ConanWiki:Schreibwettbewerb/Archiv 4

Aus ConanWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Platzierungen
Rang Autor Artikel Punkte
1 祖父 Episode 391 244
2 Aoko Kuroba16 Episode 585 241
3 Fumie Film 11 219
4 Gin Film 8 217
5 ANS Ray Curtis 200
6 Livvy Film 4 195
7 Chantre Episode 146 193
8 AlainWalker Episode 501 168
9 blra Verschlossener Raum 6

Der vierte Schreibwettbewerb des deutschsprachigen DetektivConan-Wikis fand zwischen dem 16. September und dem 16. Oktober 2010 statt.

Die teilnehmenden Artikel wurden von den Juroren Philipp S., Ran-neechan und Dckaito1412 mithilfe von Punkten in drei vorher festgelegten Kategorien ermittelt. Für Inhalt konnte ein Juror maximal 40 Punkte vergeben, für Stil und Layout jeweils maximal 30 Punkte. Das Verfahren unterscheidet sich damit von den vorhergegangenen Wettbewerben, die maximale Gesamtpunktzahl bleibt jedoch gleich.

Das Ergebnis wurde am 24. Oktober 2010 ab 17 Uhr durch den Benutzer 祖父 präsentiert.

Episode 391 von 祖父[Bearbeiten]

Bewertungen

Philipp S.
Kategorie Punkte
Inhalt 32
Stil 27
Layout 22
Gesamt: 81 Punkte
Ran-neechan
Kategorie Punkte
Inhalt 36
Stil 25
Layout 22
Gesamt: 83 Punkte
Dckaito1412
Kategorie Punkte
Inhalt 40
Stil 20
Layout 20
Gesamt: 80 Punkte
Gesamtwertung
Kategorie Punkte
Inhalt 108
Stil 72
Layout 64
Gesamt: 244 Punkte

{{subst:clear|both}}

Zusätzliche Kommentare[Bearbeiten]

Kommentar von Philipp S.: Da Filler nicht zu meinen Interessengebieten zählen, weiß ich auch über die Folge 391 nicht Bescheid. Angefangen mit der Infobox und dem Einleitungssatz kann ich keinen Fehler entdecken, sondern eher das Gegenteil bemerken: Beim Next Hint scheint in der Infobox sogar das japanische Zeichen für Tisch angegeben zu sein. Auch der Fillerhinweis in der Episode ist eingebaut. Beim groben Überfliegen des Artikels fallen gleich die in der Handlung nicht vorhandenen Links auf die Hauptcharaktere auf, die erst in der Auftrittsliste stehen. Verweise auf einmalig auftauchende Charaktere fehlen komplett. Dass Käfer eigentlich Lebewesen sind, hätte man auch nicht erwähnen, sondern die Tiere einfach weglassen sollen. Die Bilder sind in Ordnung, sind jedoch vor allem am Ende ein wenig viele geworden, sodass sie eher vom Text ablenken als ihn unterstreichen. Inhaltlich ist der Artikel recht ordentlich geschrieben, hier fällt jedoch auf, dass die Bilder teils nicht an der richtigen Stelle eingebunden zu sein scheinen. Erst später fällt auf, dass bei den Detective Boys Ai Haibara gar nicht mit anwesend ist, was auf jeden Fall eine Erwähnung wert gewesen wäre. Auch der Einsatz des Narkosechronometers ist schön umschrieben, vielleicht aber auch ein wenig zu schön, sodass ich nicht gleich darauf komme, dass Yamamura sein Ziel ist. Das Bild unterstreicht dies aber gut. Auch das Ende des Artikels ist gut geschrieben und man kann der Handlung gut folgen. Unter „Verschiedenes“ werden diverse interessante Punkte aufgezählt, die ich als gut recherchiert finde. Hier fehlen bis auf einen Punkt jedoch die Referenzen. Dieser tolle Artikel erreicht bei mir den zweiten Platz! Herzlichen Glückwunsch!
Kommentar von Ran-neechan: Dieser Episoden-Artikel gefällt mir sehr gut. Er enthält alles wichtige und ist nicht zu lang. Der Abschnitt "Verschiedenes" ist sehr informativ, es fehlen jedoch ein paar Referenzen. Die Einleitung ist ein bisschen zu lang, man hätte das besser noch unter der Handlung unterbringen können. Der Ausdruck ist manchmal unpassend und der Text enthält einige Rechtschreibfehler. Außerdem fehlen im gesamten Text die Links. Die Qualität der Bilder ist gut, im unteren Teil sind jedoch zu viele eingebaut. Außerdem fehlt das Next Hint-Bild. Das zweite Bild steht an der falschen Textstelle.
Kommentar von Dckaito1412: Der Autor diese Fillerepisode hat den Plot vollständig behandelt. Volle Punktzahl in der inhaltlichen Ebene. Die Story wurde durchdacht eingeleitet und konsequent dem Leser weitergeführt. Die Abschnitte untergliedern den Artikel sehr gut. Die Anzahl der Bilder ist in meinen Augen zu hoch, 2-4 weniger hätten der Übersichtlichkeit nicht geschadet. Das Fehlen des Next Hint Bildes, wurde nicht übermäßig bewertet. Durch die fehlenden Verlinkungen der auftretenden Charaktere, wirkt der Artikel etwas unprofessionell. (Links die nach Deadline eingefügt wurden, finden bei mir keine Berücksichtigung.) Dadurch verliert der Artikel an einigen Punkten im bereich des Layouts. Der Schreibstil des Autors ist auf einem hohen Niveau. Die vielen Verwendungen von Hypotaxen als Satzkonstruktion, heben die Qualität des Artikels in einigen Fällen, aber auch wird das Lesen an einigen Stellen erschwert. Der Abschnitt „Verschiedenes“ enthält interessante und aufschlussreiche Informationen, jedoch würde mich interessieren, woher der Autor diese Informationen besitzt. Es müssen nicht nur Conan interne Referenzen verwendet werden, auch bei anderen Artikeln wurden externe Referenzseiten angegeben. Ich bedanke mich für diesen wundervollen Artikel bei dem Autor.


