Kaito Kid (Serie)

Aus ConanWiki
Version vom 24. August 2013, 17:17 Uhr von Philipp S. (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Inuse|Philipp S.}} '''Kaito Kid''' (jap. まじっく快斗, Majikku kaito, international als '''Magic Kaito''' bekannt) ist ein Manga des japanischen Zeichn…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kaito Kid (Serie) wird derzeit bearbeitet! Dieser Artikel wird gerade bearbeitet. Bitte warte mit deinen Änderungen, bis diese Markierung entfernt wurde, oder wende dich an den Bearbeiter, Philipp S..

Diese Seite wurde zuletzt vor 2585 Tagen bearbeitet.

Kaito Kid (jap. まじっく快斗, Majikku kaito, international als Magic Kaito bekannt) ist ein Manga des japanischen Zeichners Gosho Aoyama, der im Original von 1988 bis 1994 und damit noch vor Detektiv Conan gezeichnet wurde. Inspiriert wurde der Manga von Maurice Leblancs Arsène Lupin.

Hin und wieder unterbricht Aoyama seine Arbeit an Detektiv Conan, um an Kaito Kid weiterzuzeichnen. Zuletzt war dies 2006 während der Erstellung des vierten Bandes und 2011 zum Zeichnen zweier weiterer Kapitel der Fall. Aus diesem Grund kommrn in den aktuelleren Kapiteln der Serie auch Charaktere vor, die sonst nur in Detektiv Conan zu sehen sind.

Handlung

Vor rund zehn Jahren war der berühmte japanische Magiers Toichi Kuroba als Kaito Kid in Japan unterwegs und beging dort diverse hochkarätige Diebstähle. Bei einem Diebstahl wurde er von der Organisation ermordet und trat seither nicht mehr auf. Da kaum jemand von Kaito Kids wahrer Identität wusste, nahm man allgemein an, dass er das Dasein als Dieb aufgegeben habe.

Rund zehn Jahre nach Toichi Kurobas Tod und dem plötzlichen Verschwinden Kaito Kids findet Kaito Kuroba, Sohn des Magiers, eine geheime Kammer und entdeckt dort das Geheimnis seines Vaters. Er findet auch heraus, dass sein Vater nicht wie angenommen bei einem Unfall auf der Bühne verstarb, sondern durch die Organisation ermordet wurde.

Um den Mörder seines Vaters zu finden, schlüpft Kaito Kuroba in das Kostüm des Kaito Kid und gibt sich fortan als dieser aus. So feiert Kaito Kid zehn Jahre nach seinem Verschwinden ein Comeback, ohne dass die Öffentlichkeit von den zwei verschiedenen Identitäten hinter Kaito Kid weiß. Schnell macht sich Kaito Kid erneut einen Namen und hält die Polizei unter der Leitung von Ginzo Nakamori auf Trab.

Anime-Umsetzung

Eine richtige Anme-Umsetzung der Kaito Kid-Serie gab es lange Zeit nicht. Hin und wieder wurden einige Kapitel als Vorlage für Episoden oder Original Video Animation von Detektiv Conan genommen.

Am 17. April 2010 wurde in Japan dann die erste Episode der Anime-Serie zu Kaito Kid auf dem Sendeplatz von Detektiv Conan ausgestrahlt, das in dieser Woche pausierte. Zunächst als einmaliges Special geplant folgten in den darauffolgenden Jahren weitere Episoden zu Kaito Kids eigener Anime-Serie, die hin und wieder den Sendeplatz von Detektiv Conan einnimmt. Genau wie bei Detektiv Conan auch werden die Fälle dabei nicht der Reihe nach, sondern gemischt umgesetzt. So wurden bereits Kapitel aus dem vierten Manga-Band als Anime-Episode gezeigt, obwohl einige Kapitel aus dem zweiten Band noch keine Umsetzung erhielten.

Kaito Kid in Detektiv Conan