Episode 891

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 441.jpg Dieser Artikel benötigt eine Überarbeitung in den Bereichen Rechtschreibung, Grammatik oder Layout. Hilf dem Wiki, die entscheidenden Kleinigkeiten dieses Artikels zu überprüfen, und entferne anschließend diese Markierung.
Weitere Hinweise: Bitte Korrektur lesen. Detectiveden[Diskussion] 12:15, 21. Mai 2018 (CEST)
Achtung.png Achtung, diese Episode wurde in Deutschland noch nicht gezeigt!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden, jedoch durch die Manga-Veröffentlichung hierzulande bekannt. Überlege Dir bitte gut, ob Du Dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
890 Shinnin Kyōshi no Gaikotsu Jiken (Kōhen)Episodenliste — 892 Bakumatsu Ishin Misuterī Tsua (Hagi-hen)
Bakumatsu Revolution Mystery Tour (Yamaguchi-Teil)
Episode 891.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 291
Japan
Episodennummer Episode 891
Titel 幕末維新ミステリーツア(山口編)
Titel in Rōmaji Bakumatsu Ishin Misuterī Tsua (Yamaguchi-hen)
Übersetzter Titel Bakumatsu Revolution Mystery Tour (Yamaguchi-Teil)
Erstausstrahlung 3. Februar 2018
(Quote: 9,1 %)
Opening & Ending Opening 46 & Ending 56
Next Hint LKW

Bakumatsu Ishin Misuterī Tsua (Yamaguchi-hen) ist die 891. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Bakumatsu Revolution Mystery Tour (Yamaguchi-Teil).

Diese Episode ist der erste Teil der Mystery-Tour von 2018.

P Movie.svg Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert.
Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung

Conan, Kogoro und Ran treffen auf die Journalisten Asuka Natsume.

Conan, Kogoro und Ran sind aufgrund eines Briefs von einer gewissen Kurataya Komakichi, auf den Weg zur Yamaguchi-Präfektur. Dort soll Kogoro die unbekannte Frau um 15 Uhr an der Yuda-Onsen-Station treffen, um den Familienschatz der Frau entgegen zu nehmen. Dort angekommen schlägt Ran vor bis 15 Uhr Sehenswürdigkeiten der Edo und Meiji-Periode anzusehen. Kurz darauf begegnen sie der Journalisten Asuka Natsume, die für Yamaguchi News arbeitet.

Der Kozan-Park.

Diese bietet Ihnen an, sie durch die Stadt herum zu führen, was Kogoro nicht abschlagen kann. Schließlich besuchen sie den Kozan-Park. Dort besuchen sie zuerst die Rurikoji-Pagode, danach geht es weiter zur Chinryutei, die Behausung der Abo-Familie aus der Edo-Periode. In dem Haus erzählt Kogoro Frau Natsume, dass er sich heute Abend mit Kurataya Komakichi trifft, als Sie ihn fragt was er heute Abend vor hätte. Daraufhin verschwindet sie plötzlich und Conan, Kogoro und Ran warten auf Ihre Rückkehr. Allerdings erscheinen etwas später Nobuto Washiyama und Hiroshi Tsurumi vom Yamaguchikita-Revier.

Kogoro wird verdächtigt Komakichis Komplize zu sein.
Komakichi stahl 1.000.000 Yen in Kiecho Münzen.

Diese verhaften Kogoro und nehmen ihn mit auf das Revier. Dort wird Kogoro vom Polizeirat Tetsuya Takayo verhört. Dieser erzählt das Frau Komakichi eine Verdächtige aus einen Raubüberfall vor einen Jahr ist. Der Name Komakichi stammt von einen Agenten der Agis aus der Edo-Periode. Die Verdächtige überfiel das Cafe Takarada, schoss auf den Betreiber Akihiko Takarada und entwendete 1.000.000 Yen in Kiecho-Münzen. Diese Münzen stellen vermutlich den Familienschatz da. Kogoro wird nun der Zusammenarbeit mit Komakichi beschuldigt. Allerdings erscheint kurz darauf Frau Natsume und erklärt Kogoro, dass sie die Polizei gerufen hat, um Kogoro vor Komakichi zu schützen. Als sie der Polizei alles erklärt wird Kogoro freigelassen. Doch Kogoro möchte seine Hilfe anbieten, allerdings verzichtet Polizeirat Takayo darauf.

Conan und die anderen begeben sich zum Treffpunkt zur Yuda-Onsen-Station.
Frau Natsume gibt zu in Namen von Komakichi Kogoro den Brief geschrieben zu haben.

Conan und die anderen beschließen trotzdem zum vereinbarten Treffpunkt zu fahren, um Komakichi dort anzutreffen. Auch Frau Natsume kommt mit und badet mit Ihnen in einen Onsen. Dort konfrontiert Conan Sie mit der Wahrheit, in dem er behauptet, Sie hätte in Namen von Komakichi den Brief verfasst und Kogoro herberufen. Kurz darauf bestätigt Frau Natsume dies und erzählt von einen Metallarbeiter mit den Namen Yuichi Fukuhara, der als Komplize des Täters verdächtigt wird. Dieser hatte von Komakichi eine E-Mail bekommen, in der er gebeten wurde, eine Waffe der Choshu-Reihe zu rekonstruieren, welche ein Teil einer Ausstellung in Hagi sein sollte. Doch als er diese fertiggestellt hatte, wurde sie aus der Ausstellung gestohlen und zu einer richtigen Pistole modifiziert.