Episode 585 von Aoko Kuroba16[Bearbeiten]

Bewertungen

Philipp S.
Kategorie Punkte
Inhalt 36
Stil 24
Layout 29
Gesamt: 89 Punkte
Ran-neechan
Kategorie Punkte
Inhalt 33
Stil 25
Layout 24
Gesamt: 82 Punkte
Dckaito1412
Kategorie Punkte
Inhalt 29
Stil 18
Layout 23
Gesamt: 70 Punkte
Gesamtwertung
Kategorie Punkte
Inhalt 98
Stil 67
Layout 76
Gesamt: 241 Punkte

{{subst:clear|both}}

Zusätzliche Kommentare[Bearbeiten]

Kommentar von Philipp S.: Eine Episode, die gleich in einen zweiten Fall übergeht. Die Infobox ist mit richtigen Angaben gefüllt und auch der Einleitungssatz ist korrekt. Ob das Bild in der Infobox dahingegen glücklich gewählt ist, möchte ich hier mal nicht zur Diskussion stellen. Dahingegen haben alle Bilder eine gute Qualität, zeigen die wirklich wichtigen Aspekte der Episode und haben eine brauchbare Lizenz. Perfekt! Auch die Einleitung ist gut gelungen. Ich komme gut mit, was aber auch deswegen sein kann, weil ich den Fall noch sehr gut in Erinnerung habe. Die Handlung zu Fräulein Kobayashi ist soweit auch sehr gut gelungen. Ich kann einzig kritisieren, dass du einmal mit „dick aufgetragen“ eine umgangssprachliche Ausdrucksweise verwendest und Conan aus der Gruppe der Detective Boys ausschließt, wo er ja eigentlich Mitglied ist. Zudem wiederholt sich „Fräulein Kobayashi“ ein wenig häufig, aber das sind nur geringe Kritiken. Auch im Abschnitt zu Kaito Kid habe ich wenig zu meckern, hier gibt es lediglich ein paar Kleinigkeiten, die jedoch nicht weiter ins Gewicht fallen sollten. Das Zitat zu Kaito Kids Ankündigung ist perfekt gewählt und auch eingebunden worden. Einzig der Link auf meinen Artikel zu Kirin fehlt mir im Fließtext genauso wie unten bei der Liste der Auftritte. Den Punkt unter „Verschiedenes“ hätte man zudem in den Artikel zu Kirin stellen sollen. Sonst ist aber alles perfekt! Ganz klar der erste Platz in meiner persönlichen Bestenliste dieses Wettbewerbs, einen besseren Artikel hätte man kaum schreiben können! Einen speziellen Dank sollte man dabei auch dem Gewinner des vorigen Schreibwettbewerbs gebühren, der den Artikel stark mitgeformt hat.
Kommentar von Ran-neechan: Dieser Episoden-Artikel gefällt mir gut. Die Wortwahl ist neutral und verständlich. Die Abschnittsüberschriften passen gut. Die Einleitungs ist aber zu lang und das Zitat stört den Lesefluss. Die Bilder sind von sehr guter Qualität und passen zum Text.
Kommentar von Dckaito1412: Die Autorin hat einen Episodenartikel erstellt, der zwei Handlungsstränge widerspiegelt. Die Unterteilung des Artikels gefällt mir sehr gut, besonders ist die Trennung der zwei Handlungen hervorzuheben. Der Plot wurde angemessen behandelt, die Autorin weißt jedoch durch manch sprachliche Inkonsequenz einige Schwächen auf. Dadurch werden dem Leser erst durch intensives Lesen der Handlung die Zusammenhänge klar. Soweit die Kohärenz des Artikels. Der sprachliche Stil könnte an einigen Stellen durch durchdachte Formulierung gehoben werden, doch im Ganzen ist dieser mehr als ausreichend. Die Verlinkungen sind sinnig gewählt und fügen sich ohne bedenken in das Gesamtbild des Artikels ein. Der Abschnitt verschiedenes enthält Informationen, die Meinung nach hätten mit Referenzen ausgestattet werden müssten. Diese könnten sich auch auf das dazugehörige Mangakapitel beziehen. Ansonsten ist dieser Artikel sehr robust und hat eine gute Punktzahl erreicht. Es war ein vergnügen diesen Artikel zu bewerten, vielen dank.

