Tatsuo Mori

Aus ConanWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tatsuo Mori
Episode 262-11.png
In anderen Ländern
Japan 森達夫, Mori Tatsuo
Informationen zur Person
Geschlecht männlich
Aktueller Verbleib
Verbleib verstorben
Mörder Masao Jinbo
Todesursache erhängt
Debüt
Im Manga Band 31: Kapitel 308
Im Anime Episode 262

Tatsuo Mori (jap. 森達夫, Mori Tatsuo) gab sich bis zu seinem Tod als Kogoro Moris Doppelgänger aus.[1]

Vergangenheit[Bearbeiten]

Vor fünf Jahren begangen Masao Jinbo und ein Mann im rotem Jackett einen bewaffneten Überfall auf eine Konditorei. Dabei stahlen die beiden 100 Millionen Yen. Nach dem Überfall nahm der Mann im roten Jackett das Geld an sich, da er vermutete, dass sein Komplize ihn bald töten würde.[2] Er versteckte das Geld in einem Wald, nahe des Hotels Aoya. Der Mann im roten Jackett übergab anschließend dem Hotelbesitzer Yoshiro Onda einen Brief und einen Aktenkoffer, indem sich Informationen über den Aufenthalt des Geldes befanden. Er befahl ihm außerdem, nur ihm persönlich den Aktenkoffer zurückzugeben. Falls jemand anderes nach dem Koffer fragt, sollte er ihm den Brief geben.

Masao Jinbo und der Mann im rotem Jackett verabredeten sich danach im Wald, wobei Masao seinen Komplizin tötete. Da der Wald ein häufiger Platz für Selbstmorde war, ließ Masao das Ableben seines Komplizen ebenfalls wie einen aussehen. Später legte er eine falsche Fährte, indem er eine Milchtüte, ein Brötchen und einen Kassenbon neben die Leiche legte, die den Todeszeitpunkt verschleiern sollten.[2] Danach kehrte Masao in Verkleidung zum Hotel zurück und fragte nach dem Aktenkoffer. Der Hotelbesitzer überreichte ihm, wie abgesprochen, nur den Brief. Als Masao den Brief öffnete las er darin:

„Mein Todesfluch soll dich treffen!“

Die geschriebenen Worte des Briefes

Nachdem er diese Nachricht las, zerriss Herr Jinbo wütend den Brief und verließ das Hotel, ohne sich zu verabschieden.

Masao wollte sich das Geld jedoch nicht entgehen lassen und bewarb sich deshalb im Hotel Aoya. Nach einiger Zeit wurde die Leiche des Mannes mit rotem Jackett von dem Hotelangestellten Eiji Urakawa beim Kräutersammeln gefunden. Masao erfuhr, dass der Hotelbesitzer den Privatdetektiv Kogoro Mori engagiert hat, um das Geheimnis des Aktenkoffers zu lüften. Herr Jinbo engagierte deshalb Tatsuo Mori, der sich als Kogoro Mori ausgeben sollte, um den Koffer vor ihm zu holen.[2]

Gegenwart[Bearbeiten]

Der ermordete Doppelgänger

Tatsuo Mori trifft als Kogoro Mori im abgelegenen Hotel Aoya ein. Dort wird er herzlich vom Hotelbesitzer Toda begrüßt. Er nimmt den Aktenkoffer entgegen, der sich seit fünf Jahren in der Obhut der Pension befindet. Der Inhalt des Koffers bleibt zunächst ungewiss, da Tatsuo den Koffer nicht gleich an der Rezeption öffnen will. Er versichert dem Hotelbesitzer jedoch, ihn gleich über den Inhalt des Koffers aufzuklären, nachdem er ihn in seinem Zimmer geöffnet hat.[3]

Der Doppelgänger verschwindet daraufhin auf sein Zimmer, wo bereits Masao auf ihn wartet. Als Herr Jinbo den Koffer öffnet, finden die beiden darin jedoch nur eine alte Sportzeitung. Tatsuo, der seinen Lohn haben will, wird wütend und verlangt eine Erklärung dafür, sonst würde er den wahren Kogoro Mori über die Umstände dieses Falles aufklären. Masao bringt daraufhin Tatsuo um und lässt es ebenfalls wie einen Selbstmord aussehen. Um ein falschen Verdacht zu erzeugen, legt Masao danach noch einige lange Haare, die er zuvor aus der Frauendusche entfernt hatte, in den Koffer, um eine falsche Beziehung zu dem Mann im roten Jackett vorzutäuschen.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detektiv ConanEpisode 263 ~ Die Identität des Doppelgängers wird gelüftet.
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Detektiv ConanEpisode 263 ~ Die Aufklärung des Falls.
  3. Detektiv ConanEpisode 262 ~ Der Doppelgänger nimmt den Aktenkoffer entgegen.