Herr Fukuhara wurde danach wegen illegaler Waffenherstellung angeklagt und für ein Jahr Haft verurteilt. Frau Natsume hatte kurz vor der E-Mail ein Artikel zu Herr Fukuharas Metallfabrik und der Ausstellung geschrieben und vermutet nun, dass der anonyme E-Mail Absender so auf Herr Fukuhara gestoßen ist. Deshalb fühlt Sie sich verantwortlich und schrieb Kogoro den Brief, um ihn um Hilfe zu bitten. Außerdem weis Sie wer hinter Komakichi steckt und befürchtet, dass Sie von Ihn getötet wird, falls er erfährt, dass Sie einen Detektiv eingeschaltet hat. Doch Kogoro bittet Sie, auf Ihrer News-Seite zu schreiben, dass er den Fall übernommen hat, um Komakichi auf Ihn aufmerksam zu machen.

Kogoro befragt Akihiko Takarada zu dem Raubüberfall.
Komakichi wurde bei dem Raubüberfall gefilmt.

Was er allerdings nicht weis, ist dass Komakichi sie bereits beobachtet. Am nächsten Morgen befragen sie den Betreiber des Cafe Takarada zu den Vorfall vor einen Jahr. Dieser kann Ihnen eine Videoaufzeichnung aus seiner Garage zeigen, auf der man den Täter sehen kann. Verdächtig ist dabei, dass der Täter eine Schuluniform und ein weißes Band trägt. Das kommt Conan bekannt vor und bitte Ran um den Reiseführer. Doch kurz darauf erscheint der Rechtsanwalt Yosuke Fujiki, welcher für die Vermögenswerte der Takarada Familie zuständig ist. Dieser erzählt, dass er durch die News-Seite von Frau Natsume erfahren hat, dass Kogoro den Fall übernommen hat. Daraufhin warnt er Kogoro und bittet Ihn den Auftrag abzulehnen.

Außerdem erwähnt er gegenüber den Ladenbesitzer, dass er seine Münzen vermutlich nicht wiedersehen wird, da diese aus 90 % Gold bestehen und vermutlich bereits zu Goldbarren eingeschmolzen wurden. Kurz danach erwähnt Conan, dass sie nach Hagi gehen sollten, da die Fabrik von Herr Fukuhara dort liegt und der Name von Komakichi einer Person gehörte, welche aus der Edo-Periode stammt und in Hagi lebte. Schließlich machen sie sich auf den Weg dorthin und besuchen die Meirin Akademie, aufgrund der Schuluniform des Täters. Frau Natsume ist ebenfalls in Hagi und befindet sich am Shoin-Schrein wo sie Recherchen anstellt. In der Akademie begegnen sie Haginyan den Maskottchen von Hagi.

Conan umarmt das Maskottchen von Hagi, Haginyan.
Conan versucht Kogoro vor den unbekannten Angreifer zu beschützen.

Kogoro erkennt sofort, dass das Maskottchen genau wie der Täter gekleidet ist. Währenddessen besucht Frau Natsume das ehemalige Anwesen von Kido Takayoshi, einen der drei großen Wohltäter der Meiji-Ära. Dort dreht Sie einen Beitrag über die drei Wohltäter. Conan, Kogoro und Ran wollen Sie dort antreffen und machen sich auf den Weg dorthin. Dabei treffen sie auf einen Rikscha-Fahrer, der Ihnen anbietet, sie dort hinzufahren. Doch als Kogoro auf die Rikscha aufsteigt, wird er von einer unbekannte Person beschossen und Conan vermutet, dass diese Person Kogoro umbringen will. Inzwischen ist Frau Natsume fertig mit den Dreharbeiten und bekommt einen Anruf von Herr Takarada, der Ihr erzählt, dass sein Rechtsanwalt Fujiki etwas gegen Kogoros Ermittlungen hat und somit verdächtig ist.


Hint für Episode 892:
LKW

Verschiedenes

Yamaguchis geographische Lage
 Bilder: Episode 891 – Sammlung von Bildern
  • Yamaguchi (japanisch 山口市, -shi) ist eine Stadt und Verwaltungssitz der Präfektur Yamaguchi auf Honshū, der Hauptinsel von Japan. [1]
  • Die Siedlung wurde schon im Jahr 1360 vom Fürsten Ouchi nach dem Muster von Heian-kyō (Kyōto), der ehemaligen Hauptstadt von Japan, angelegt. Daher wird Yamaguchi auch Kyōto des Westens genannt. [1]
  • Als Edo-Zeit (jap. 江戸時代, Edo jidai) oder Tokugawa-Zeit wird der Abschnitt der japanischen Geschichte von 1603 bis 1868 bezeichnet, in dem die Tokugawa-Shogune herrschten. [2]
  • Rikschas sind kleine, zweirädrige, von einem Menschen gezogene Gefährte zur Personenbeförderung [3]

Weitere Sehenswürdigkeiten in Yamaguchi

Auftritte

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände

Einzelnachweise