Film 11 von Fumie[Bearbeiten]

Bewertungen

Philipp S.
Kategorie Punkte
Inhalt 27
Stil 20
Layout 22
Gesamt: 69 Punkte
Ran-neechan
Kategorie Punkte
Inhalt 32
Stil 20
Layout 20
Gesamt: 72 Punkte
Dckaito1412
Kategorie Punkte
Inhalt 39
Stil 16
Layout 23
Gesamt: 78 Punkte
Gesamtwertung
Kategorie Punkte
Inhalt 98
Stil 56
Layout 65
Gesamt: 219 Punkte

{{subst:clear|both}}

Zusätzliche Kommentare[Bearbeiten]

Kommentar von Philipp S.: Den Film kenne ich selber noch nicht, weswegen ich die besten Voraussetzungen habe, um mich mithilfe des Artikels über seinen Inhalt zu informieren. Den ersten Abschnitt der Handlung „Der Banküberfall“ hätte man meines Erachtens auch gut als Einleitung wählen können, da der Film nach meiner Vermutung erst danach wirklich beginnt. Die weitere Handlung ist teils ein wenig verwirrend, da nicht immer klar ist, welche Person oder welcher Gegensand gerade gemeint ist. Zudem sind die Sätze oft einfach strukturiert, anstatt sie ein wenig komplizierter aufzubauen. Dadurch wird der Lesefluss genauso wie durch die zum größten Teil falsch platzierten Bilder gestört. Bei einer kleinen Bildschirmauflösung wird dieses Problem umso größer. Einige Informationen hätte man zudem in entsprechende Artikel auslagern sollen. Daten über die beiden ehemaligen Piratinnen oder Joji Iwanaga gehören in die entsprechenden Artikel, aber nicht in einen Artikel, der die Handlung des Films beschreiben und erläutern soll. Später werden des Weiteren oft parallel laufende Handlungen miteinander verbunden, was vor allem bei dem Punkt, an dem Ai ein Boot beobachtet, für Verwirrung sorgt. Erst nach mehrmaligem Lesen fällt mir auf, dass sich Conan hier nicht auf Ai bezieht. Auch werden einige Abschnitte künstlich in die Länge gezogen, wohingegen an anderen Stellen ein paar Sätze fehlen. Auch durch meine Unkenntnis dem Film gegenüber komme ich dadurch manchmal nicht wirklich mit und muss an bestimmten Stellen erneut zum Lesen ansetzen oder weiter oben nachschauen, was damals geschah. Bei den Zitaten zu den Rätseln hätte man vielleicht auch die Untertitel entfernen sollen, da sich die darüber stehenden Zitate ja praktisch von selbst erklären. Die Erklärungen der Fachbegriffe hätte man vielleicht besser in den Artikel mit einbinden sollen, da sie am Ende des Artikels kaum von Nutzen sind. Wenn man sich während der Handlung fragt, was beispielsweise Methan ist, erkennt man nicht gleich, dass unten noch eine Erklärung ist, sondern sucht gegebenenfalls woanders nach einer Definition. Dennoch ist es generell gut, dass solche Erklärungen im Artikel stehen. Bei der Auftrittsliste muss ich auch noch einmal meckern: Da Conan zu den Detective Boys zählt, wird er dort praktisch doppelt aufgelistet. Schaut man sich den gesamten Artikel an, ist er doch recht ordentlich geworden: Bis auf die oben genannten Sachen und ein paar weitere Kleinigkeiten, kann ich nicht groß meckern. Herzlichen Glückwunsch zu meinem persönlichen dritten Rang!
Kommentar von Ran-neechan: Dieser Film-Artikel ist sehr vollständig, und deswegen auch sehr lang. Hier hätte man gut Sätze zusammenfassen oder unwichtiges weglassen können. Die Erwähnung der genauen Zahlen z.B. kann man weglassen, da später auch nicht genau erläutert wird, welche Zahlen zu welchen Buchstaben werden. Auch braucht man nicht unbedingt die Informationen zu dem Zeitpunkt zu erwähnen, an dem sie im Film zu sehen sind, sondern man kann sie später noch einbauen, wenn sie besser passen. Die Rätsel z.B. hat man schon fast vergessen, wenn sie zur Auflösung kommen. Anstatt von einer Szene zur anderen zu springen, kann man zusammenhänge soweit möglich zusammenfassen, wodurch man den Inhalt auch besser versteht. Aufgrund der Länge der Handlung ist es sinnvoll, dem Leser, der nicht unbedingt den ganzen Text lesen möchte, im Einleitungssatz die Handlung in ein bis zwei Sätzen zusammenzufassen. Manche Abschnittsüberschriften passen nicht zum ganzen Inhalt des Abschnitts. Außerdem kommt der Abschnitt "Die Entführung" zwei Zeilen zu früh. Manche Absätze sind auch nicht richtig gesetzt, gegen Ende fehlen sie. Wörtliche Rede gehört nicht in eine Inhaltsangabe, außerdem stören die Zitate den Lesefluss. Die Anzahl der Bilder ist angemessen und die Bildunterschriften erklären gut, was man sieht. Allerdings stehen die Bilder nicht immer an der richtigen Textstelle oder passen nicht zum Text. So sind Bilder zur Haupthandlung besser als Agasas kleines Worträtsel. "Das dritte Rätsel" steht ja schon im Text, weswegen ein Bild unnötig ist. Und auch "die mysteriösen Zahlen" und der Buchstabe unterstützen nicht so gut den Text. Außerdem kommt das Bild von Conan, der an Shinichi erinnert, sehr oft im Anime vor. Die restlichen Bilder sind aber sehr gut gewählt. Die Qualität der Bilder an sich ist durchschnittlich mittel. Zwei haben ein Logo von Sevenload. Im Großen und Ganzen gefällt mir der Artikel aber gut. Auch die Erklärungen in "Verschiedenes" sind sehr informativ.
Kommentar von Dckaito1412: Der neuste der zur bewertenden Kinofilme handelt von einem Insel-Abenteuer. Der Umfang ist entsprechend doch werden auch sehr nebensächliche Schauplätze beschreiben. Die Struktur des Artikels mit den Teilüberschriften ist mehr als optimal. Die Zitate lockern den Lesefluss auf, auch die Bilder heben das visuelle Niveau des Artikels beträchtlich. Der Umfang ist vermutlich verantwortlich für einige Flüchtigkeitsfehler, aber auch an Formulierungen fehlt die Finesse. Dadurch ist der geringe Punktestand im Stil zu begründen. Der Plot wurde wie oben genannt ausreichend beschrieben. Die Kategorie Verschiedenes und die dazugehörigen Referenzen sind erstklassig. Die Auftrittstabelle ist vorhanden. Der Artikel hat nach einigen Optimierungen ein Niveau erreicht, den ihn einer Kandidatur würdig macht. Ich bedanke mich für die Teilnahme.

