Episode 971: Unterschied zwischen den Versionen

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(+Handlung)
(+ Bilder, fertig)
Zeile 1: Zeile 1:
{{Inuse|JapaneseMelli}}
 
 
{{Spoilerepisode (teils)}}
 
{{Spoilerepisode (teils)}}
 
{{Infobox Episode
 
{{Infobox Episode
Zeile 24: Zeile 23:
  
 
== Handlung ==
 
== Handlung ==
 +
[[Datei:Episode 971-1.jpg|mini|links|Die Person präpariert die Münzen]]
 
Eine unbekannte Person trauert am Schreibtisch seiner Wohnung um eine Frau namens Aiko, die einen Abschiedsbrief hinterlassen und sich das Leben genommen hat. Der Unbekannte gibt einer weiteren Person die Schuld daran und verbiegt aus Wut drei hundert [[Yen]] Münzen mit einem Hammer und Meißel.  
 
Eine unbekannte Person trauert am Schreibtisch seiner Wohnung um eine Frau namens Aiko, die einen Abschiedsbrief hinterlassen und sich das Leben genommen hat. Der Unbekannte gibt einer weiteren Person die Schuld daran und verbiegt aus Wut drei hundert [[Yen]] Münzen mit einem Hammer und Meißel.  
  
 
Im [[Polizeihauptquartier Tokio|Polizeihauptquartier von Tokio]] ist [[Naeko Miike]] in Eile und befürchtet sich zu spät mit [[Yumi Miyamoto]] treffen zu können. Auf dem Gang stößt sie mit ihrem Kindheitsfreund [[Kazunobu Chiba]] zusammen und versucht mit ihm ein Gespräch zu beginnen. Die Situation wird prompt von Naekos Wecker unterbrochen, die feststellt, dass dies alles nur ein Traum war. Doch auch in der realen Welt ist Naeko spät dran und muss zur Arbeit laufen. An einer roten Ampelkreuzung überlegt sie kurz, weil niemand zu sehen ist, ob sie verbotenerweise über die Straße laufen soll. Dabei erinnert sie sich jedoch an ihr Treffen mit Chiba in ihrer Kindheit, wo er ihr in ähnlicher Situation eine Lehre erteilte. Wenig später trifft sie auf die [[Detective Boys]], die früher auf dem Weg zur Schule sind, um den Klassenhasen zu füttern. Auch [[Genta Kojima|Genta]] will unerlaubt über die Straße gehen, weil er ein Straßenschild missversteht und wird schließlich von Naeko zurückgehalten und über die Verkehrsregeln aufgeklärt. An der Kreuzung erscheint schließlich die unbekannte Person in seinem Wagen, die das Gespräch von Naeko mitbekommen hat und verärgert über Regeln ist und die Person an die verstorbene Aiko denken lässt.  
 
Im [[Polizeihauptquartier Tokio|Polizeihauptquartier von Tokio]] ist [[Naeko Miike]] in Eile und befürchtet sich zu spät mit [[Yumi Miyamoto]] treffen zu können. Auf dem Gang stößt sie mit ihrem Kindheitsfreund [[Kazunobu Chiba]] zusammen und versucht mit ihm ein Gespräch zu beginnen. Die Situation wird prompt von Naekos Wecker unterbrochen, die feststellt, dass dies alles nur ein Traum war. Doch auch in der realen Welt ist Naeko spät dran und muss zur Arbeit laufen. An einer roten Ampelkreuzung überlegt sie kurz, weil niemand zu sehen ist, ob sie verbotenerweise über die Straße laufen soll. Dabei erinnert sie sich jedoch an ihr Treffen mit Chiba in ihrer Kindheit, wo er ihr in ähnlicher Situation eine Lehre erteilte. Wenig später trifft sie auf die [[Detective Boys]], die früher auf dem Weg zur Schule sind, um den Klassenhasen zu füttern. Auch [[Genta Kojima|Genta]] will unerlaubt über die Straße gehen, weil er ein Straßenschild missversteht und wird schließlich von Naeko zurückgehalten und über die Verkehrsregeln aufgeklärt. An der Kreuzung erscheint schließlich die unbekannte Person in seinem Wagen, die das Gespräch von Naeko mitbekommen hat und verärgert über Regeln ist und die Person an die verstorbene Aiko denken lässt.  
  
