Kiwako Toda

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kiwako Toda
Episode 120-11.jpg
In anderen Ländern
Japan 戸田貴和子, Toda Kiwako
Informationen zur Person
Geschlecht weiblich
Weitere Informationen
Beruf Studentin
Liebe Masahiko Matsuzaki (Verlobter)
Aktueller Verbleib
Verbleib am Leben
Debüt
Im Manga Band 17: Kapitel 163
Im Anime Episode 120
Synchronsprecher
Deutschland Katja Hentschel
Japan Kikuko Inoe

Kiwako Toda ist eine Studentin und die Verlobte von Masahiko Matsuzaki.

Vergangenheit[Bearbeiten]

Masahiko, Hiroshi Ito und Kiwako waren zusammen im Kindergarten. Auch danach sind sie in Kontakt geblieben. Zusammen haben sie sich auf der selben Universität eingeschrieben und sind seitdem im Tauchclub. Kunio Kawazu ging später aufgrund von Kiwako auch in den Club. Harumi Matsuzaki lernte Kiwako später kennen, da sie Schwester von Masahiko war. Kiwako und Harumi wurden enge Freundinnen. Mit der Zeit verliebten sich Kiwako und Masahiko ineinander und Harumi, die auch Gefühle für Masahiko hegte, weil sie nicht die leibliche Schwester von Masahiko ist, machte das traurig.[1]

Gegenwart[Bearbeiten]

Der Tauchclub in Izu[Bearbeiten]

Kiwako lernt Kogoro kennen

Der Club fährt oft zum Strand in Izu, um zu schnorcheln. Kiwako und Harumi treffen dort auf Kogoro.[2] Nach einem Gespräch bietet Kiwako an, mit ihnen Essen zu gehen. Nachdem sie Eri, Ran und Conan vorgestellt wurde, beschließt sie schnorcheln zu gehen. Harumi bittet sie, nicht ins Wasser zu gehen, da sie Alkohol getrunken hat. Kiwako macht dies aber nichts aus und geht kurz danach ins Wasser. Als Hiroshi dazu kommt, fragt er nach Kiwako. Harumi sieht sie im Wasser und es scheint, als würde sie den anderen zuwinken. Kurz darauf wird aber klar, dass sie zu ertrinken droht.

Angriff der Seeschlange[Bearbeiten]

Kiwako droht zu ertrinken

Masahiko rennt zu ihr, wird jedoch von Hiroshi aufgehalten, da dieser nicht schwimmen kann. Auch Ran und Conan laufen zu Kiwako ins Wasser. Ran sieht im Wasser einen Schatten und erkennt, dass es sich um eine Seeschlange handelt. Hiroshi rettet sie schließlich. Dabei fragt Kiwako, was Masahiko gemacht hat, als sie drohte zu ertrinken. Hiroshi erzählt ihr, dass er sie retten wollte, was sie glücklich macht. Kurz danach verliert sie das Bewusstsein und Masahiko trägt sie aus dem Wasser. Conan kommt dazu und verkündet, dass Kiwako von einer Seeschlange gebissen wurde.[3] Diese klagt über Schmerzen an ihrer linken Hand, woraufhin sie die Bisswunde finden. Conan reagiert schnell und bittet Eri einen Krankenwagen zu rufen. Er nimmt sich zudem den Eistee vom Tisch. Hiroshi hat Kiwakos Hand inzwischen abgebunden und beginnt damit die Bisswunde auszusaugen. Kurz darauf gießt er den Eistee über ihre Hand, um das Gift zu neutralisieren. Schließlich kommt der Rettungswagen und bringt Kiwako ins Krankenhaus.

Kiwako hat überlebt

Kiwako überlebt[Bearbeiten]

Am Ende stellt sich schließlich heraus, dass dieser Vorfall kein Unfall war. Kiwako gab nur vor zu ertrinken, um zu sehen wie Masahiko reagiert. Sie wollte herausfinden, wie viel sie ihm bedeutet. Diesen Plan hatte sie vorher mit Harumi besprochen. Harumi aber liebt Masahiko ebenfalls und wollte sie mit der Schlange töten.[4] Kiwako wusste, dass Harumi in Masahiko verliebt ist und dennoch wollte sie mit ihrer Hilfe Masahiko testen. Als Harumi schließlich von Conan überführt wird, bereut sie ihre Tat. Kiwako, die den Biss überlebt hat und bei Bewusstsein ist, wird von ihren Freunden besucht. Harumi, die ihr alles gestehen will, wird von Kiwako unterbrochen. Sie sieht das Ereignis als Strafe dafür, dass sie so mit den Gefühlen von Masahiko und Harumi gespielt hat. Das Harumi hinter dem Schlangenbiss steckt, kommt nicht heraus.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detektiv ConanEpisode 121 ~ Harumi ist nicht die leibliche Schwester von Masahiko.
  2. Detektiv ConanEpisode 120 ~ Kiwako und Harumi treffen Kogoro.
  3. Detektiv ConanEpisode 120 ~ Kiwako wird im Wasser von einer Seeschlange gebissen.
  4. Detektiv ConanEpisode 121 ~ Harumi versuchte Kiwako zu töten.