Film 8 von Gin[Bearbeiten]

Bewertungen

Philipp S.
Kategorie Punkte
Inhalt 33
Stil 8
Layout 22
Gesamt: 63 Punkte
Ran-neechan
Kategorie Punkte
Inhalt 34
Stil 22
Layout 18
Gesamt: 74 Punkte
Dckaito1412
Kategorie Punkte
Inhalt 40
Stil 20
Layout 20
Gesamt: 80 Punkte
Gesamtwertung
Kategorie Punkte
Inhalt 107
Stil 50
Layout 60
Gesamt: 217 Punkte

{{subst:clear|both}}

Zusätzliche Kommentare[Bearbeiten]

Kommentar von Philipp S.: Infobox und Einleitung sind soweit in Ordnung, ich kann direkt zur Handlung übergehen, die ich noch dunkel in Erinnerung habe. Der Text beginnt gut, dann vermisse ich jedoch Kids Schreiben als Zitat, was man auf jeden Fall hätte einbringen sollen, da es einen zentralen Kern der Handlung darstellt. Dadurch hätte man sich vielen weiteren Text sparen können. Beim Lesen der Handlung musste ich mehrmals schmunzeln, da du sehr oft Umgangssprache verwendest und zudem den neutralen Standpunkt mehrfach missachtet hast, was das ganze ein wenig amüsant gestaltet. Zudem fehlen besonders am Anfang Absätze, die man hätte einbauen sollen, und es sind diverse Zeichen- und Rechtschreibfehler im Artikel vorhanden. Die Bilder sind alle lizenziert, haben jedoch teils verwirrende Untertitel, wie ich finde. Die Auftrittsliste am Ende ist jedoch gut gelungen, hier wird alles Wichtige genannt. Dein Text reicht bei mir für einen fünften Rang, herzlichen Glückwunsch!
Kommentar von Ran-neechan: Dieser Film-Artikel gefällt mir gut, auch wenn er nicht durchgehend inuniverse geschrieben und manchmal die Wortwahl nicht treffend ist. In einer Inhaltsangabe soll eigentlich keine Spannung aufgebaut werden (...) und der Satz mit dem Kuss der Sonne ist zu poetisch. Die Absätze sind zu lang bzw. zu kurz, es fehlen viele Links und drei führen zu Weiterleitungsseiten. Einmal wurde wörtliche Rede benutzt. Die Bilder sind von guter Qualität, haben jedoch alle oben und unten einen schwarzen Balken. Aufgrund der Länge des Textes, sind zuwenig Bilder eingebunden. Die vorhandenen sind im unteren Teil alle auf der linken Seite, oben knubbeln sich drei Bilder auf engem Raum, weswegen die Verteilung der Bilder unausgewogen sit. Sie unterstützen nur teilweise die Handlung, so spricht Conan z.B. in fast jeder Episode in seine Fliege.
Kommentar von Dckaito1412: Dieser Artikel behandelt den 8. Kinofilm, er ist sehr umfangreich. Der Autor hat sich mit diesem Artikel sehr viel mühe gegeben. Der Plot wurde chronologisch abgehandelt, die Kohärenz ist gegeben. Die Unterteilungen in Abschnitte ist sinnig, doch hätten Teilüberschriften eine auflockernde Wirkung. Der Stil des Autors ist sehr Prosa artig. Er leitet Paragraphen mit spannungsvollen Worten ein, die in einer Inhaltswiedergabe nicht viel verloren haben, dennoch ist der Artikel sehr abwechslungsreich. Anzumerken ist jedoch die Fehlerzahl in Zeichen und Wort, die aber Aufgrund der Länge des Artikels nicht schwer ins Gewicht fällt. Als schwerwiegender Fehler betrachte ich die Rangverwechselung zwischen Manga und Anime, bei den Polizisten. Am Anfang wurden Verlinkungen zu einzelnen Personen gesetzt, aber Aufgrund des Umfangs das Artikels, könnten sich einige im letzten drittel wiederholen, um den Lesern die Möglichkeit zu geben sich noch einmal zu informieren. Die Anzahl der Bilder ist meines Erachtens der Goldene Schnitt. Die Kategorie Verschiedenes fehlt mir, da dort z. B. der Flughafen Haneda aufgeführt werden könnte, oder Josephine als Gemahlin Napoleon Bonapartes. Ich bedanke mich bei dem Autor dieses Artikels sehr herzlich.