 +
[[Datei:Episode 971-2.jpg|mini|links|Naeko und Chiba treffen wieder aufeinander]]
 
Im Polizeihauptquartier erfahren Yumi und Naeko von [[Miwako Sato]], dass während einer Überwachung erneut mit ihr geflirtet wurde. Sato glaubt, dies könne an der freizügigen Kleidung liegen, die sie sich regelmäßig von Yumi leiht und nimmt es daher gelassen, weil sie so nicht als Polizistin erkannt wird. Die Situation konnte schnell geklärt werden, als Sato dem Mann ihre Dienstmarke zeigte. Obwohl ihr Freund [[Wataru Takagi|Takagi]] mit bei der Überwachung war, wollte sich Sato nicht als Liebespaar zu erkennen geben, um Takagi keine Schwierigkeiten zu bereiten. Im selben Moment erscheinen Inspektor Takagi und Inspektor Chiba und erklären Sato, dass sie zu einer Besprechung mit [[Juzo Megure|Kommissar Megure]] gerufen wurden. Naeko errötet in der Gegenwart von Chiba und befürchtet vom Mittagessen einen schlechten Atem bekommen zu haben. Chiba äußert derweil, dass die Allergie seines Kollegen schlimmer geworden ist und er somit seine Observation allein durchführen muss. Yumi schlägt vor, dass Naeko ihn begleiten könnte und schubst sie in Richtung Chiba. Dieser lehnt jedoch dankend ab, weil er glaubt wie ein alter Mann neben Naeko zu wirken, obwohl sie weiß, dass sie im gleichen Alter sind.  
 
Im Polizeihauptquartier erfahren Yumi und Naeko von [[Miwako Sato]], dass während einer Überwachung erneut mit ihr geflirtet wurde. Sato glaubt, dies könne an der freizügigen Kleidung liegen, die sie sich regelmäßig von Yumi leiht und nimmt es daher gelassen, weil sie so nicht als Polizistin erkannt wird. Die Situation konnte schnell geklärt werden, als Sato dem Mann ihre Dienstmarke zeigte. Obwohl ihr Freund [[Wataru Takagi|Takagi]] mit bei der Überwachung war, wollte sich Sato nicht als Liebespaar zu erkennen geben, um Takagi keine Schwierigkeiten zu bereiten. Im selben Moment erscheinen Inspektor Takagi und Inspektor Chiba und erklären Sato, dass sie zu einer Besprechung mit [[Juzo Megure|Kommissar Megure]] gerufen wurden. Naeko errötet in der Gegenwart von Chiba und befürchtet vom Mittagessen einen schlechten Atem bekommen zu haben. Chiba äußert derweil, dass die Allergie seines Kollegen schlimmer geworden ist und er somit seine Observation allein durchführen muss. Yumi schlägt vor, dass Naeko ihn begleiten könnte und schubst sie in Richtung Chiba. Dieser lehnt jedoch dankend ab, weil er glaubt wie ein alter Mann neben Naeko zu wirken, obwohl sie weiß, dass sie im gleichen Alter sind.  
  
 +
[[Datei:Episode 971-3.jpg|mini|Momosaki trifft auf den Täter]]
 
Nachdem die drei zu ihrer Besprechung aufgebrochen sind, kritisiert Yumi Naeko dafür, dass sie Miwako ständig Liebestipps geben kann, aber in ihrem eigenen Liebesleben hilflos ist. Ihre zwei Kolleginnen [[Shiori Yagi]] und [[Toko Momosaki]] bekommen das Gespräch mit und wollen Naeko mit einer Runde Karaoke aufmuntern. Naeko sagt zu, während Yumi ablehnt, da sie eine Verabredung mit ihrem Freund [[Shukichi Haneda]] hat. Später in der Karaokebar angekommen, singt sich Naeko ihren Frust von der Seele. Derweil unterhalten sich Frau Yagi und Frau Momosaki über seltsame Vorkommnisse. Frau Yagi erinnert sich, dass sie seit einer Woche das Gefühl hat verfolgt zu werden. Auch Frau Momosaki kann diesen Verdacht teilen. Doch Frau Yagi macht sich keine ernsteren Gedanken darüber, weil sie beide starke Frauen sind und Frau Momosaki auch den dritten Rang im [[Judo]] trägt. Später am Abend müssen die zwei Frauen Naeko aus der Karaokebar helfen, weil sie stark betrunken ist. Schon bald trennen sich Naeko und Frau Yagi von Frau Momosaki und treten ihren Heimweg in eine andere Richtung an. An einer Kreuzung trifft der Unbekannte auf Frau Momosaki und bittet sie nach einem weinenden Mädchen in einer öffentlichen Toilette zu sehen.  
 
