Kapitel 23 (Short Stories)

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 740-5.jpg Dieser Artikel benötigt eine Überarbeitung im Bereich der Bebilderung. Hilf dem Wiki, die Bilder dieses Artikels zu überprüfen, und entferne anschließend diese Markierung.
Weitere Hinweise: Bilder fehlen
Kapitel 22Short StoriesKapitel 24
Short Stories-Kapitel 23
Das Cover zu Kapitel 23
Informationen
Kapitel Kapitel 23
Manga Band 3
Handlung
Art des Falles Mord

Der Schlafwagenmord (Teil 1) ist das 23. Kapitel der Short Stories-Serie. Es ist in Band 3 zu finden.

Handlung[Bearbeiten]

Ran und Conan begleiten Kogoro, der in einem Film als Statist auftritt. Die Drehaufnahmen finden in einem fahrenden Zug statt und Kogoro verpasst sein Stichwort, weil er eingeschlafen ist. Beim Aufwecken reagiert er panisch, weil er denkt, dass gerade ein Erdbeben stattfindet. Der Regisseur Mizochi ist erst verärgert, verrät ihm aber danach unter vier Augen, dass er auch Angst vor Erdbeben hat, und außerdem vor Schlangen.

Ganz so nett wie zu Kogoro ist Mizochi nicht zu seinen Mitarbeitern. Er motzt den Schauspieler Aida und den Regieassistenten Ito an und kündigt seinem langjährigen Requisiteur Tomoi die weitere Zusammenarbeit nach diesem Dreh. Mizochi zieht sich danach zu seinem zweistündigem Mittagsschlaf zurück.

Nach einiger Zeit, als der Zug über eine Brücke fährt und er aufgrund dessen stark wackelt, schaut Conan aus dem Fenster und sieht, wie der Regisseur aus dem Zug fällt. Der Zug wird sofort angehalten, man steigt den Hang hinunter und findet Mizochi tot im Flussbett. Kogoro übernimmt die Ermittlungen bis die Polizei da ist, und sieht sich Mizochis Abteil an, das genauso eingerichtet ist wie bei ihm zu Hause. Während Kogoro einen Selbstmord vermutet, glaubt Conan aufgrund der fehlenden Scherben des Notschalters, der die Zugtür während der Fahrt öffnet, und Mizochis überraschtem Gesichtsausdruck beim Sturz, dass dieser ermordet wurde. Wegen den fehlenden Scherben glaubt jetzt auch Kogoro an einen Mord.

Es gibt drei Verdächtige, die sich im abgesperrten Bereich des Zuges aufgehalten und ein Motiv haben: Ito, Aida und Tomoi. Ein Bild von Mizochi bringt Conan auf eine Idee.