Ray Curtis von ANS[Bearbeiten]

Bewertungen

Philipp S.
Kategorie Punkte
Inhalt 27
Stil 20
Layout 20
Gesamt: 67 Punkte
Ran-neechan
Kategorie Punkte
Inhalt 30
Stil 26
Layout 15
Gesamt: 71 Punkte
Dckaito1412
Kategorie Punkte
Inhalt 26
Stil 18
Layout 18
Gesamt: 62 Punkte
Gesamtwertung
Kategorie Punkte
Inhalt 83
Stil 64
Layout 53
Gesamt: 200 Punkte

{{subst:clear|both}}

Zusätzliche Kommentare[Bearbeiten]

Kommentar von Philipp S.: Ein Artikel zu einem Charakter den ich persönlich recht gerne mag. Gleich in der Infobox fällt mir jedoch auf, wie bei seinem Alter eine Einheit fehlt und, dass der Link auf seine Familienmitglieder fehlt. Zudem befindet sich Ray Curtis derzeit im Gefängnis, was man dort auch hätte erwähnen sollen. Das einzige Bild im Artikel zeigt Ray mit einem Kasten, in dem sein Name sowie sein Beruf stehen, die aus der Infobox oder dem ganzen Artikel generell schon hervorgehen sollten. Man hätte hier ein Bild wählen sollen, auf dem nur Ray Curtis zu sehen ist. Rein grammatikalisch muss ich bei der Vergangenheit erwähnen, dass die Liga feminin ist. Weiterhin ist der Abschluss seiner Vergangenheit ein wenig verwirrend geschrieben, hier hätte man eine bessere Struktur schaffen sollen, damit man den Faden nicht verliert. Die Gegenwart ist relativ kurz gehalten, hier hätte man vielleicht noch Motiv oder seinen Tathergang genauer erläutern sollen. Zudem fehlt der Punkt, dass Ran ihn um ein Autogramm bittet, wie ich es noch in Erinnerung habe. Im Punkt „Verschiedenes“ hätte man auch noch ein Bild vom Foto bereitstellen können, das dort erwähnt wird. Generell fände ich ein Bild von Ray, wie er seinem Beruf nachgeht, auch nicht ganz unangebracht. Die Referenzen, die zwar leider aus dem Anime stammen, was ich aber auf keinen Fall mit einem Punktabzug werte, sind fast alle gut und ausführlich dargestellt wurden. Ich frage mich einzig, was er denn „alles“ gesteht. Einige Referenzen hätte man auch stärker zusammenfassen können, um so Doppelungen zu vermeiden. Bei den Kategorien fehlt eine entsprechende Sortierung nach seinem Nachnamen. Knapp hinter dem Treppchen landet dieser Artikel auf meinem vierten Rang! Herzlichen Glückwunsch!
Kommentar von Ran-neechan: Schade, dass die Gegenwart so kurz geraten ist. Hier bleiben noch Fragen offen: Wie hat er den Mord begangen und wodurch wurde er überführt? Die Vergangenheit ist jedoch sehr informativ. Alles wurde in einer verständlichen, guten und neutralen Wortwahl geschrieben. Bis auf das in der Infobox, sind keine Bilder vorhanden. Referenzen sind vorhanden, wiederholen jedoch größtenteils, was im Text steht.
Kommentar von Dckaito1412: Dieser Charakterartikel, handelt von einer wichtigen Person in Shinichis Leben. Der Autor hat sich viel mühe gegeben diesen Artikel zu erstellen. Die Unterteilung ist angemessen gewählt, doch fehlen einige weitere Bilder. Der Plot wurde einigermaßen wiedergeben, die meines Erachtens wichtigste Stelle, den Mord am Journalisten Ed MacKay wurde nur beiläufig erwähnt. Daraus ist die enorme Punktdifferenz im inhaltlichen Segment zu erklären. Positiv aufgefallen ist die Verwendung von Referenzen. Ein weiterer Makel in meinen Augen ist die sprachliche Ebene, hier könnte durch bessere Formulierungen und Anpassung der Sätze ein neues Niveau erreicht werden. Im Gesamtbild ist der Artikel ordentlich und strukturiert. Ich danke dem Autor für die Teilnahme am Schreibwettbewerb.

Film 4 von Livvy[Bearbeiten]

Bewertungen

Philipp S.
Kategorie Punkte
Inhalt 18
Stil 16
Layout 25
Gesamt: 59 Punkte
Ran-neechan
Kategorie Punkte
Inhalt 20
Stil 21
Layout 22
Gesamt: 63 Punkte
Dckaito1412
Kategorie Punkte
Inhalt 34
Stil 19
Layout 20
Gesamt: 73 Punkte
Gesamtwertung
Kategorie Punkte
Inhalt 72
Stil 56
Layout 67
Gesamt: 195 Punkte

{{subst:clear|both}}

Zusätzliche Kommentare[Bearbeiten]