Nachdem die drei zu ihrer Besprechung aufgebrochen sind, kritisiert Yumi Naeko dafür, dass sie Miwako ständig Liebestipps geben kann, aber in ihrem eigenen Liebesleben hilflos ist. Ihre zwei Kolleginnen [[Shiori Yagi]] und [[Toko Momosaki]] bekommen das Gespräch mit und wollen Naeko mit einer Runde Karaoke aufmuntern. Naeko sagt zu, während Yumi ablehnt, da sie eine Verabredung mit ihrem Freund [[Shukichi Haneda]] hat. Später in der Karaokebar angekommen, singt sich Naeko ihren Frust von der Seele. Derweil unterhalten sich Frau Yagi und Frau Momosaki über seltsame Vorkommnisse. Frau Yagi erinnert sich, dass sie seit einer Woche das Gefühl hat verfolgt zu werden. Auch Frau Momosaki kann diesen Verdacht teilen. Doch Frau Yagi macht sich keine ernsteren Gedanken darüber, weil sie beide starke Frauen sind und Frau Momosaki auch den dritten Rang im [[Judo]] trägt. Später am Abend müssen die zwei Frauen Naeko aus der Karaokebar helfen, weil sie stark betrunken ist. Schon bald trennen sich Naeko und Frau Yagi von Frau Momosaki und treten ihren Heimweg in eine andere Richtung an. An einer Kreuzung trifft der Unbekannte auf Frau Momosaki und bittet sie nach einem weinenden Mädchen in einer öffentlichen Toilette zu sehen.  
  
 +
[[Datei:Episode 971-5.jpg|mini|links|Momosaki wird vom Täter überwältigt]]
 +
[[Datei:Episode 971-4.jpg|mini|Yumi und Naeko erkennen die tote Kollegin]]
 
Dort angekommen ruft Frau Momosaki nach dem angeblichen weinenden Kind. Plötzlich wird sie von dem Unbekannten überfallen und in den Schwitzkasten genommen. Mithilfe ihrer Judofähigkeiten kann sie den [[Täter]] überwältigen und offenbart sich als Polizistin. Der Täter gibt aber nicht auf und kann Frau Momosaki mit einem Elektroschocker am Bein treffen und außer Gefecht setzen. Schnell holt er einen in der Nähe liegenden Baseballschläger und schwingt ihn mit hoher Gewalt in Richtung der Polizistin. Am nächsten Tag treffen die Detective Boys erneut auf Naeko Miike, die zusammen mit Yumi im Dienst ist. Das Gespräch wird unterbrochen von einem Funkspruch, der die beiden Frauen über eine weibliche Leiche im [[Beika-Park]] unterrichtet. Sofort begeben sie sich dort hin mit ihrem Steifenwagen, während die Kinder beschließen ebenfalls dort hin zu laufen, da sie noch ein wenig Zeit bis zur ersten Schulstunde haben. Am [[Tatort]] haben Inspektor Sato und Inspektor Takagi bereits die Ermittlungen begonnen. Als die Verkehrspolizistinnen eintreffen, erkennt Naeko sofort die Leiche ihrer Kollegin Toko Momosaki. Sie erzählt, dass sie Frau Momosaki zuletzt vor der Karaokebar gesehen hat.  
 
Dort angekommen ruft Frau Momosaki nach dem angeblichen weinenden Kind. Plötzlich wird sie von dem Unbekannten überfallen und in den Schwitzkasten genommen. Mithilfe ihrer Judofähigkeiten kann sie den [[Täter]] überwältigen und offenbart sich als Polizistin. Der Täter gibt aber nicht auf und kann Frau Momosaki mit einem Elektroschocker am Bein treffen und außer Gefecht setzen. Schnell holt er einen in der Nähe liegenden Baseballschläger und schwingt ihn mit hoher Gewalt in Richtung der Polizistin. Am nächsten Tag treffen die Detective Boys erneut auf Naeko Miike, die zusammen mit Yumi im Dienst ist. Das Gespräch wird unterbrochen von einem Funkspruch, der die beiden Frauen über eine weibliche Leiche im [[Beika-Park]] unterrichtet. Sofort begeben sie sich dort hin mit ihrem Steifenwagen, während die Kinder beschließen ebenfalls dort hin zu laufen, da sie noch ein wenig Zeit bis zur ersten Schulstunde haben. Am [[Tatort]] haben Inspektor Sato und Inspektor Takagi bereits die Ermittlungen begonnen. Als die Verkehrspolizistinnen eintreffen, erkennt Naeko sofort die Leiche ihrer Kollegin Toko Momosaki. Sie erzählt, dass sie Frau Momosaki zuletzt vor der Karaokebar gesehen hat.  
  
