Kapitel 21 (Short Stories)

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 740-5.jpg Dieser Artikel benötigt eine Überarbeitung im Bereich der Bebilderung. Hilf dem Wiki, die Bilder dieses Artikels zu überprüfen, und entferne anschließend diese Markierung.
Weitere Hinweise: Bilder fehlen
Kapitel 20Short StoriesKapitel 22
Short Stories-Kapitel 21
Das Cover zu Kapitel 21
Informationen
Kapitel Kapitel 21
Manga Band 3
Handlung
Art des Falles Mord
Verdächtige Rio, Kitagawa und einige Bühnenarbeiter
Gelöst von Kogoro Mori (Conan Edogawa)
Täter Kitagawa

Der Gamermord (Teil 1) ist das 21. Kapitel der Short Stories-Serie. Es ist in Band 3 zu finden.

Handlung[Bearbeiten]

Kogoro, Ran und Conan besuchen das "Final-Fighter"-Finale, in dem der beste Videospieler ermittelt wird. Auf dem Weg zu ihren Plätzen stößt Ran mit einem unfreundlichen Kigurumi zusammen, einem als Computerspielfigur verkleidetem Fan. Die Show beginnt und die beiden Finalisten Rio und Tetsu werden vorgestellt. Tetsu wird auch "Ice-Face" genannt, weil er bei seinen Spielen immer einen gelassenen Gesichtsausdruck behält. Das Spiel beginnt. Während sich die beiden Finalisten einen heißen Kampf geben, macht der Kigurumi auf der Bühne Faxen. Als Tetsu zum finalen Schlag ansetzen will, fällt plötzlich der Strom in der Halle aus. Das Licht geht wieder an und Tetsu liegt tot an seiner Konsole.

Das Team von Kommissar Megure findet heraus, dass er durch einen Stromschlag gestorben ist, deshalb befragt er alle, die auf der Bühne waren. Natürlich bestreiten alle die Tat. Kogoro bemerkt Blasen vom vielen Videospielen an den Fingern der Spieler und auch der Kigurumi hat welche. Conan findet zwischen den beiden Spielekonsolen zwei schräge Spuren, woraufhin er sich die Konsolen genauer ansieht. Jetzt kennt er den Trick, doch er weiß noch nicht, wer der Täter ist.