Kommentar von Philipp S.: Den vierten Film habe ich mir vor langer Zeit mal angesehen, sodass die Handlung auch nicht mehr komplett in meinem Gedächtnis verankert sein dürfte. Gleich zu Beginn muss ich nun schon einmal den Einleitungssatz kritisieren, der doppeldeutig aufgebaut ist. Man könnte hier denken, dass er im Jahr 2000 der vierte Film war, der überhaupt in den japanischen Kinos lief. Ob dem so ist, kann ich hier nicht genau sagen, doch sollte die Einleitung auf jeden Fall etwas anderes aussagen, wie ich annehme. Anfang 2008 ist zudem ein wenig ungenau, hier muss man gleich wieder einen Blick in die Infobox werfen, um das genaue Datum zu sehen. Der Artikel beginnt im ersten Absatz gleich mit einem in die länge gezogenen Satz, dann ist der Übergang zwischen dem ersten und zweiten Abschnitt nicht sehr schön gelungen, wie ich finde. Hier hätte man sich vielleicht etwas überlegen sollen, um nicht gleich so schnell von Vergangenheit zu Realität zu springen. Im Artikel verstecken sich mehrfach kleine Tippfehler, sehr oft wird auch Umgangssprache verwendet. Auch benutzt du oftmals die falsche Wortwahl und nennst viele Details, die man hätte entfernen können. Trotz allem sind die zentralen Handlungsstränge immer klar ersichtlich und ich verliere den Faden nie wirklich. Das Bild zu Megure und Shiratori ist falsch platziert, die restlichen Bilder sind jedoch hervorragend eingebunden worden. Einzig im Abschnitt zur Rückblende zum Fall Jinno wäre ein weiteres Bild sicherlich nicht fehl am Platz. Ganz zum Schluss bemerke ich, dass das Ende fehlt, was ich sehr schade finde und leider viele Punkte kostet. Auch die Auftrittsliste ist nicht im Artikel vorhanden. Insgesamt der siebte Rang in meiner persönlichen Liste.
Kommentar von Ran-neechan: Schade, dass dieser Film-Artikel nicht beendet wurde, so fehlen hier weite Teile der Handlung und die Auftrittstabelle. Und auch einige Rechtschreibfehler habe ich im Text gefunden. Die Handlung an sich ist etwas zu ausführlich beschrieben, da hätte man einige Sätze zusammenfassen bzw. für die Haupthandlung unwichtiges weglassen können. Auch wäre für den Leser ein kurzer Überblick hinter dem Einleitungssatz in ein oder zwei Sätzen, im Hinblick auf die Länge des Textes, hilfreich gewesen. Von der Idee, die Handlung mit Abschnittsüberschriften zu versehen, bin ich ja bekanntermaßen kein Fan. Auch hier hat das nicht so ganz geklappt. Die Überschriften sind ungenau, so telefoniert Conan beim "ersten Polizistenmord" mit Ran, und die Hälfte des "Mordversuchs an Sato" handelt von der Hochzeitsfeier. Später bestehen dann zwei Überschriften auch noch aus Fragen, was wohl eine Spannung erzeugen soll, was aber nicht in eine Inhaltsangabe gehört. Auch eine wörtliche Rede darf in einer solchen nicht verwendet werden, zumal die Zitate den Lesefluss stören. Die Handlung ist in einer neutralen, verständlichen und guten Wortwahl geschrieben, wenn auch einige Absätze zu kurz sind und manchmal der Eindruck aufkommt, dass genau das beschrieben wird, was gesehen wird. (Beide gehen.) Kurz zu den Links: Bitte achte darauf, dass sie nicht zu Weiterleitunsseiten führen. Die Bilder sind von guter Qualität und unterstützen zumeist die Handlung, wenn auch manche nicht an der richtigen Textstelle stehen. Nur das Bild von Conan hätte man austauschen können, da er in fast jeder Episode so oder so ähnlich dreinblickt. Ein bis zwei Bilder mehr hätten auch nicht geschadet. Ich bin mir sicher, dass du, wenn du den Artikel beendet hättest, weit nach vorne gekommen wärest.
Kommentar von Dckaito1412: Der Vierte Kinofilm ist ein wichtiger Artikel für das Wiki, die Mühe des Autors ist in ihm zu erkennen. Der umfang ist dem Plot angemessen, doch sind einige Passagen überflüssig oder hätten kürzer, damit Leserfreundlicher zusammengefasst werden können. Die Anordnung der Bilder und die Untergliederung des Artikels sind gut gewählt, die Teilüberschriften heben die Qualität des Artikels. Doch fehlt mir die Kategorie Verschiedenes, in der wichtige Unterpunkte hätten genauer erläutert werden könnten. Der sprachliche Stil ist angemessen, doch an einigen Stellen hätte es etwas adäquater formuliert sein können. Mängel bei Zeichensetzung und Formulierung senken den Stil etwas, doch balancieren sie in einem Guten Niveau. Die Verlinkungen könnten sich im Anbetracht des Umfangs wiederholen, um an einigen Stellen die Wichtigkeit der zu verlinkenden Aktion hervorzuheben. Außerdem fehlt die Auftrittstabelle am Ende des Artikels. Dieser Artikel setzt Maßstäbe und sollte als Vorbild dienen, wenn einige Optimierungen getätigt wurden. Ich danke den Autor für seine Mühe und der Teilnahme am Schreibwettbewerb.

