe.
  5. Detektiv ConanBand 26: Kapitel 255 ~ Das Theaterstück wird kurz vor der Kuss-Szene unterbrochen.
  6. Detektiv ConanBand 26: Kapitel 255 ~ Der Schwarze Ritter tritt auf.
  7. Detektiv ConanEpisode 207 ~ Es stellt sich heraus, dass Conan ein Gegenmittel genommen hatte und zu wieder Shinichi wurde.