VHS-Kassette

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die deutsche VHS-Kassette von Vol. 1

Eine VHS-Kassette ist ein analoger Datenträger in Form einer Videokassette. Der VHS-Standard wurde von der Firma JVC entwickelt und 1976 zuerst in Japan eingeführt. In Zusammenhang mit Detektiv Conan wurden in der Vergangenheit Anime-Episoden, aber auch Original Video Animations oder Filme auf VHS-Kassetten gespeichert und im Handel veröffentlicht.

Deutschland[Bearbeiten]

Veröffentlichung der Anime-Serie[Bearbeiten]

In Deutschland wurden von m4e im Jahr 2005 drei VHS-Kassetten mit jeweils drei Episoden veröffentlicht. Insgesamt erschienen damit neun Episoden des Detektiv Conan-Animes in Deutschland auf Videokassette.

Japan[Bearbeiten]

Film 1 erschien in Japan am 8. April 1998 auf VHS

Veröffentlichung der Anime-Serie[Bearbeiten]

Die erste VHS-Kassette zur Anime-Serie erschien am 26. Juni 1996 und enthielt die ersten drei Episoden. Bis zum 4. Oktober 2006 veröffentliche man im groben Monatsrhythmus 138 Videokassetten. Dabei war auf jeder davon zwischen einer und vier Episoden enthalten.

Filme[Bearbeiten]

Hauptartikel: Liste der Filme

Die ersten acht Filme erschienen jeweils ein Jahr nach Kinostart von 1998 bis 2005 auf VHS.

Original Video Animations[Bearbeiten]

Im Jahr 2000 erschien die erste Original Video Animation auf VHS-Kassette.

Shogakukan Illustrated Encyclopedia Series[Bearbeiten]

Acht VHS-Kassetten wurden im Rahmen der Shogakukan Illustrated Encyclopedia Series zwischen 1998 und 2003 veröffentlicht. Sie informieren über Dinosaurier, veranschaulichen Experimente, erklären das Internet und mehr.

Siehe auch[Bearbeiten]