Episode 146 von Chantre[Bearbeiten]

Bewertungen

Philipp S.
Kategorie Punkte
Inhalt 27
Stil 17
Layout 18
Gesamt: 62 Punkte
Ran-neechan
Kategorie Punkte
Inhalt 31
Stil 16
Layout 17
Gesamt: 64 Punkte
Dckaito1412
Kategorie Punkte
Inhalt 35
Stil 15
Layout 17
Gesamt: 67 Punkte
Gesamtwertung
Kategorie Punkte
Inhalt 93
Stil 48
Layout 52
Gesamt: 193 Punkte

{{subst:clear|both}}

Zusätzliche Kommentare[Bearbeiten]

Kommentar von Philipp S.: Bei dieser Episode springt einem gleich die Audioversion vor die Augen, mit der sich das Lesen des Artikels deutlich leichter darstellen sollte. In der Infobox fehlt jedoch schon einmal die Einschaltquote, was ich jedoch nicht groß ankreiden mag. Sonst ist dort wie im Einleitungssatz alles korrekt. Bei der Handlung beginnt dann gleich alles mit den Kindern, was wohl auf die Detective Boys hinweisen soll. Da fehlt auch gleich auf, dass in der Handlung zahlreiche Links auf Hauptcharaktere nicht vorhanden sind. Die Handlung ist mit einigen zahlreichen Rechtschreibfehlern versehen, dafür ist die Wortwahl besonders am Anfang sehr gut gelungen. Einige wenige unwichtige Informationen hätte man streichen sollen. Dafür muss ich an dieser Stelle aber noch einmal das Zitat in der Audioversion von Ai Haibara hervorheben. Dies ist zwar sehr leise, doch die Idee dahinter ist gut. Der Next Hint hätte über die Auftritte gehört, wo man den Täter auch außen vor lassen sollte. Zudem sind Geheimgänge für mich keine erwähnenswerten Gegenstände. Bevor ich es vergesse, sollte ich auch noch ein Wort über die Bilder verlieren: Diese sind alle richtig lizenziert und auch gut eingebunden. Das Hauptbild in der Infobox hätte man jedoch ändern sollen, da die Detective Boys sicherlich nicht die ganze Episode repräsentieren. Kurz und knapp ist dies der sechste Platz in meiner persönlichen Liste, jedoch nicht weit von den höheren Plätzen entfernt. Herzlichen Glückwunsch!
Kommentar von Ran-neechan: Dieser Episoden-Artikel wirkt etwas zu lang, weil der Text zu nah an den Dialogen liegt und einiges für die Handlung unwichtiges erwähnt wird. Leider enthält er auch viele Rechtschreibfehler und eine wörtliche Rede. Die gesprochene Version ist natürlich ein Bonus für den Leser und es macht immer wieder Spaß zuzuhören. Die Anzahl der Bilder ist angemessen und sie sind gut im Text verteilt, zwei haben allerdings ein großes Logo. Die Idee mit dem zusammengesetzten Bild finde ich aus ästhetischen Gründen nicht so gut. Die Motive der Bilder hätte man besser wählen können.
Kommentar von Dckaito1412: Die Episode ist aus einem Zweiteiler, der am Anfang des Conan Animes anzusiedeln ist. Man merkt, dass sich die Autorin des Artikels mühe gegeben hat. Sie hat den Plot der Serie umfangreich gemeistert, dadurch ist die inhaltliche Ebene weitgehend abgedeckt. Jedoch fehlt eine prägnante, bzw. präzise Einleitung, die Autorin hat dies sehr in die Länge gezogen. Ihre Art in das Thema einzuführen und die Satzbildung, mit vielen Nebensätzen, lässt die wichtigsten Aspekte der Episode etwas untergehen. Außerdem führten sie zu vielen Zeichenfehlern. Weiter führten die wenigen Links, vor allem zu den wichtigen Hauptcharakteren, welchen nicht am Anfang oder überhaupt nicht verlinkt wurden, führten zu einer allgemeinen Qualitätsminderung. Das eingefügte Zitat, wirkt einsam und verlassen in der Struktur des Artikels. Die fehlende Angabe des Autors von wem das Zitat stammt, ist ein weiterer Kritikpunkt. Im Allgemeinen hat der Artikel durch seine reichlichen Paragraphen eine gute Struktur, doch ist die Art eher einer Nacherzählung, eines allwissenden Erzählers (im Sinne von Shower und nicht Teller, um einen Unterschied deutlich zu machen.). Doch würden Teilüberschriften den Artikel eine nötige Tiefe verleihen und die Leser könnten den Plot besser nachvollziehen. Außerdem sind die Bilder meines Erachtens ungünstig angeordnet, vier sind auf der linken Seite und zwei verschiedengroße sind auf der rechten, dies hätte Übersichtlicher und Abwechslungsreicher gestaltet werden können. Mir ist aufgefallen das als Gegenstand ein Geheimgang aufgeführt ist, da muss ich leider widersprechen, außerdem fehlt mir die Kategorie Verschiedenes. Ansonsten bedanke ich mich für die Teilnahme dieses Artikels am Schreibwettbewerb.

Episode 501 von AlainWalker[Bearbeiten]

Bewertungen

Philipp S.
Kategorie Punkte
Inhalt 10
Stil 15
Layout 12
Gesamt: 37 Punkte
Ran-neechan
Kategorie Punkte
Inhalt 32
Stil 21
Layout 18
Gesamt: 71 Punkte
Dckaito1412
Kategorie Punkte
Inhalt 27
Stil 14
Layout 19
Gesamt: 60 Punkte
Gesamtwertung
Kategorie Punkte
Inhalt 69
Stil 50
Layout 49
Gesamt: 168 Punkte

{{subst:clear|both}}

Zusätzliche Kommentare[Bearbeiten]

