Kapitel 7 (Short Stories)

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 6Short StoriesKapitel 8
Short Stories-Kapitel 7
Das Cover zu Kapitel 7
Informationen
Kapitel Kapitel 7
Manga Band 1
Handlung
Art des Falles Raub
Verdächtige Unbekannter
Gelöst von Conan Edogawa
Täter Unbekannter und Kunimitsu Gotohu

Der Banküberfall ist das 7. Kapitel der Short Stories-Serie. Es ist in Band 1 zu finden.

Inhalt[Bearbeiten]

Conan auf seinem Skateboard

Conan Edogawa ist in der Beika Bank und wartet am Schalter. Als er nach einiger Zeit dran ist, stürmt ein bewaffneter Unbekannter herein. Mit seiner Schrotflinte bedroht er das Bankpersonal und fordert Geld. Während Bankdirektor Gotohu die Scheine in eine Tasche packt, schleicht sich ein Wachmann hinter den Bankräuber. Der Bankdirektor verrät diesen jedoch, weil er vorgibt, dass das Wohl der Kunden dadurch gefährdet wäre.

In der allgemeinen Verwirrung schafft es Conan einen Peilsender an der Tasche mit dem Geld zu befestigen, ohne dass der Bankräuber Notiz davon nimmt. Nachdem der Räuber nach drei Minuten aus der Bank mit einem schwarzen Auto flüchtet, nimmt Conan die Verfolgung auf und folgt ihm in ein altes Haus, wo dieser sich anscheinend mit einem Komplizen trifft. Er schaltet den Bankräuber und den anderen Mann, den Bankdirektor, mit seinen Powerkickboots aus und gibt der Polizei einen Tipp.

Weiter geht's in Kapitel 8!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Beika Bank