Orte/Modelle

Aus ConanWiki
Version vom 1. September 2020, 23:36 Uhr von Namako (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Inuse|Namako}} Dies ist eine sich in Arbeit befindliche '''Liste aller realen Orte, die für diverse Schauplätze in den Serien ''Detektiv Conan'' und ''…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Orte/Modelle wird derzeit bearbeitet! Dieser Artikel wird gerade bearbeitet. Bitte warte mit deinen Änderungen, bis diese Markierung entfernt wurde, oder wende dich an den Bearbeiter, Namako.

Diese Seite wurde zuletzt vor 532 Stunden bearbeitet.

Dies ist eine sich in Arbeit befindliche Liste aller realen Orte, die für diverse Schauplätze in den Serien Detektiv Conan und Kaito Kid als Modell genutzt wurden. Dabei handelt es sich in den Geschichten nicht immer zwingend um den Schauplatz, der als Vorlage diente, da dieser auch die Inspiration zu einem fiktiven Ort sein kann.

Manga

Band 11

Fall 102-104

Der Hauptsitz von Nichiuri TV basiert auf dem ehemaligen Hauptsitz von Nippon TV, welches sich eigentlich im Stadtteil Niban des Chiyoda-Bezirks von Tokio befindet.

Band 12

Fall 111-113

Das alte Anwesen von Kurisuke Agasa beruht auf dem "Ohana Estate" in Yanagawa, welches sich in der Präfektur Fukuoka befindet.

Band 16

Fall 156-157

Die Umgebung einschließlich des Tokyo Tower und Shiroyama Trust Tower, welche vom Dach aus sichtbar ist, auf dem Conan Edogawa und Kaito Kid ihre erste Begegnung haben, und damit auch die Position des Haido City-Hotel im Manga, ist identisch mit der des ANA Intercontinental Tokyo Hotel im Akasaka-Viertel des Minato-Bezirks. Unabhängig davon hat Gosho Aoyama ein anderes, bisher unidentifiziertes Modell für das Hotel selbst genutzt.

Band 69

Fall 722-724

Das Hakone Onsen in der Kanagawa-Präfektur welches in diesem Fall als zentraler Ort dient, beruht auf dem Hawai Onsen der Stadt Yurihama in Gosho Aoyamas Heimatpräfektur Tottori. Dies wurde auch auf der Webseite der Gosho Aoyama Manga Factory bestätigt.[1]

Band 78

Fall 818

Das Wolkenkratzerhotel, in dem Vermouth übernachtet, ist das Tokyo Dome Hotel im Stadtteil Koraku des Bunkyō-Bezirks von Tokio.

Kurz darauf treffen die Protagonisten sich im Marunouichi-Gebäude des Hauptbahnhofs von Tokio (Chiyoda-Bezirk), welches auch unverändert namentlich genannt wird. Interessanterweise handelt es sich hier um die Version des Bahnhofs vor der Renovierung (2007 und früher), was damit zusammenhängt, dass das Bauwerk während der Zeit, in der dieses Kapitel gemacht/veröffentlicht wurde (Mai 2012, Ende der Umbauten fanden im Oktober 2012 statt), noch nicht abgeschlossen waren, so dass Gosho Aoyama und seine Assistenten lediglich die Möglichkeit hatten, Referenzfotos des älteren Gebäudes zu nutzen.

Band 79

Fall 834-840

Das Haus der Familie Torakura wurde nach einer Villa im Furukawa-Garten modelliert - nur eine von mehreren Anspielungen auf Umineko no Naku Koro ni (neben Dracula), da der Eingangsbereich des Gasthauses aus dieser Franchise ebenfalls danach gestaltet wurde. Während das Torakura-Haus als auf der Grenze zwischen den Präfekturen Saitama and Gunma Prefectures beschrieben wird, steht das reale Gebäude in einer Parkanlage des Stadtteils Nishigahara im Kita-Bezirk von Tokio. Passenderweise gilt es als beliebter Drehort für Horrorfilme.

Das wirkliche Haus diente außerdem als Hintergrundfoto für das Frontcover des 79. Bandes.

Band 86

Fall 909-912

Das Kamaitachi-Hotel wurde nach dem Echigoya Ryokan(jp) in Narai (Shiojiri), mitten in den Bergen der Nagano-Präfektur an einem alten Pfad zwischen Tokio (zu jener Zeit Edo) und Kyoto gelegen, so dass die Beschreibung des Kamaitachi-Hotels als "in den Bergen von Nagano" im Manga durchaus sowohl für Vorlage und fiktives Gebäude stimmt.

Band 88

Fall 936-938

Sound Studio HAKOBUNE beruht auf dem realen Sound Studio NOAH Shinjuku, welche im Gebäude 10 des zweiten Blocks im Nishi-Shinjuku-Viertel sitzen, welches sich im Shinjuku-Bezirk von Tokio befindet. Es gibt verschiedene Ableger des Sound Studio NOAH in der Stadt, so auch im Shibuya-Bezirk, aber das Studio in Shinjuku diente dem im Manga als Vorlage.

Band 91

Fall 963-965

Die Suzuki-Bibliothek, in welche Kaito Kid zu gelangen versucht, wurde nach der Bibliothek der Kagoshima-Universität in Kagoshima auf Japans Kyūshū-Insel gestaltet.

Band 98

Fall 1039-1042

Der Haido-Hafen ist samt seiner Umgebung praktisch identisch mit dem realen Hinode-Hafen auf der Grenze zwischen den Bezirken Minato (zu dem er verwaltungstechnisch gehört) und Chiyoda. Die Lagerhäuser zur Rechten (und damit auch das, in dem der Fall geschieht) sind die sogenannten Hinode Pier Warehouses (Zweiter Block, Kaigan-Viertel, Minato-Bezirk) und im wirklichen Leben mit 2-A, 2-B, 2-C, usw. durchnummeriert, während ihnen in Detektiv Conan einfache Ziffern gegeben wurden. Setzt man reale Reihenfolge und jene aus dem Manga gleich, ist Warenhaus Nr. 4 (das in dem der Mord geschieht) identisch mit Hinode-Warenhaus 2-D.

Weiterhin handelt es sich bei dem Kreuzfahrtschiff, vor dem Ran Mori, Kazuha Toyama und Momiji Ooka sich im letzten Kapitel fotografieren um die "Silver Muse" der Silverseas-Reederei, welches nur wenige Zeit vor dem Kapitel tatsächlich den Hinode Pier passierte, nachdem es Yokohama nach Norden, Richtung Tokio, verließ, so wie es in Detektiv Conan am Haido-Hafen vorbeifährt. Die "Identität" des anderen Schiffes ist jedoch noch unklar.

Anmerkungen