 +
[[Datei:Episode 971-6.jpg|mini|links|Die Kratzer und Blutflecken an Momosakis Hand]]
 +
[[Datei:Episode 971-7.jpg|mini|Die Münze neben der Leiche]]
 
Sato und Takagi vermuten, dass der Täter entweder sehr stark war oder genau von den Fähigkeiten des Opfers wusste und sich vorbereitet hatte. Als einzigen Anhaltspunkt konnte die [[Polizei]] bisher neben der Leiche eine verbogene hundert Yen Münze finden. [[Conan Edogawa|Conan]] kann noch weitere Hinweise finden, zum Beispiel Kratzer an drei Fingern sowie an der Handinnenfläche, obwohl die Leiche scheinbar nicht bewegt wurde. Der blutverschmierte Zeigefinger war so geformt als wolle das Opfer auf irgendetwas zeigen, bis es der Täter bemerkte und den Arm zum Körper tritt. In unmittelbarer Nähe findet Conan schließlich die blutige Markierung, die das Opfer hinterlassen hat. Die Richtung zeigt auf eine Schaukel. Da der [[Detektiv]] als auch die Polizei mit diesem Hinweis noch nicht weiterkommen, wollen sie zunächst Shiori Yagi informieren, die heute einen freien Tag hat. Von Inspektor Takagi erfährt Conan, dass er und Sato in der Nähe bei einer Überwachung waren und daher als erstes am Tatort waren. Kurz nachdem die Leiche abtransportiert wird, erreicht auch Frau Yagi den Tatort. Dort erzählt sie den Anwesenden auch von Momosakis Verdacht von einer Verfolgung. Beim Hinweis auf die Schaukel entgleisen Frau Yagi zunächst alle Gesichtszüge, doch im Gespräch behauptet sie nichts zu wissen und dass sie sich melden würde bei neuen Erkenntnissen. Ohne weitere Worte verlässt sie damit den Tatort und will einige Personen über den Tod von Toko Momosaki unterrichten.
 
Sato und Takagi vermuten, dass der Täter entweder sehr stark war oder genau von den Fähigkeiten des Opfers wusste und sich vorbereitet hatte. Als einzigen Anhaltspunkt konnte die [[Polizei]] bisher neben der Leiche eine verbogene hundert Yen Münze finden. [[Conan Edogawa|Conan]] kann noch weitere Hinweise finden, zum Beispiel Kratzer an drei Fingern sowie an der Handinnenfläche, obwohl die Leiche scheinbar nicht bewegt wurde. Der blutverschmierte Zeigefinger war so geformt als wolle das Opfer auf irgendetwas zeigen, bis es der Täter bemerkte und den Arm zum Körper tritt. In unmittelbarer Nähe findet Conan schließlich die blutige Markierung, die das Opfer hinterlassen hat. Die Richtung zeigt auf eine Schaukel. Da der [[Detektiv]] als auch die Polizei mit diesem Hinweis noch nicht weiterkommen, wollen sie zunächst Shiori Yagi informieren, die heute einen freien Tag hat. Von Inspektor Takagi erfährt Conan, dass er und Sato in der Nähe bei einer Überwachung waren und daher als erstes am Tatort waren. Kurz nachdem die Leiche abtransportiert wird, erreicht auch Frau Yagi den Tatort. Dort erzählt sie den Anwesenden auch von Momosakis Verdacht von einer Verfolgung. Beim Hinweis auf die Schaukel entgleisen Frau Yagi zunächst alle Gesichtszüge, doch im Gespräch behauptet sie nichts zu wissen und dass sie sich melden würde bei neuen Erkenntnissen. Ohne weitere Worte verlässt sie damit den Tatort und will einige Personen über den Tod von Toko Momosaki unterrichten.
  