Kommentar von Philipp S.: Eine Episode, die die zentrale Handlung rund um die Organisation fortführt. Dabei sind alle Informationen in der Infobox genauso wie im Einleitungssatz korrekt angegeben worden. Beim Bild in der Infobox hätte man aber vielleicht ein besseres wählen sollen, wo nicht das Opfer, sondern die Verdächtigen zu sehen sind. Denn es ist vor allem Camel, der in diesen Folgen als Tatverdächtiger im Mittelpunkt steht. Die weiteren Bilder sind alle mit einem schwarzen Rand versehen, wobei das letzte Bild zum Ende des Wettbewerbs gar fehlte. Zudem sind bei zwei Bildern die Lizenzen nicht vorhanden. Die Einleitung ist recht kurz gehalten, hier hätte man die vorangegangenen Geschehnisse besser zusammenfassen sollen, damit der Einstieg in die Episode leichter gelingt. Das Verlinken auf Gebäude wurde dabei auch vergessen. An einigen Stellen wird deutlich Umgangssprache verwendet, die so nicht in einen Artikel gehört. Auch muss ich darauf hinweisen, dass Conan Mitglied bei den Detective Boys ist und Links auf Artikel in einer Überschrift eher keine Verwendung finden sollten. Entscheidend finde ich auch, dass Bilder zu wichtigen Ereignissen, wie das Gespräch zwischen Kir und Gin, fehlen. Überhaupt kommen die Ereignisse, die gegen Ende der Episode beschrieben werden, meines Erachtens erst in späteren Folgen vor, gehören also überhaupt nicht in den Artikel und sind vollkommen deplatziert. Ganz zum Schluss muss ich noch loswerden, dass auch in der Liste am Ende des Artikels die Links auf die Gebäude fehlen. Macht bei mir den vorletzten Platz im Ranking.
Kommentar von Ran-neechan: Dieser Episoden-Artikel gefällt mir gut, denn es ist alles wichtige in verständlicher und neutraler Sprache beschrieben. Ein paar Rechtschreibfehler sind dennoch drin. Überschriften für solch kurze Abschnitte sind nicht so sinnvoll, zumal sie ungenau sind und nicht auf den ganzen Abschnitt passen. Wörtliche Rede gehört nicht in eine Inhaltsangabe. Die Länge des Artikels ist gut, es gibt eine kurze Einleitung und im Abschnitt "Verschiedenes" folgt eine Erklärung. Die Anzahl der Bilder ist angemessen und die Qualität gut, jedoch haben zwei der Bilder oben und unten einen schwarzen Balken. Sie stehen an der richtigen Textstelle, sind gut verteilt und unterstützen zumeist den Text. Man hätte jedoch anstelle des Telefonats besser ein Bild des Tatorts, der Indizien oder der Leiche nehmen können. Das Next Hint-Bild wurde leider nicht innerhalb der Frist hochgeladen. Bitte nicht in Überschriften verlinken.
Kommentar von Dckaito1412: Die Episode behandelt einen Fall, in dem das FBI involviert ist. Im Aufbau erkennt man eine gute Struktur, die Bilder fügen sich problemlos ein. Zu den Bilder ist anzumerken, dass der „Schwarze Balken“ ob und unten hätte mit einem Bildbearbeitungsprogramm weg geschnitten werden können, dies hätte die Professionalität gehoben. Der Plot wurde sachgemäß behandelt, doch hätten Kombinationen aus pfiffigeren Formulierungen mehr Finesse in den Artikel gebracht. Des Weiteren sind die sprachliche Ausformulierung, sowie die Zeichensetzung zu optimieren. Ein Zitat hätte dem Artikel nicht an Qualität gemindert. Die englischen Begriffe hätten durchaus in Klammern übersetzt werden können, dies hätte den Lesefluss nicht ins stoppen gebracht. Zusammengefasst ist dies ein solider Artikel, der doch durch mehrer kleinere Überarbeitungen an Qualität gewinnen kann. Ich danke für die Teilnahme

Verschlossener Raum von blra[Bearbeiten]

Bewertungen

Philipp S.
Kategorie Punkte
Inhalt 1
Stil 2
Layout 1
Gesamt: 4 Punkte
Ran-neechan
Kategorie Punkte
Inhalt 0
Stil 0
Layout 2
Gesamt: 2 Punkte
Dckaito1412
Kategorie Punkte
Inhalt 0
Stil 0
Layout 0
Gesamt: 0 Punkte
Gesamtwertung
Kategorie Punkte
Inhalt 1
Stil 2
Layout 3
Gesamt: 6 Punkte

{{subst:clear|both}}

Zusätzliche Kommentare[Bearbeiten]

Kommentar von Philipp S.: Ein tolles Thema, doch leider scheint der Artikel nicht fertig geworden zu sein. Der Einleitungssatz ist gut aufgebaut und leitet hervorragend in das Thema ein. Wenn man darunter noch einen Satz über den Einsatz des verschlossenen Raumes in Detektiv Conan verlieren würde, wäre hier alles richtig gemacht. Zudem wurde der Ansatz gemacht, Referenzen in den Artikel einzubauen. Alles in allem kann man hier aber nicht die volle Punktzahl zücken. Alle von mir vergebenen Punkte beziehen sich auf den Einleitungssatz. Damit muss ich hier leider den letzten Rang vergeben, war aber wohl auch nicht anders zu erwarten.
Kommentar von Ran-neechan: Leider besteht dieser Artikel nur aus einer Einleitung und einigen Überschriften. Schade, denn gerade auf diesen Artikel war ich am meisten gespannt.
Kommentar von Dckaito1412: Kein Kommentar