Judo

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Judo (柔道 sanfter Weg) ist eine japanische Kampfsportart. Ziel ist es, dass man durch Nachgeben beim Gegner mit geringem Aufwand große Wirkung erzielt. Der Begründer von Judo ist Jigoro Kano (1860-1938), der dabei verschiedene Techniken des Ju Jitsu (Koryu) kombinierte. Die Wurzeln reichen aber weiter, bis ins 8. Jahrhundert, zurück.

Es gibt vier Typen von Judotechniken:

  • Nage Waza – Wurftechniken
  • Katame/ Ne Waza – Bodentechniken
  • Ukemi Waza – Falltechniken
  • Atemi Waza – Schlagtechniken

Judo in Detektiv Conan[Bearbeiten]

Hajime Kajimoto ist Judoka

Folgende Judoka sind bisher bei Detektiv Conan aufgetreten:

  • Yukio Ayashiro, war früher an der Beika-Universität in der Judo-Mannschaft[1]
  • Noriko Ayashiro, war früher an der Beika-Universität in der Judo-Mannschaft[1]
  • Yuko Arisawa - ehemalige Landesmeisterin in der Gewichtsklasse bis 70 kg, nach ihrem Karriereende an einer Judoschule tätig[2]
  • Yumi Horikoshi, war früher an der Beika-Universität in der Judo-Mannschaft[1]
  • Hajime Kajimoto, ungeschlagener Judoka und Yuko Arisawas Vorbild, inzwischen Nationaltrainer[3]
  • Kota Kajimoto, Hajimes Sohn, besucht Frau Arisawas Judo-Schule[4]
  • Eri Kisaki, überwaltigt in Fall 29 einen Täter mit Judo[5]
  • Kazushi Nakamichi, war früher an der Beika-Universität in der Judo-Mannschaft[1]
  • Kogoro Mori, war früher an der Beika-Universität in der Judo-Mannschaft[1]
  • Jun Omura, war früher an der Beika-Universität in der Judo-Mannschaft[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 Detektiv ConanEpisode 28 ~ Kogoro trifft ehemalige Kommilitonen.
  2. Detektiv ConanBand 62: Kapitel 643 ~ Ran erkennt Yuko.
  3. Detektiv ConanBand 62: Kapitel 643 ~ Ran erkennt ihn auf einem Bild.
  4. Detektiv ConanEpisode 528 ~ Yuko erzählt von ihrer Judoschule.
  5. Detektiv ConanEpisode 33 ~ Eri überwältigt einen Mörder mit einem Judogriff.