Version vom 25. März 2020, 21:05 Uhr

Achtung.png Achtung, diese Episode wurde in Deutschland noch nicht gezeigt!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden, jedoch durch die Manga-Veröffentlichung hierzulande bekannt. Überlege dir bitte gut, ob du dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
970 Kaga Reijō Misuterī Tsuā (Kōhen)Episodenliste — 972 Tāgetto wa Keishichō Kōtsū-bu (Ni)
Das Ziel ist die Verkehrsabteilung des Polizeipräsidiums (1)
Episode 971.png
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 95 & 96: Kapitel 1013, 1014, 1015, 1016 & 1017
Fall Fall 293
Japan
Episodennummer Episode 971
Titel 標的は警視庁交通部(一)
Titel in Rōmaji Tāgetto wa Keishichō Kōtsū-bu (Ichi)
Übersetzter Titel Das Ziel ist die Verkehrsabteilung des Polizeipräsidiums (1)
Erstausstrahlung 7. März 2020
(Quote: 8,9 %)
Opening & Ending Opening 51 & Ending 61
Next Hint 100 Yen Münze

Tāgetto wa Keishichō Kōtsū-bu (Ichi) ist die 971. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Das Ziel ist die Verkehrsabteilung des Polizeipräsidiums (1).

Handlung

Die Person präpariert die Münzen

Eine unbekannte Person trauert am Schreibtisch seiner Wohnung um eine Frau namens Aiko, die einen Abschiedsbrief hinterlassen und sich das Leben genommen hat. Der Unbekannte gibt einer weiteren Person die Schuld daran und verbiegt aus Wut drei hundert Yen Münzen mit einem Hammer und Meißel.

Im Polizeihauptquartier von Tokio ist Naeko Miike in Eile und befürchtet sich zu spät mit Yumi Miyamoto treffen zu können. Auf dem Gang stößt sie mit ihrem Kindheitsfreund Kazunobu Chiba zusammen und versucht mit ihm ein Gespräch zu beginnen. Die Situation wird prompt von Naekos Wecker unterbrochen, die feststellt, dass dies alles nur ein Traum war. Doch auch in der realen Welt ist Naeko spät dran und muss zur Arbeit laufen. An einer roten Ampelkreuzung überlegt sie kurz, weil niemand zu sehen ist, ob sie verbotenerweise über die Straße laufen soll. Dabei erinnert sie sich jedoch an ihr Treffen mit Chiba in ihrer Kindheit, wo er ihr in ähnlicher Situation eine Lehre erteilte. Wenig später trifft sie auf die Detective Boys, die früher auf dem Weg zur Schule sind, um den Klassenhasen zu füttern. Auch Genta will unerlaubt über die Straße gehen, weil er ein Straßenschild missversteht und wird schließlich von Naeko zurückgehalten und über die Verkehrsregeln aufgeklärt. An der Kreuzung erscheint schließlich die unbekannte Person in seinem Wagen, die das Gespräch von Naeko mitbekommen hat und verärgert über Regeln ist und die Person an die verstorbene Aiko denken lässt.

Naeko und Chiba treffen wieder aufeinander

Im Polizeihauptquartier erfahren Yumi und Naeko von Miwako Sato, dass während einer Überwachung erneut mit ihr geflirtet wurde. Sato glaubt, dies könne an der freizügigen Kleidung liegen, die sie sich regelmäßig von Yumi leiht und nimmt es daher gelassen, weil sie so nicht als Polizistin erkannt wird. Die Situation konnte schnell geklärt werden, als Sato dem Mann ihre Dienstmarke zeigte. Obwohl ihr Freund Takagi mit bei der Überwachung war, wollte sich Sato nicht als Liebespaar zu erkennen geben, um Takagi keine Schwierigkeiten zu bereiten. Im selben Moment erscheinen Inspektor Takagi und Inspektor Chiba und erklären Sato, dass sie zu einer Besprechung mit Kommissar Megure gerufen wurden. Naeko errötet in der Gegenwart von Chiba und befürchtet vom Mittagessen einen schlechten Atem bekommen zu haben. Chiba äußert derweil, dass die Allergie seines Kollegen schlimmer geworden ist und er somit seine Observation allein durchführen muss. Yumi schlägt vor, dass Naeko ihn begleiten könnte und schubst sie in Richtung Chiba. Dieser lehnt jedoch dankend ab, weil er glaubt wie ein alter Mann neben Naeko zu wirken, obwohl sie weiß, dass sie im gleichen Alter sind.

Momosaki trifft auf den Täter

Nachdem die drei zu ihrer Besprechung aufgebrochen sind, kritisiert Yumi Naeko dafür, dass sie Miwako ständig Liebestipps geben kann, aber in ihrem eigenen Liebesleben hilflos ist. Ihre zwei Kolleginnen Shiori Yagi und Toko Momosaki bekommen das Gespräch mit und wollen Naeko mit einer Runde Karaoke aufmuntern. Naeko sagt zu, während Yumi ablehnt, da sie eine Verabredung mit ihrem Freund Shukichi Haneda hat. Später in der Karaokebar angekommen, singt sich Naeko ihren Frust von der Seele. Derweil unterhalten sich Frau Yagi und Frau Momosaki über seltsame Vorkommnisse. Frau Yagi erinnert sich, dass sie seit einer Woche das Gefühl hat verfolgt zu werden. Auch Frau Momosaki kann diesen Verdacht teilen. Doch Frau Yagi macht sich keine ernsteren Gedanken darüber, weil sie beide starke Frauen sind und Frau Momosaki auch den dritten Rang im Judo trägt. Später am Abend müssen die zwei Frauen Naeko aus der Karaokebar helfen, weil sie stark betrunken ist. Schon bald trennen sich Naeko und Frau Yagi von Frau Momosaki und treten ihren Heimweg in eine andere Richtung an. An einer Kreuzung trifft der Unbekannte auf Frau Momosaki und bittet sie nach einem weinenden Mädchen in einer öffentlichen Toilette zu sehen.

Momosaki wird vom Täter überwältigt
Yumi und Naeko erkennen die tote Kollegin

Dort angekommen ruft Frau Momosaki nach dem angeblichen weinenden Kind. Plötzlich wird sie von dem Unbekannten überfallen und in den Schwitzkasten genommen. Mithilfe ihrer Judofähigkeiten kann sie den Täter überwältigen und offenbart sich als Polizistin. Der Täter gibt aber nicht auf und kann Frau Momosaki mit einem Elektroschocker am Bein treffen und außer Gefecht setzen. Schnell holt er einen in der Nähe liegenden Baseballschläger und schwingt ihn mit hoher Gewalt in Richtung der Polizistin. Am nächsten Tag treffen die Detective Boys erneut auf Naeko Miike, die zusammen mit Yumi im Dienst ist. Das Gespräch wird unterbrochen von einem Funkspruch, der die beiden Frauen über eine weibliche Leiche im Beika-Park unterrichtet. Sofort begeben sie sich dort hin mit ihrem Steifenwagen, während die Kinder beschließen ebenfalls dort hin zu laufen, da sie noch ein wenig Zeit bis zur ersten Schulstunde haben. Am Tatort haben Inspektor Sato und Inspektor Takagi bereits die Ermittlungen begonnen. Als die Verkehrspolizistinnen eintreffen, erkennt Naeko sofort die Leiche ihrer Kollegin Toko Momosaki. Sie erzählt, dass sie Frau Momosaki zuletzt vor der Karaokebar gesehen hat.

Die Kratzer und Blutflecken an Momosakis Hand
Die Münze neben der Leiche

Sato und Takagi vermuten, dass der Täter entweder sehr stark war oder genau von den Fähigkeiten des Opfers wusste und sich vorbereitet hatte. Als einzigen Anhaltspunkt konnte die Polizei bisher neben der Leiche eine verbogene hundert Yen Münze finden. Conan kann noch weitere Hinweise finden, zum Beispiel Kratzer an drei Fingern sowie an der Handinnenfläche, obwohl die Leiche scheinbar nicht bewegt wurde. Der blutverschmierte Zeigefinger war so geformt als wolle das Opfer auf irgendetwas zeigen, bis es der Täter bemerkte und den Arm zum Körper tritt. In unmittelbarer Nähe findet Conan schließlich die blutige Markierung, die das Opfer hinterlassen hat. Die Richtung zeigt auf eine Schaukel. Da der Detektiv als auch die Polizei mit diesem Hinweis noch nicht weiterkommen, wollen sie zunächst Shiori Yagi informieren, die heute einen freien Tag hat. Von Inspektor Takagi erfährt Conan, dass er und Sato in der Nähe bei einer Überwachung waren und daher als erstes am Tatort waren. Kurz nachdem die Leiche abtransportiert wird, erreicht auch Frau Yagi den Tatort. Dort erzählt sie den Anwesenden auch von Momosakis Verdacht von einer Verfolgung. Beim Hinweis auf die Schaukel entgleisen Frau Yagi zunächst alle Gesichtszüge, doch im Gespräch behauptet sie nichts zu wissen und dass sie sich melden würde bei neuen Erkenntnissen. Ohne weitere Worte verlässt sie damit den Tatort und will einige Personen über den Tod von Toko Momosaki unterrichten.


Hint für Episode 972:
100 Yen Münze

Verschiedenes

 Bilder: Episode 971 – Sammlung von Bildern

Auftritte

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände